Mittwoch, 2. November 2016

Frischer Fisch vom Fischmaster #Food #Grandios #Ichwillmehr

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Ich habe vor vielen Jahren mal in Bremerhaven gewohnt. Eines ist mir aus dieser Zeit im Kopf geblieben....der tolle Fisch! Natürlich bekommt man auch hier in Bayern Fisch, aber so richtig frischer Fisch ist doch etwas ganz anderes. Das was man im Supermarkt aus der Fischtheke kauft ist halt schon mal gefroren gewesen.

Anfang Juni waren wir dann ja einige Tage erst in Hamburg und dann in Kittlitz bei einer Freundin. Dort ist mir dann wieder eingefallen wie gerne ich Fisch mag. Zum Frühstück gab es frischen Krabbensalat und an einem Abend sind wir in ein Fisch-Restaurant. Ich musste nun doch mal suchen wie ich an frischen Fisch kommen kann. Im Internet bin ich schnell fündig geworden und bin auf Fischmaster gestoßen.

Fischmaster bietet neben einem Hofladen und Gastronomie auch einen Online-Shop. Hier gibt es ganze Fische, Räucherfisch, Filets und vieles mehr. Der Fisch wird frisch gefangen, zubereitet und verpackt. Immer Mittwochs & Donnerstags wird verschickt und schon am nächsten Tag hat man seinen Fisch. Da wird nichts gefroren! 1 Tag alt ist der Fisch wenn er per Paket ankommt.

Das musste ich einfach ausprobieren und schauen wie der Fisch ist. Das Paket kam pünktlich an und innen fand ich meinen Fisch. Alles gut gekühlt und gut verpackt. Die Matjesfilets kamen in Schalen mit Deckel und alles andere war gut vakuumiert. Überall steht genau drauf was drin ist und das MHD. Man sollte sich vorher bewusst sein, dass der Fisch so nun nur einige Tage haltbar ist. Natürlich kann man ihn einfrieren und später genießen, aber das ist dann ja eigentlich nicht der Sinn davon frischem Fisch zu kaufen. :D

Wir haben nach der Lieferung nur Fisch gegessen, aber das hatte ich ja vorher so geplant. Wir essen ja gerne Fisch, aber einfach zu selten. Da ist es ganz nett mal einmal im Monat zu bestellen und dann einige Tage leckeren Fisch zu genießen. Man hat ja so viele Sorten Fisch im Shop zur Auswahl, das man genug Abwechslung hat.

UPS brachte das Paket und nach dem schnellen Foto habe ich mich gleich an das erste Gericht gemacht. Zum Abendessen hatte ich Matjessalat geplant. Wir sind beide keine Fans von Matjessalat, aber vor einigen Jahren in Kärnten haben wir einen ganz leckeren gegessen. Nun wollte ich es mal selbst probieren.
Ich habe eine Sauce aus Joghurt, Creme fraîche, Zitronensaft und Kräutern gemacht. Den Matjes in mundgerechte Stücke geschnitten und dann gut vermischt und etwas ziehen lassen. Dazu gab es Baked Potatoes und Salat.

Die Matjesfilets waren wie oben schon gesagt in einer Schale mit Deckel. Er wurde in einer milden Salzlake gereift. Die Filets fühlen sich schön fest an und ließen sich so sehr gut schneiden. Mit der Sauce war er für uns echt perfekt. Ich denke das wir nun doch hin und wieder mal einen Matjessalat essen werden. Wer seinen Matjessalat eher klassisch mag, kann ihn auch schon frisch zubereitet bestellen. Fischmaster macht ihn nach Oma´s Rezept und bietet ihn so schon fix und fertig an.

Viele mögen es ja nicht Augen auf dem Teller zu haben. Mich stört das bei Fisch nicht und so bereiten wir auch mal ganze Fische zu. Die Forellen bekommt man in rot oder weiß. Sie sind küchenfertig und so muss man natürlich nicht erst anfangen den Fisch auszunehmen. Nur noch waschen und los legen.
Ich habe es mal ganz einfach probiert. Zitronenscheiben und frischen Thymian in den Fisch...den Fisch in den Bratschlauch und das ganze ab in den Ofen. Nach 25 Minuten war unser Fisch fertig. Dazu habe ich einfach einen Reis und Salat gemacht.

Die Haut ließ sich ganz einfach ablösen und zurück klappen. Das weiße Fleisch ließ sind ganz zart von den Gräten lösen. Zwischendrin hatte man natürlich noch kleine Gräten, aber das ist bei Fisch nun mal so. Wir haben eigentlich den Reis und Salat nachher so gegessen, denn wir fanden den Fisch allein so lecker. :P

Die 3 Tage danach gab es Lachs in verschiedenen Variationen. Ich gebe zu wir lieben Lachs! Wir haben frische Lachsfilets, geräucherten Lachs und Stremellachs probiert. Für letzteres habe ich es mal mit einem ganz neuen Kartoffelsalat Rezept ausprobiert. Ich mache meinen Kartoffelsalat immer gleich, aber bei Fisch sollte er vielleicht etwas leichter sein.
Die Kartoffeln werden gekocht und geschnitten. Joghurt, etwas Meerrettich, Zucker, Essig, Salz und Pfeffer werden vermischt. Die Kartoffeln dazu und das ganze ziehen lassen. Eine Gurke längs in dünne Streifen hobeln. Den Stremellachs in kleine Stücke rupfen. Alles schön auf einem Teller drapieren und genießen.

Der etwas mildere Kartoffelsalat und die frischen Gurken passten perfekt zu dem geräucherten Stremellachs. Beim Rupfen merkte man schon wie toll der ist...der ist mir in der Hand in kleine Stücke zerfallen.

Den Lachsfilet mit Haut, habe ich in Stücke geschnitten und angebraten. Schön kross auf der Hautseite und dann den Lachs leicht rosa.
Dazu gab es karamellisierte Karotten und Nudeln. Alles schön mit Kräutern verfeinert. Vor dem Anbraten habe ich den Lachs nochmal befühlt und gerade mal 2 kleine Gräten gefunden. Alle anderen wurden vorher sauber entfernt. Der Lachs war so zart und lecker. Wir hätten beide am liebsten noch mehr davon gegessen. :D

Den Schluss macht der geräucherte Lachs. Ich kaufe gerne mal einen geräucherten Lachs. So ein schönes Laugenbrötchen damit. Njam njam. Aber auch zu Tortellini oder Kartoffelpüree ist es total lecker.
Eine leichte Sahnesauce dazu und den Lachs in feinen Stücken dazu. Eine irre leckere Mischung. Da das Stück nicht gerade klein war, lange es dann aber auch noch für Brote. Schatzi hat sich damit noch welche für die Arbeit gemacht.

Die Qualität hat uns total überzeugt. Frischer und leckerer Fisch. Bleibt am Ende noch die Preisfrage. Natürlich kann man die Preise nicht mit abgepacktem Fisch vergleichen. Ich finde die Preise für das was man bekommt wirklich gut. Auch die Versandkosten von 6,90€ waren niedriger als ich erwartet hatte. Bei gekühlter Ware zahlt man meist einen Aufpreis zu den normalen Versandkosten.

Wer gerne Fisch isst muss Fischmaster einfach mal ausprobieren. So sollte Fisch sein und so genießt man ihr richtig!

Kommentare:

  1. Das muss ich mir mal anschauen! Fleisch haben wir schon ein paar Mal online geordert, Fisch bisher noch gar nicht. Ich liebe liebe liebe Fisch :D

    AntwortenLöschen
  2. OMG!
    Wie lecker! Da möchte man sich gleich dazusetzen. Auf den Gedanken, Fisch online zu ordern, bin ich noch gar nicht gekommen.
    Eine super Alternative.

    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen