Donnerstag, 19. Januar 2017

Glänzende Nägel mit Silk´n Inno Essentials #Beauty #FrBT2016 #Technik

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Für mich gehören schöne Nägel zum Alltag dazu. Ich halte sie immer sauber geschnitten und abgerundet gefeilt. Dazu kommt ein Klarlack, damit die Nägel geschützt sind und etwas schöner aussehen. Wenn ich zu Feiern gehe oder an besonderen Tagen lackiere ich sie natürlich auch farblich und mit Mustern.

An ein Nagelpoliergerät habe ich irgendwie noch nie gedacht. Als ich dann eines von Silk´n Inno Essentials in meinem Goodie Bag von Franken Bloggertreffen hatte, war ich natürlich sehr neugierig. Passend zu dem Gerät waren auch noch Ersatzteile dabei, da sich die Rollen ja mit der Zeit abnutzen.
Ich habe euch schon einmal Inno Essentials und einige der tollen Produkte vorgestellt. Ich mag den Shop total gerne, denn es gibt viele praktische und nützliche Produkte dort zu finden.

- Beauty
- Badezimmer und Toilette
- Küche
- Seifenspender
- Herman den Blijker
- Haushalt
- Einsätze und Ersatzteile

Ich habe damals 4 Produkte zum Kennenlernen erhalten, die ich wirklich toll fand. Sie waren innovativ und qualitativ echt toll. Super Voraussetzungen für einen weiteren Test. ;)

Das Nagelpoliergerät kommt mit 2 grauen Rollen und 2 weißen Rollen. Dazu die benötigten Batterien und eine Anleitung. Die Batterien kommen unten ins das Gerät und schon kann man los legen. Zum Schutz der Rolle, die man gerade drauf gesteckt hat, ist eine Kappe vorhanden. Diese muss man nur abziehen vor der Nutzung.
Auch die Rollen lassen sich ganz einfach auswechseln. Man zieht sie nur ab und steckt eine neue oder andere drauf. Durch das Dreieck am Gerät und in den Rollen, kann man da nichts falsch machen. Die Rollen sitzen schöne fest und beim Nutzen hat sich nichts gelöst.
Zum Anschalten dreht man den unteren Teil des Gerätes einfach und es geht los. Es gibt eine Stufe, die allerdings total ausreichend ist. Durch die runde Form, liegt das Nagelpoliergerät sehr gut in der Hand und man kann sehr gut damit arbeiten.
Ich habe mir erst einmal die Anleitung durchgelesen, denn ich hatte keine Ahnung was ich nun machen musste. Man steckt zuerst die graue Rolle....die Glättrolle...auf das Gerät. Nagel für Nagel bearbeitet man damit.

Die Glättrolle ist wie ein ganz feines Schleifpapier. Unebenheiten werden am Nagel beseitigt. Speziell an den Daumen habe ich das gut gemerkt, denn da habe ich recht starke Rillen. Diese werden fast komplett glatt gemacht und man hat eine schöne Form auf dem Nagel. Durch das leichte abschleifen bildet sich ein Staub auf den Nägeln, den man einfach abwischen kann.
Danach kommt die weiße Rolle...die Polierrolle...auf das Nagelpoliergerät. Die Nägel werden nun durch die weiche Rolle schön aufpoliert und glänzen danach richtig schön. Dieses glänzen bleibt tatsächlich tagelang, trotz Hände waschen und eincremen. Ich war echt begeistert.
Wenn man die Rollen anwendet, kann es leicht heiß werden auf dem Nagel. Das heißt, dass man zu lange an einer Stelle geblieben ist. Wenn man das Gerät immer etwas über den Nagel bewegt, wird gar nichts heiß. Es kann auch nichts schief gehen oder Verletzungen geben, wenn man das Nagelpoliergerät korrekt anwendet.

Ich hätte nie gedacht das ich mal so etwas wie ein Nagelpoliergerät brauchen werden, aber dieser Test hat mir etwas anderes gezeigt. Die Nägel sehen sauber und schön aus, mit nur einem ganz kurzen Aufwand.

Nutzt ihr ein Nagelpoliergerät? Oder fändet ihr so etwas mal interessant?

1 Kommentar:

  1. Das wäre auch was für mich, ich mag natürlich schöne Nägel. LG Romy

    AntwortenLöschen