Mittwoch, 22. Februar 2017

Zum würzen kann man nie genug im Haus haben #Wernberger #Feinkost #Food

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Mein Gewürzschrank platzt langsam aus allen Nähten und ich habe mittlerweile schon einige an eine Magnetwand neben den Herd gepackt. Diese nutze ich fast täglich und somit sind sie dort besser aufgehoben. "Normale"Gewürze kaufe ich fast nur dieselben, aber bei Gewürzmischungen finde ich immer wieder neue.

Eigentlich habe ich nach etwas ganz anderem gesucht als ich beim Wernberger Feinkost Shop gelandet bin. Dort bin ich etwas ins Stöbern gekommen und nun ist mein Schrank wieder etwas voller. :P
Wernberger hat neben dem Feinkost Shop auch noch eine Konserven Fabrik, die auch sehr interessant für Großkunden ist. Im Fabrikverkauf bekommt man diverse Pilzsorten, Preiselbeeren und Honig. Diese kann man aber auch im Feinkost Shop bekommen. Neben den Klassikern gibt es noch folgende Kategorien:

- Pilze
- Dips
- Fruchtaufstriche
- Heidelbeeren
- Mühlengewürze
- Oliven
- Pestos
- Preiselbeeren
- Senf
- Tee
- Edelbrände
- Salze
- Geist
- Liköre
- Olivenöl

Was mir als Erstes auffiel und sehr gefällt ist die Art wie alles "verpackt" wird. Ganz viel ist in Weck Gläsern, einiges in normaleren Gläsern und die Getränke und Öle in Glasflaschen. Ihr wisst das ich ein großer Fan von Glasprodukten bin. Sie sehen schöner aus und man kann sie immer wieder verwenden.

Meine 4 Gläser kamen sehr gut verpackt hier an. Getrennt durch ein Kartongitter und mit Papier gesichert ist nichts zu Bruch gegangen bei dem Transport. Jedes Glas ist mit einem schlichten, aber passenden Etikett ausgestattet. An dem Pesto/Dip hing ein Zettel mit dem Inhalt und der Anleitung. Bei den Gewürzmischung war unten ein Aufkleber mit Angaben.

Das Chili-Pesto habe ich nicht für uns genommen, da wir so etwas ja nicht esse. Weder Pesto noch Chili mögen wir. Das ist für die Arbeit gedacht. Wir haben dort ja eine Gemeinschaftsküche und jeder kann alles nutzen, was drin steht. Unser Chef kauft viele Produkte für uns und so stellen wir oft mal etwas für ihn in den Schrank. ;)
Wenn man das Glas öffnet, sieht man viel rot und es riecht schon ganz schön scharf. Ich denke, es wird ihm richtig gut gefallen. Die Zubereitung ist auch ganz einfach. 2 EL der Mischung mit 3 EL Wasser mischen und das ganze 10 Minuten stehen lassen. Dann 2 EL Olivenöl dazu und noch einmal 10 Minuten warten. Danach kann man das Pesto zu seinen Nudeln geben, über Kartoffeln gießen, Brot rein dippen oder es im Salat genießen.

Der orientalische Dip kann perfekt zu allem gereicht werden, das man gerne stippt oder wo man einen Dip zu mag. Bei mir sind das z.B. Pellkartoffeln. Ich mag einen Dip aber auch zu Crackern oder Gemüsesticks.
Hier ist das Zubereiten auch sehr einfach. Man mischt 50g Cremé fraiche, 100g Quark, Joghurt oder Frischkäse mit 1 Tl des Gewürzes. Gut verrühren und dann 15-20 stehen lassen. Danach kann man es überall verwenden, wo man möchte. Mit etwas mehr Joghurt wird es ein bissl flüssiger und dann kann man es auch super als Salatdressing nutzen.

Im Gewürz sind Knoblauch, Salz, Zwiebeln, Paprika, Minze und Schnittlauch. Die Zwiebeln habe ich nicht gemerkt, was für mich ja ein Vorteil ist. Die Minze ist ganz leicht zu schmecken, was ich auch sehr angenehm fand. Insgesamt eine sehr schöne Mischung, die ich angenehm finde.

Kräuter Salz habe ich immer da und immer wieder in anderen Varianten. Das perfekte war irgendwie noch nicht dabei. Ich habe sogar schon mal selbst welche gemacht, aber auch die waren nicht ganz so das richtige. :P
In der Variante von Wernberger ist Salz, Petersilie, Schnittlauch, Porree, Paprika, Zwiebeln, Pastinaken, Dill und Karotten. Durch die Karotten (und eventuell die Paprika) kommt etwas Farbe in das ganze, was ich sehr schön finde. Geschmacklich finde ich es ganz toll, aber es stört mich, dass das Salz so grob ist. Zum Kochen ist es so ok, aber ich streu es gerne mal auf ein Brot mit Butter und dann hat man diese groben Salzkörner. Da wünschte ich es mir feiner.

Das Bratkartoffel Salz sieht dann eigentlich gleich aus, hat aber einige andere Zutaten drin. Neben Salz ist hier Liebstöckel, Sellerieblätter, Petersilie, Kümmel, Schnittlauch, Karotten, Basilikum, Zwiebel und Lauch drin.
Wenn man an dieser Gewürzmischung riecht, merkt man sofort den Unterschied. Basilikum ist nicht wirklich etwas, das ich gerne mag, aber es ist ja nur mit dabei und so schmeckt man es nicht ganz so dominant. Kümmel liebe ich und habe mich sehr gefreut das man hier welches dabei hat.

Auch wenn es Bratkartoffel Salz heißt, kann man es bei anderem nutzen. Kartoffelsalat und Nudelsalat schmecken damit auch richtig lecker. Da auch hier das Salz sehr grob ist, mische ich es erst in die Flüssigkeit und lasse es etwas stehen. So löst sich das Salz gut auf. Dann erst kommen die Kartoffeln oder Nudeln dazu. Für die Bratkartoffeln kam es erst nochmal in einen Mörser. ;)

Wenn die Gläser leer sind, werden sie mit Marmelade gefüllt oder zu anderem benutzt. Ich bestelle mir dann neue und probiere dann noch einige andere Sorten aus. Bei Wernberger findet man genug tolle Mischungen und da ist noch einiges dabei, dass ich kennenlernen will.

Nutzt ihr gerne Gewürzmischungen oder würzt ihr lieber alles einzeln ganz nach Geschmack?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen