Dienstag, 20. Juni 2017

Diamanten aus Papier sind ein tolle Deko #DIY #Anleitung #Falten

In meinem letzten Bericht zu den Folia Neuheiten, hatte ich euch die schönen Papier-Diamanten gezeigt. Diese habe ich in einer Schale auf dem Wohnzimmer-Tisch stehen und werde immer wieder drauf angesprochen.

Heute zeige ich euch mal ganz genau, wie man diese bastelt. Sie sind ganz einfach zu machen, aber es ist nicht ganz so leicht zu erklären. Am besten geht es mit Fotos, also habe ich euch mal ein paar gemacht. Auf geht es!

Man benötigt 2 quadratische Stück Papier. Ich habe immer 1 Seite mit Muster genommen und 1 Seite in schlicht. Natürlich geht auch nur schlicht oder nur gemustert.

Auch in der Größe kann man alles nehmen, was man möchte. Ich denke ab 10cm wird es dann sehr fummelig, aber das müsst ihr selbst ausprobieren.
Ich denke Bastelpapier ist hier wirklich am besten. Normales Papier ist schon sehr dünn und geht beim Basteln eher kaputt. Die Knicke müssen richtig fest gemacht werden und das muss das Papier aushalten.

Fangen wir an. Zuerst wird das Papier quer gefaltet und das in beide Richtungen. So hat man ein X in das Papier gefaltet. Um die knicke ganz fest gemacht zu bekommen, nutze ich ein Falzbein.
Das Quadrat wieder öffnen und umdrehen auf die andere Seite. Diese wird jetzt auch gefaltet, aber gerade. Auch hier in beide Richtungen des Papiers falten und so entsteht ein +.
Wenn ihr das Quadrat wieder öffnet, sollte es nun wie folgt aussehen. Dabei sind die X Falten in eine Richtung und die + Falten in eine andere Richtung. 
Nun wird es etwas kompliziert zu erklären. Ihr müsst das Papier nun an den X Falten nach innen pressen und die + Falten nach außen halten. So entsteht das folgende... 
Die Öffnung nach unten und die oberen Teile nach innen zur Linie falten. Das muss mit allen 4 Seiten passieren...immer 2 zusammen.
Der untere Teil, der nun übersteht muss abgeschnitten werden. Dazu entlang den Linien der gefalteten Teile schneiden.
Das ganze wird nun zusammen gelassen. Ich habe es euch einmal geöffnet, damit ihr sehen könnt wie es aussehen sollte. (Falls ihr wie ich gerne mal kontrolliert, ob alles passt. LOL)
Es muss nun wieder gefaltet werden. Diesmal die Teile unten zur Mitte hin. Dabei ist die Öffnung wieder unten. Mittlerweile ist das falten etwas schwieriger, denn das Papierstück ist nun dicker und recht klein.
Wieder wird es etwas komplizierter. Die gefalteten Ecken wieder öffnen und das ganze Teil auseinander falten. Ihr müsst nun die Teile, die durch das Falten der kleinen Ecken entstanden sind, nach innen knicken. Es entstehen kleine Spitzen, die nach innen zeigen.
Das erste Teil ist nun fertig und ihr müsst es alles noch einmal für das zweite Teil wiederholen. Wenn ihr ein Teil mit und ein Teil ohne Muster wollte, dann denkt dran das Falten auf der anderen Seite zu machen beim zweiten Mal. ;)
Die beiden Teile zusammen zu bringen kann man nun auf verschiedene Arten machen. Wenn man die Diamanten aufhängen möchte, dann kann man einen Faden durch beide Teile ziehen und sie oben und unten mit einem Knoten festmachen. So sind beide Teile zusammen gedrückt. Wer doppelseitige Klebepunkte hat, kann auch diese nehmen. Ich bevorzuge Kleber.
Ein Teil nach dem anderen beschmiere ich mit Kleber und presse das passende Gegenstück drauf. Damit alles hält klammer ich die frisch geklebten Teile zusammen. So entsteht ein Diamant mit vielen, vielen Klammern. :D
Einige Minuten trocknen lassen und dann können die Klammern ab. Alles ist dann fest zusammen und ich kann die Diamanten hinlegen.
Ich habe mir Diamanten in 2 Größen gemacht, was in der Schale schöner aussieht. Sie liegen mal mit dem Muster nach oben und mal nach unten. Zu Weihnachten kann ich sie mir gut am Tannenbaum anstelle von Weihnachtskugeln vorstellen. Mal sehen. :P

Ich wünsche euch nun viel Spaß beim nach machen. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen