Mittwoch, 18. Januar 2017

Öle gibt es in so vielen Varianten #Fandler #Bio #FrBT2016

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Früher stand 1 Öl in meiner Küche...Sonnenblumenöl. Damit wurde alles gemacht und fertig. Mit den Jahren wird man aber schlauer und lernt dazu. Es gibt ja Unmengen von Ölen und einige sind besser geeignet für gewisse Dinge als andere.

So sind über die Jahre Rapsöl, Olivenöl und diverse spezielle Öle dazu gekommen. Wenn ich Asiatisch koche, kommt ein Sesamöl dazu. In Salate gebe ich gerne nussige Öle. Die Auswahl ist ja mittlerweile richtig groß. So auch bei Fandler Ölmühle, die bei meinem Bloggertreffen als Sponsor dabei waren.
Für jeden von uns gab es ein anderes Öl. Ich habe mir ein Walnuss-Öl raus gesucht, da ich ja nussige Öle sehr gerne mag. Es gibt aber noch diverse andere Nussöle, sowie Mohnöl, Hanföl, Traubenkernöl und noch viele andere.

Fandler Ölmühle stammt aus Österreich und wird bereits in der vierten Generation geführt. Die Produkte aus dem Hause Fandler sind Bio und werden nur aus hochwertigen Zutaten hergestellt. Mittlerweile umfasst das Sortiment nicht nur Öle.

- Bio Öle
- Classic Öle
- Cuvée Öle
- Bio-Mehle
- Bio-Essige
- Salze mit Charakter
- Knabberkerne
- Geschenke

findet man im Online Shop. Lieferung nach Deutschland ist kein Problem und mit 5,90€ nicht teurer als wenn man in Deutschland bestellen würde.

Die Öle sind immer in 100ml Flaschen erhältlich. Im Fall der Bio Öle dann noch in 250ml und 500ml. So wie ich das an den Flaschen im Paket gesehen habe, sind diese dunkelgrün, um das Öl zu schützen. Dazu kommen immer andere und zum Inhalt passende Etiketten. Beim Walnussöl finde ich den Nussknacker wirklich niedlich.
Nüsse sind gut fürs Gehirn und Walnüsse auch noch gut für die Nerven. Ich finde den Geschmack sehr angenehm und speziell bei Feldsalat fand ich das Öl perfekt. Je 100 g hat das Öl einen Fettsäuregehalt von

8,9g gesättigte
17g einfach ungesättigte
74,1g mehrfach ungesättigte
12,8g davon Omega-3
Neben Salaten habe ich schnell bemerkt, dass das Öl wunderbar zu Suppen und Gerichten mit Kartoffeln passt. Einfach einen kleinen Schuss in die fertige Suppe und man bekommt einen schönen nussigen Beigeschmack. Kartoffelpüree statt mit Butter einfach mal mit einem Schuss Walnussöl...was ganz anderes und super lecker.
Durch den Ausgießer, den die Flasche hat, kleckert man beim Gießen auch nicht. So landet jeder Tropfen im Essen und wird nicht verschwendet. Das finde ich wichtig...speziell bei hochwertigen und dadurch etwas teureren Ölen. Die möchte ich doch komplett genießen. :P
Wie sieht es bei euch im Ölschrank aus? Nur das eine oder auch mehrere verschiedene? Habt ihr ein Lieblingsöl?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen