Dienstag, 17. Mai 2016

Mit der Klarstein Karajan 60 ist meine Kueche toll


Als wir vor 6 Jahren den Anbau gemacht haben kamen viele Kosten auf uns zu. Wir haben uns deshalb entschieden eine gebrauchte Küche zu kaufen. Es waren keine elektrischen Geräte dabei, aber das war egal, denn das meiste hatte ich ja noch von meiner Wohnung vorher. Nur eine Dunstabzugshaube hatte ich nie. Wir haben also nur eine günstige gekauft, die ich nicht wirklich mochte.

Sie war eckig, hatte oben keine Abdeckung die über das Rohr passte und sie sah irgendwie zerkratzt aus. Ich habe mich immer geärgert wenn ich sie gesehen habe, denn die Optik war einfach hässlich und dann immer das nackte Rohr oben. Dazu kam dann, dass Schatzi sich einige male an den Ecken gestoßen hat und es blutige Wunden gab. Es wurde jetzt endgültig Zeit für eine neue. Entschieden habe ich mich für die Klarstein Karajan 60. Diese habe ich bei Amazon bestellt und so war sie schnell hier und wir konnten sie anbauen.

In einem großen Karton war alles gut verpackt. Die Dunstabzugshaube und die Abdeckung waren mit Aufklebern vor Kratzern und Fingerabdrücken geschützt. Damit sich nichts bewegt war die Haube in Styropor gesteckt und alle kleinen Teile getrennt davon in Pappe verpackt. Neben der Haube und Abdeckung sind noch der ausziehbare Schlauch, Schrauben und Dübel, 2 schwarze Plastikklappen, Kabelbinder, Halterungen und eine Anleitung dabei.

Nachdem wir die alte Haube abgebaut hatten, haben wir uns die Anleitung vorgenommen und anhand dessen gearbeitet. Zuerst hält man die Haube an die Wand und markiert sie an. Dort wird eine Halterung angebracht, auf die man die Haube hängt. Die alte war einfach an die Wand geschraubt. Durch diese Halterung kann man die Haube jederzeit abnehmen, falls mal ein defekt vorhanden ist.

Danach werden die Halterungen für die Abdeckung angebracht. Schlauch und Abdeckung kamen laut Anleitung als nächstes. Es blieben dann aber die beiden Plastikklappen. In der Anleitung werden diese nicht erwähnt und wir wussten nicht wann oder wo sie eingebaut werden sollten. Als ich nun auf den Arbeitsplatz bin und in die Haube geschaut habe zum Anbringen des Schlauches, sah ich das die Klappen wohl oben in das Loch kommen. Mit einer Taschenlampe sieht man dann auch die Löcher wo man sie einsteckt.
Wenn man die Dunstabzugshaube aus hat, sind die Klappen immer geschlossen und so ist es leiser und nichts kann rein rutschen. Sobald man die Dunstabzugshaube anmacht, werden die Klappen hoch geblasen.
Nun aber endlich der Schlauch. Der wird oben anhand des mitgeliefertem Kabelbinders festgezogen. Da der Kabelbinder wirklich groß ist, passt er gut auf alle Rohre. Unten ist der Schlauch gut verstärkt, aber zu klein. Egal wie sehr wir es probiert haben, er gibt nicht drauf. Am Ende haben wir uns mit etwas Klebeband beholfen.
Jetzt musste nur noch die Abdeckung drauf. Dazu mussten die Aufkleber entfernt werden. Dann wurden die Teile miteinander, an den Halterungen und an der Haube verschraubt. Fertig war der Aufbau. Stromkabel eingesteckt und die Dunstabzugshaube war bereit zur Nutzung. Der Aufbau ging recht gut und ist zu zweit schnell geschafft.


Als alles fertig war, habe ich erst die Folie auf der Haube entfernt. Die Fingerabdrücke auf der Abdeckung habe ich gereinigt. Ich bin begeistert!
Sie sieht schön aus und hat endlich abgerundete Ecken. Keine blutenden Wunden mehr beim Anstoßen. :P Bedient wird das ganze durch die Knöpfe vorne an der Haube. Abzug kann man in 3 Stärken einstellen und die 0 drückt man für aus.
Dazu kommt dann noch ein Licht. Das ist hinten an der Haube und wir haben es durch Energyspar Lampen etwas Umweltfreundlicher gemacht. Das Licht ist angenehm warm und ausreichend um das ganze Herdfeld zu beleuchten. 
Ich bin richtig zufrieden mit der Dunstabzugshaube und sie funktioniert einwandfrei. Der Dampf wird gut nach oben gezogen und die Küche ist frei von Dämpfen und starken Gerüchen.

Habt ihr eine Dunstabzugshaube? Nutzt ihr sie wie ich immer oder eher weniger? :P

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen