Mittwoch, 31. Mai 2017

Mit Hotfoil Produkten ist es goldig bei mir geworden #Folia #DIY #WashiTape

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Vor einer Weile habe ich mir (gefühlt) den halben Neuheiten Katalog von Folia bestellt. Es sind mal wieder so viele schöne Sachen dabei und ich habe ja auf der Creativworld das meiste schon live sehen können. Was ich daraus machen wollte, wusste ich da noch gar nicht, aber irgendetwas kommt ja immer auf.

So war es dann vor kurzem wirklich. Meine Eltern kamen zu Besuch und ich habe das gleich zum Anlass genommen mal neue Deko zu basteln. Zur Auswahl hatte ich ja genug und bin dann erst einmal auf Pinterest schauen gegangen, nach Inspirationen.
Gefunden habe ich ganz viele schöne Ideen und habe mich dann für edel in Gold entschieden. Da hat Folia nämlich ganz viele schöne Produkte im Sortiment, die glänzen und strahlen. Ich bin ja sonst eher der Silber Typ, aber das sieht einfach zu toll aus.

Angefangen habe ich dann allerdings doch ganz schlicht in weiß. Meine Küche ist eher in Rot, Weiß und Holz gehalten. Da fand ich passte das goldene nicht so ganz dazu. Mit dem Wabenpapier wollte ich auch nur ganz einfache Deko für die Fenster machen.
Das Wabenpapier Set beinhaltet 4 Bögen in DIN A4. Jeder Bogen ist aus 30 geklebten Lagen. ich habe mir das Set Classic mit schwarz, aprikot, grau und weiß geholt. Wer es eher Pastell mag, kann da das Icecream Set nehmen.

Ich habe noch nie mit Wabenpapier gebastelt und habe mich erst einmal nur an schlichte Kugeln gewagt. Gesehen habe ich viele tolle Ideen, aber dafür habe ich ja noch die anderen 3 Bögen. :P
Um die Kugeln zu basteln, habe ich einfach ein Glas auf das Wabenpapier gelegt und drumherum gemalt. Da es 30 Lagen sind...zwar sehr dünne, aber trotzdem 30...ist das schneiden nicht ganz so einfach. Am besten nachher noch einmal alles sauber nach schneiden. Ganz zufrieden bin ich mit den Kugeln nicht wirklich, aber für das erste mal ist es ganz ok geworden. Beim nächsten mal gibt es was schöneres. :P

In Gold und Silber gibt es nun das Set Hot foil Designpapiere. In dem Set sind 12 illustrierte Papiere mit Heißfolienapplikationen. Überwiegend helle Hintergründe und dazu schöne Muster in verschiedenen Designs.
Ich habe mir einige der Seiten mit den goldenen Applikationen raus gesucht. Die mit den silbernen hebe ich für noch ein anderes Projekt auf. ;)

Aus 3 Bögen habe ich etwas für eines der Fenster im Wohnzimmer gemacht. Alle 3 Bögen habe ich im Ziehharmonika Prinzip gefaltet. Danach wurden alle 3 zusammen geklebt, allerdings mit dem in der Mitte verkehrt herum. So hatte man auf der "Hinterseite" auch etwas mit Muster und alle die am Fenster vorbei gehen, sehen nicht nur etwas weißes.
Damit es in der Mitte gut hält, habe ich noch ein Band drum gebunden. So war es da schön fest und nichts ging auf. Mit einem Faden ins Fenster gehängt hatte ich schnell eine schöne Deko.

Für das andere Fenster, habe ich dasselbe gemacht, nur in kleiner. Da habe ich dann gleich 2 von gemacht, damit es nicht so verloren in dem großen Fenster aussah.
Ich habe hierfür jeden Bogen in der Mitte gefaltet und dann wieder im Ziehharmonika Prinzip gefaltet. Ich habe es vorher gefaltet, damit man auch hinten wieder das Muster hat. Auch hier wurde es nur zusammen geklebt und in der Mitte etwas befestigt. Wieder kam ein Faden dran und schon hing es im Fenster.

Für die Tischdeko habe ich mich für das Colours of India Set Rajasthan entschieden. Insgesamt gibt es 6 Sets, die alle verschiedene Farben hat. Rot-Töne, Lila-Töne, Grün und Blau-Töne oder wie in meinem Fall Braun-Töne.
Das Set beinhaltet 20 Bögen aus verschiedenen Papieren und Mustern. Das Papier ist handgemacht in Indien und etwas ganz besonderes. Es ist ein Bogen dabei, der ganz feines Papier hat....eines das Aussieht wie Krokodilleder und dann ganz viele mit schönen Designs.

Ich habe mich hier für gebastelte "Diamanten" entschieden. Dazu wird der Bogen halbiert, denn man braucht 2 Teile. Zu dünnes Papier funktioniert hier nicht, da es beim falten reißt. Hier ist ein Falzteil sehr hilfreich, denn die Falten müssen sehr gut gemacht werden. (HIER gibt es eine Anleitung von mir dazu).
Ich habe immer ein Teil mit dem Muster nah außen und ein teil mit dem Muster nach innen gemacht. Diese beiden Teile klebt man dann zusammen und schon hat man einen Diamanten.
Zuerst hatte ich sie so auf dem Tisch liegen, aber die Katzen dachten wohl es wäre neues Spielzeug. Ich habe die Diamanten dann also in eine Schale gelegt, damit sie in Ruhe gelassen werden. Die Katzen wissen nun das es nichts für sie ist, aber ich musste gut aufpassen als meine Eltern da waren. Mama und ich haben einen sehr ähnlichen Geschmack und sie hätte die Schale gerne mitgenommen. :P

Natürlich konnte ich an dem passenden Washi Tape nicht vorbei. Ihr wisst wie sehr ich Washi Tape liebe! Für mich etwas das man immer gebrauchen kann. Man kann schnell etwas damit dekorieren und es lässt sich bei Scrapbooking, Karten, Einladungen und vielem anderen nutzen.
Bei den Neuheiten sind 4 Sets mit der Hotfoil Technik. Rosegold, Kupfer, Silber und Gold. Schön finde ich alle 4, aber ich habe mit dem Kupfer (links) und Rosegold (rechts) angefangen. Die anderen beiden folgen aber bestimmt bald.

Man kann die Tapes auch einzeln bestellen, aber ich finde die Sets einfach praktischer. Es sind immer 3 große Rollen und 1 kleine Rolle drin...optisch und farblich zusammen passend. Mit den großen Rollen habe ich ganz schnell einige Dekorationen gezaubert.
Ich habe vor langer Zeit mal eine Lichterkette mit Rosen gekauft. Diese habe ich mit dem Folia Set für Seidenpapierblumen etwas umgewandelt. Dort waren Metallstäbe und Floristenband drin. Ich habe mir aus dem 3 Teilen also einen Strauß leuchtender Rosen gebunden. Allerdings standen die nur in einem Cocktailglas, das nicht wirklich schön aussah, den man sah die Box mit den Batterien immer.

Ich habe das Glas nun einfach mit dem Washi Tape beklebt. Immer ein Tape nach dem anderen. Wer es lieber etwas ruhiger mag kann auch nur ein Tape nehmen und mit den dünnen Bändern dann Unterbrechungen rein bringen. Hier kann man ja total nach Lust und Laune arbeiten.
Das Glas mit den Rosen sah nun echt schön aus, aber stand etwas allein auf der Fensterbank. Daneben war nur ein kleines Teelicht. Da kam mir die Idee einfach ein Glas mit Teelichtern daneben zu stellen.

Jedes Teelicht habe ich mit einem anderen Band beklebt. Das Band ist fast genauso groß wie ein normales Teelicht hoch ist, also passt es echt perfekt. Bunt durcheinander in ein WECK Glas geben und schon hat man eine hübsche Deko.
Wenn man das Teelicht genutzt hat, kann man ja einfach den Inhalt eines anderen rein stecken. Wer das nicht will, kann das Washi Tape schön einfach wieder abziehen und damit neue Teelichter bekleben. So kann man es öfters einsetzten. ;)

Wenn ich erst einmal anfange zu basteln, dann kommen mir oft Ideen und ich muss sie einfach umsetzten. Ich saß mit dem Washi Tape an meinem Basteltisch und vor mir lagen meine schönen schwarzen Bleistifte. Sie sind toll zu nutzen, aber halt langweilig schwarz.
Ich habe es auch hier mal mit Washi Tape probiert und es sieht so toll aus! Da Washi Tape aus Reispapier ist und sehr dünn ist, geht es beim anspitzen mit runter und man hat oben immer einen sauberen Abschluss.

Ich bin so begeistert von den Neuheiten. Die Hotfoil und India Produkte sind ein absoluter Traum! Die werdet ihr bestimmt öfters bei mir sehen. ;) Natürlich werde ich euch auch noch die restlichen Produkte, die ihr oben gesehen habt, vorstellen....aber das in einem anderen Bericht. :P


1 Kommentar:

  1. Deine gebastelte Deko sieht gut aus. Du könntest die kreativen Sachen noch in meiner Linkparty verlinken:http://ein-kleiner-blog.blogspot.de/2017/05/linkparty-froh-und-kreativ-jeden-monat.html
    LG Elke

    AntwortenLöschen