Donnerstag, 23. Februar 2017

Cinny auf der Ambiente 2017 #Messe #Zak!Design #wardasvielzusehen

Nun sind es schon wieder fast 2 Wochen her seit ich auf der Ambiente war. Letztes Jahr konnte ich nicht hin, da an dem Wochenende Valentinstag war. :P Dieses Jahr passte es und wir haben gleich mal wieder ein kleines Bloggertreffen raus gemacht.

Andrina ist morgens früh los und zu mir gefahren und Schatzi hat uns dann nach Frankfurt gebracht. Er fotografiert gerne in Frankfurt und weiß wie sehr ich die Fahrt dahin hasse. Vor der Messe hat er uns also raus gelassen und ist dann weiter. Wir sind dann mit einem kleinen Umweg zu Halle 1, wo wir uns mit den anderen Treffen wollten.
Andrea war die erste, die zu uns gestoßen ist. Diesmal ohne ihre ganzen Männer, da der kleinste krank war. Naja, nicht ganz...einer war dabei. :P Manuela kam als nächste. In dieser kleinen Gruppe sind wir erst Mal los und rein in die Halle. Silvia und ihr Mann kamen dann nach kurzer Zeit dazu. Das war ein Umarme an dem Tag! :D

Bei der Creativeworld gab es zwar auch einiges zu sehen, aber viele Firmen kannte ich schon und so war es ein recht entspannter Tag. Die Ambiente hat mich echt überwältigt! Es gab so viel zu sehen und so viele Hallen! Alles zu sehen geht gar nicht und man kann oft nicht so viel Zeit an einem Stand verbringen, wie man will.
Ich habe Wohnprodukte und Dekoration erwartet und lag voll daneben. Es gab Lebensmittel, Kochprodukte, Kleidung, Geschenke und und und. Wir haben oft etwas probiert, viel fotografiert und es sind viele Ideen hängen geblieben.
Beim Laufen durch die Gänge wurde natürlich viel geredet und erzählt. Andrea, Silvia und ich hatten uns ja erst bei der Creativworld gesehen, aber Andrina hatte ich seit meinem FrBT nicht mehr gesehen und Manu sogar noch länger nicht mehr.

Das absolut schönste gab es recht früh an dem Tag an einem Britischen Stand...Alice im Wunderland Geschirr! Andrina und ich standen quietschend da. :D
Alice in Wonderland

Alice in WonderlandAlice in Wonderland
Ich habe die Firma natürlich gleich angeschrieben und mal gefragt, ob man diese Produkte auch in Deutschland kaufen kann. Leider kam keine Antwort. :( Wenn ihr es mal seht, meldet euch! :P

Was ich an ganz vielen Ständen gesehen habe, sind Fertigmischungen in Gläsern. Das scheint total in zu sein. Backmischungen kannte ich ja, aber es gibt Alkohol Mischungen, zu denen man z.B. Wodka zufügt und dann einen Geschmack drin hat oder Mischungen für Milchreis. Genial fanden wir diese Totenkopf Gläser. Auch mal etwas ganz neues.
Der Stand von Jamie Oliver war dann richtig groß und lockte mit vielen seiner Produkte. Ich wusste das er einige auf dem Markt hat, aber das es so viele sind, war mir neu. Da ist vieles interessantes dabei gewesen. Leider war er selbst nicht da. Das wäre es mal gewesen. :D
Jamie OliverJamie Oliver
Ich weiß wirklich nicht mehr wie alle Firmen heißen an denen wir stehen geblieben sind. Wir hatten ein Heft mit allen Firmen drin und ich habe ganz viele um kringelt, die ich mir danach noch einmal genauer anschauen wollte.
Steakchamp lockte dann mit einem grandiosen Duft. Wir mussten einfach hin und einige der Leckereien probieren. Ein pfiffiger Koch machte kleine Pizzateilchen, Steaks und anderes Fleisch. Ich wäre am liebsten da geblieben. :P
Steakchamp
Neben einem tollen Fleischthermometer bietet Steakchamp ein geniales Produkt zum Zubereiten von Lebensmittel an. Mal schauen, ob ich es euch irgendwann mal näher vorstellen darf. ;)
Steakchamp
Auch bei Lekué haben wir angehalten. Meine Backformen sind von denen und ich liebe sie! Ich musste mir mal einige Neuheiten anschauen. Es wird bald Bagels geben, die ich selbst backe. Dafür habe ich nämlich das passende Produkte im Ofen gesehen.
Lekué
Danach kam der Stand von Zak! Design. Ich hatte euch die nach meinem FrBT 2015 und nach dem BB2G 2016 vorgestellt. Sonntags war ein große Bloggertreffen dort geplant, aber wir konnten nicht und waren Samstags da. Trotzdem hat man sich richtig viel Zeit für uns genommen und hat uns die Neuheiten vorgestellt.
Zak! DesignZak! Design
Ihr wisst das ich eher auf Glas gehe, als Plastik. Der Hauptgrund dafür ist das Plastik oft einfach "billig" aussieht. Ich finde das auf einem Gedeckten Tisch einfach nicht schön und auf meinen Fotos noch unschöner. Zak! Design ist da anders. Ich finde bei vielen Produkten sieht man gar nicht, das es kein Glas ist.
Zak! DesignZak! Design
Die Platten oben sehen doch nach echtem Holz aus, oder? Ich habe mich sehr in diese Serie verliebt und ihr werde sicherlich öfters mal davon etwas bei mir entdecken.
Zak! DesignZak! Design
Es ist auch nicht alles aus Kunststoff bei Zak! Design. Es gibt Produkte aus Edelstahl und Borosilikat Glas. Der klare Vorteil der Kunststoff Produkte ist natürlich, dass man sie gedankenlos überall mit hin nehmen kann. Da bricht nichts.
Zak! DesignZak! Design
Das Sortiment ist so schön bunt und ich habe ganz vieles entdeckt, dass mir gefällt. Manchmal hilft es wirklich die Produkte live zu sehen und in den Händen zu halten. Auf Bildern wirkt vieles doch etwas anders, als es dann ist.
Zak! DesignZak! Design
Wir konnten uns alles anschauen auf dem Stand und durften alles in die Hand nehmen. Die Neuheiten wurden erklärt und wenn wir Fragen hatten, nahm man sich Zeit für die Antwort.
Zak! DesignZak! Design
Alle Emoji Fans werden bei Zak! Design richtig happy, denn es gibt ganz viele Produkte voll mit Emojis. Tassen, Becher, Unterlagen und vieles mehr strahlte in quietschigen und bunten Farben am Stand.
Zak! DesignZak! Design
Ich finde es toll das wir (bestimmt) genauso toll betreut wurden wie die Blogger am Tag danach. Ich hatte nicht das Gefühl, dass mir etwas entgeht. Sogar das grauselige Gruppenfoto gab es zum Schluss. :P
Zak! DesignZak! Design
Sehr gefreut habe ich mich auch über den Goodie-Bag, den wir bekamen. Das Bild dazu gibt es am Ende, denn wir hatten auf der Messe selbst kaum Zeit zum rein schauen. Die nächsten Stände riefen nach uns. :P

Vorher gab es aber erst mal eine Mittagspause. Zwischenzeitlich war noch eine Bloggerin, die ich nicht kannte, zu uns gestoßen. Einige mussten pieseln und andere mussten rauchen und ich bin mit Andreas Sohn los um uns einen Platz an einem der Gastronomie Betriebe zu besorgen. Nach etwas zu Essen und Kaffee ging es dann für uns weiter. Manu, Silvia und die andere Bloggerin (sorry...Name vergessen. Mööp) hatten einige Termine bei Firmen und so trennten wir uns erst einmal.

Zu viert sind wir also weiter. Mehr Stände, mehr interessante Produkte. Mehr Information. Wir wechselten Hallen, was durch die Shuttlebusse immer schön einfach war. Überall lockte Essen und oft blieben wir wirklich nur deshalb stehen. :D
Eine ganz tolle Begegnung hatten wir dann am Stoneline Stand. Auch hier hat uns eigentlich das Essen hingelockt, aber gehalten hat uns der Koch. Er stellte eine Crepe-Pfanne vor und machte einen Crepe nach dem anderen. Es war erstaunlich wie schnell und einfach das ging.
Stoneline
Sogar Andrea´s Sohn hat er mit einbezogen und hat ihm erklärt, wie einfach man so einen Crepe vom Pfannenboden pusten kann.
Stoneline
Selbst als wir dann alle einen Crepe in der Hand hatten, blieben wir stehen, denn der Koch konnte noch viel mehr erklären als nur die Pfanne. Er hat uns einige Produkte geholt und gezeigt und sich nett mit uns unterhalten.
Stoneline
Den Namen Stoneline kannte ich schon vorher, aber was sie für tolle Produkte haben war mir nicht bewusst. Erst nach diesem Termin sind einige davon auf meiner Wunschliste gelandet.

Ich selbst habe früher auf Messen gestanden und weiß das es kein einfacher Job ist. Dieser Koch allerdings war echt toll und hat seinen Job mehr als super gemacht. So ein sympathischer Mann, der uns viel zum Lachen bracht hat!
Stoneline
Mir taten mittlerweile echt die Füße weh. So viel gelaufen sind wir auf der Creativworld definitiv nicht. :D Ich war froh, das die Mädels auch für eine Pause waren. Wir haben eine Couch gefunden und uns fallen lassen. Die Füße hoch und einfach mal nur Quatsch machen und entspannen.

2 Zigaretten (für die Mädels) und einen Kaffee später ging es zurück ins Getümmel und in die nächste Halle. So viele schöne Produkte aus dem Ausland. Ich suche noch nach Shops in Deutschland die einiges davon verkaufen.
An einem Stand für Messer haben wir diese tollen Flügel aus Messerklingen entdeckt. Könnte ich mir in meiner Küche auch vorstellen. :P
ICEL
In der letzten Halle die wir uns dann angeschaut haben, waren viele große Namen, die jeder kennt. Wir haben hier meist nur kurz stehenbleiben können, denn es ging Richtung Feierabend und die Halle war noch so groß. :P
Le CreusetLe Creuset
In meinem Heft wurden immer mehr Firmen angekreuzt und ich glaube ich muss mir bald eine neue Küche bauen lassen....so viele tolle Produkte habe ich gesehen, die ich mir gerne kaufe würde. Das passt alles gar nicht rein in meine jetzige. :D
Auch Kitchen Aid war zu finden und wir mussten kurz stehen bleiben und die Produkte anschauen. Ich finde die Farben, die man hier bekommt einfach toll. Da bekommt man für jede Küche die passende.
Kitchen AidKitchen Aid
Zwischendrin gab es eine Fläche mit gedeckten Tischen zu verschiedenen Themen. Die waren wirklich süß gemacht und mussten auch geknipst werden.
Plötzlich standen wir vor einem sehr edlen Stand und ich war überrascht zwischen den Produkten Bugatti zu lesen. Kannte ich nur als Auto! Ich habe mich gar nicht gewagt nach dem Preis von so einer Maschine zu fragen, aber geil sind die schon, oder?
BugattiBugatti
An immer mehr Ständen wurde es nun voll und Essen und Trinken wurde gebracht. Es wurde zeit für die After-Messe Parties mit Kunden und Kollegen. Wir haben uns echt überlegt, ob wir uns nicht einfach bei einer dazustellen. :D
Da unsere Männer aber bald zum Abholen da sein würden, mussten wir weiter. Ich glaube, wir wären eh aufgeflogen. :D Leider hatten auch die anderen Mädels noch so viel zu sehen gehabt, dass wir uns gar nicht nochmal getroffen hatten. Hoffentlich ist das nächste Treffen nicht so weit weg.

Andrina und ich mussten nun in eine Richtung und Andrea und ihr Sohn in die andere. Eine dicke Umarmung, ein paar weg gedrückte Tränchen und wir haben uns getrennt. Schön war, dass Andrina dann noch ein bissl bei mir blieb, denn sie hat bei uns übernachtet. Nach so einem stressigen Tag noch 3 Stunden fahren ist doof und deshalb hatte ich ihr angeboten bei uns zu bleiben.

Erst am nächsten Nachmittag bin ich dann dazu gekommen in meinen Goodie-Bag von Zak! Design zu schauen und habe mich wirklich sehr über die Produkte gefreut. Ihr werdet sie bestimmt nun öfters bei mir sehen. ;)
Auch wenn der Tag wirklich sehr anstrengend war, war er toll! Ich habe so viele tolle Dinge gesehen und habe mir ganz viele Inspirationen geholt. Ihr werdet in nächster Zeit dann einige der Firmen und ihre Produkte von mir vorgestellt bekommen. Bleibt also dran und freut euch drauf!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen