Donnerstag, 19. November 2015

Abnehmen leicht gemacht mit Bonvita

Ich habe in meinem Leben schon so einiges probiert wenn es zum abnehmen kommt. Es gibt Shake-Systeme, Essensumstellungen, Pillen, Pulver und und und. Durch habe ich schon so viel. Ich habe es mal mit Pillen probiert, aber mag so künstliches net. Shake-Systeme gab es auch einige, aber ich bin jemand der gerne etwas isst und nach wenigen Tagen hängen mir die Shakes zum Hals raus. :D

Als ich vor einiger Zeit im Internet Bonvita entdeckte klang es wirklich gut und nach genau dem was ich suche. Bonvita ist ein System das hilft beim Abnehmen und das ganz ohne auf Essen zu verzichten. Bonvita ist keine Diat, sondern ein Ernährungskonzept und das ist wichtig. So lernt man damit anders zu essen. Pillen und Pulver nimmt man und wenn man aufhört nimmt man wieder zu.

Bei Bonvita ist es so das man alles was man für den Tag braucht in deren Shop kaufen kann. Zusätzlich ist von Anfang an Gemüse erlaubt und ab der zweiten Woche dann auch Obst. Wer das System kennenlernen möchte kann sich ein Probepaket bestellen und damit mal schauen wie das ganze so funktioniert und wie man es findet.

Genau das habe ich dann auch mal getan...ich habe mir eine Woche Bonvita mit dem Probepaket genauer angeschaut. Was gleich zu Anfang passiert und Bonvita von anderen Systemen abhebt, ist das man telefonischen Kontakt zu einem "Betreuer" hat. Man kann jederzeit mit dieser Person telefonieren und sich Tipps und Hilfe holen. Ich hatte das erste Telefonat am Tag nachdem mein Paket kam.
In dem Paket war neben den Lebensmitteln viel Infomaterial, dass ich mir durchgelesen hatte. So habe ich gelesen wie genau das ganze funktioniert. Die Lebensmittel sind in Kategorien eingeteilt. Gelb, Grün, Blau und Orange. Je nach Farbe hat man Kalorien darin und weiß so wie viel man am Tag essen kann.

So teilt man sich für jeden Tag die Lebensmittel ein und hat immer die richtige Kalorien Anzahl. Pro Tag isst man 5 Portionen mit mind. 3 Stunden dazwischen. Wenn man Lebensmittel mit hohen Kalorien nimmt dann isst man z.B. nur 4 mal etwas von Bonvita und 1mal Gemüse. 
Wie genau das funktioniert hat mir dann aber meine Betreuerin am Telefon auch noch mal kurz erklärt, damit ich sicher war das ich alles wirklich richtig verstanden hatte. Sie hat mir von ihren Erfahrungen erzählt und ein paar sehr hilfreiche Tipps gegeben.

Ich habe mir alles im Paket angeschaut und es dann für die Woche aufgeteilt. Man hat Müslis, Shakes, Cremespeisen und Mousses, Fertiggerichte, Riegel & Kekse, Omeletts und Suppen. Dazu kann man noch Schlemmergerichte kaufen....   
...Snacks und Getränkepulver.
Neben dem Essen ist natürlich viel trinken wichtig. Keine Panik....Kaffee ist erlaubt! Ich trinke ja nur Latte und selbst da ist einer am Tag ok, wenn man Milch mit 1,5% oder weniger nimmt. Nur Wasser trinken ist nichts für mich...ich brauche Geschmack. Darum war das Getränkepulver für mich so wichtig. Das gibt es in Sauerkirsch und Orange. Einfach eine Tüte mit Wasser mischen und man hat einen Vorrat für den Tag.
Es schmeckt net zu süß und sehr angenehm. Natürlich ist es etwas anderes als mein üblicher Kirschsaft mit Wasser, aber es ist net ganz so künstlich wie ich erwartet habe.

Mit meinen fertigen Tagesrationen, die ich nach dem Tipps meiner Betreuerin gepackt hatte, bin ich dann gestartet. Ich hatte den Tipp bekommen das die meisten am Tag 3 doch etwas mehr Hungergefühl haben und habe das Schlemmergericht für diesen Tag eingeplant.
Tag 1 fing mit Schoko-Müsli an. Das wird mit Wasser gemischt und dann 5 Minuten stehen gelassen. Man hat dann einen schleimigen Brei, der an Porridge erinnert. Ich war echt überrascht wie lecker es dann war. Noch immer knusprige Teile drin und schön schokoladig.

Zum Mittagessen habe ich mir eine Tomaten-Suppe gemacht. Ich liebe Tomaten-Suppe ja total. Mit heißem Wasser anrühren und etwas ziehen lassen. Sie ist sehr cremig und man schmeckt die Tomate. Es war ein kräftiger Beigeschmack dabei, den ich net so richtig fest legen konnte. Es störte net aber ich weiß halt net was es war. :D

Nachmittags habe ich mir dann ein Schoko-Mousse gegönnt. Das wird mit 1,5% Milch gemacht und wird 10 Minuten kalt gestellt. Aussehen und Konsistenz sind eindeutig Mousse. Es sieht richtig lecker aus. Es ist luftig und man hat kleine Schokosplitter drin. Beim essen ist es richtig lecker, allerdings hat man nachher einen Nachgeschmack....erinnert mich an Süßstoff.

Zum Abendessen gab es dann ein Fertiggericht. Kartoffel-Topf. Der Packungsinhalt wird mit 250ml Wasser gekocht. Danach lässt man es etwas ziehen. Ich gebe zu...es sieht net wirklich wie ein Gericht aus, sondern wie ein Püree. Leichte Stücke sind drin und es ist gut gewürzt. 

Als letzten Snack des Tages habe ich mich für einen Riegel entschieden. Die sind für schnell mal zwischen drin und unterwegs natürlich echt praktisch. Er hat außen eine dünner Schokoladenkruste und ist innen sehr kompakt.
Auch Tag 2 fing mit einem Müsli an. Mir hatte das Schoko Müsli so gut geschmeckt das ich es gleich wieder genommen habe. :P

Mittags kam auch wieder eine Suppe. Diesmal eine Gemüse-Cremesuppe. Ich fand es recht praktisch und einfach auf der Arbeit mit der Suppe. :P Sie war wirklich schön cremig und hatte viele Stücke Karotten, Erbsen und Lauch drin. Diese waren auch net so labbrig, sondern noch schön bissfest.

Nachmittags gab es dann den Erdbeer-Joghurt-Riegel. Dieser war mit weißer Schokolade überzogen. Innen sind ganz feine Erdbeerstücke. Ich fand der schmeckte wie Joghurette.

Abends habe ich mir Reis Balkan Art gemacht. Der Reis war gut durch und man konnte ihn gut erkennen. Wonach es genau schmeckte habe ich allerdings net erkannt. :D

Den Tag schloss dann eine Waldbeeren-Creme ab. Das Pulver wird in Wasser aufgeschlagen und dann 1 Stunde kalt gestellt. Man hatte noch einige Beeren drin, die man auch gut sehen konnte. Geschmacklich merkt man die Beeren, aber irgendwie war das net mein Fall.
Am dritten Tag blieb es bei Müsli, aber diesmal Früchte-Müsli. Getrocknetes Obst war mit dabei und auch sehr gut zu schmecken.

Auch an diesem Tag gab es zu Mittag wieder eine Suppe. Diesmal die Eierflocken-Suppe. Sie riecht wirklich toll nach Gemüse und hat kleine Nudeln drin. Dazu habe ich mir einen Beutel Dinkelknusperlis gegönnt. Die kann man als "Chips" Ersatz essen oder in die Suppe geben als Crouton. Da sie ein bissl schärfer sind habe ich sie als Croutons genutzt. :P

Ich habe es nachmittags dann das erste mal mit einem Shake probiert. Ich bin kein Freund von so was. Auch hier wird es wieder nur mit Wasser gemischt. Ich habe es alles in meinen Smoothie Mixer geschmissen und hatte dann einen echt cremigen Shake. War wirklich angenehm zu trinken.

Abends gab es dann das Schlemmergericht. Das ist wie so Fertiggerichte im Supermarkt. Deckel auf und ab in die Mikrowelle. Ich hatte Reis mit Schweinefleisch süß/sauer. Das war unglaublich lecker! Genau mein Fall.

Den Tag habe ich mit einem Cookies&Cream Riegel abgeschlossen. Schmeckt ein bissl wie ein Milky Way mit kleinen Stücken drin.
Tag 4 und wieder Müsli zum Frühstück. Es ist einfach praktisch und macht satt. Ich habe auch wieder das Früchte Müsli genommen.

Mittags habe ich zu den Beef Bags gegriffen. Das sind kleine runde Teigtaschen mit leicht scharfem Inhalt. Man kann sie warm oder kalt essen. Ich habe beide Varianten probiert und finde beide gut. Der Beef Bag ist richtig lecker und gehört zu meinen Favoriten.

Als Snack Nachmittags habe ich mir Schokokekse gegönnt. Knackige Plätzchen mit Schokostücken drin. Richtig lecker und wie normale Plätzchen. Die könnte ich öfters essen. :P

Zum Abendessen gab es Mousse Schwarzwälder Art. Es sieht sehr luftig aus und riecht auch nach Kirsche....schmeckte dann aber eher wie Himbeere. :D

Ganz zum Schluss gab es nochmal einen Riegel. Ich weiß nur net mehr welcher es war. Eigentlich hatte ich mir alles aufgeschrieben, aber hab es hier wohl vergessen. :P
Tag 5 fing mit dem Exotic-Müsli an. Das schmeckte sehr nach Kokos. Es sind kleine Karamelkugeln drin, die innen schön knusprig sind.

Mittags habe ich mal wieder zu einer Suppe gegriffen. Es war die Samtige Hühnersuppe. Sehr cremig, mit viel Gemüse und kleinen Hühnerwürfeln. Mal wieder sehr lecker.

Zwischendrin habe ich die Erbeer-Joghurt-Creme gemacht. Der Geschmack ist definitiv Erdbeere und die Creme war schon luftig. Allerdings gab es auch hier einen sehr künstlichen Nachgeschmack.

Abends habe ich dann den Schoko Shake genommen. Diesmal habe ich aber einen Tipp von meiner Betreuerin probiert. Das Pulver mit 80ml Wasser mischen und für 3 Minuten in die Mikrowelle. Daraus wird dann ein Tassenkuchen. Ich glaube ich hätte ein bissl mehr Zeit gebraucht, da er unten noch net ganz durch war. So könnte ich mir Shakes immer gefallen lassen. :P

Den Tag habe ich mit dem Joghurt-Holunderblüten-Riegel abgeschlossen. Außen mit weißer Schokolade. Er schmeckt leicht fruchtig, aber welche frucht könnte ich net sagen.
Tag 6 fing wieder mit dem Exotic-Müsli an. In jeder Packung sind immer 3 Portionen und so kann man das am besten immer einige Tage hintereinander essen.

Mittags habe ich mich dann an etwas gewagt was ich vor mir her geschoben habe. Das Käse-Omelett. Ich war mir total skeptisch. Beutelinhalt mit Wasser vermischen und dann in die Pfanne. Bei mir kam am Ende eher Rührei raus, aber naja. :P Ich war total überrascht. Es ist fluffig und schmeckt total gut!

Zwischendrin habe ich mir hier den Sahne-Toffee-Riegel. Obwohl keine Erdnüsse drin sind fand ich schmeckte der wie ein Mr. Tom...nur halt ohne die Nüsse. :D

Zum Abendessen habe ich die Curry-Lach-Suppe probiert. Ich bin eigentlich kein Fan von Curry, aber dachte ich probiere es mal. es ist auch keine zu dominante Curry Note drin und so fand ich die cremige Suppe eigentlich ganz gut.

Das letzte an dem Tag war dann eine Wiener Café Creme. Ein leichter Kaffee Geschmack mit einer schönen Karamell Note. Cremig und luftig.
Dann war er da...der letzte Tag. ich habe beim Frühstück zu meinem Lieblings Müsli gegriffen. Das Schoko-Müsli. Das fand ich einfach am besten von allen 3.

Mittags habe ich mir Pasta Gusto gemacht. Die Nudeln waren genau wie ich sie mag. Die Soße allerding undefinierbar was genau drin war. Es sollte eine Sojabolognese sein, aber mein Fall war es einfach net.

Zwischendrin gab es eine Creme-Venezia. Es soll einen Zabaione Geschmack haben. Ich weiß allerdings net wie die schmeckt und so hatte ich eine Creme die ich net zuordnen konnte vom geschmack her. :D

Abends habe ich dann noch mal zu den Beef Bags gegriffen. Dazu Salat und schon hat es gepasst.

Der Snack war dann ein Krokant-Karamell-Riegel der sehr lecker nach Nougat schmeckte.

Zwischen drin und am Ende habe ich noch mal mit meiner Betreuerin telefoniert, der es natürlich wichtig war das alles gut läuft. Sie konnte mir immer wieder Anregungen geben und mich unterstützen.

Mein Fazit fällt gemischt aus. :D Ich finde Bonvita hat sehr viel positives. Das ganze System an sich finde ich sehr durchdacht. Man hat 5 Mahlzeiten am Tag, die auch sättigen. Ich hatte nie das Gefühl das ich richtig Hunger habe. Es gibt viele verschiedene Produkte. Ich habe ja nur ein paar davon gehabt und kenne noch lange net alle. Die Betreuung durch Bonvita ist fantastisch. In der Form habe ich das noch nie erlebt. Ich hätte immer anrufen können und mir Hilfe holen können. Ich wurde freundlich und kompetent beraten. Nie hatte ich das Gefühl das man mir was "aufquatschen" will. Oft ist das ja so das solche Gespräche nur Verkaufsgespräche sind. Hier waren es persönliche und lustige Unterhaltungen, wie mit einer Freundin.

Für mich persönlich ist das System trotzdem nichts. Ich koche gerne und viel und würde es schwer finden nie etwas davon essen zu dürfen. Ich hatte das am Sonntag gemerkt. Natürlich bin ich da auch satt geworden. Ich fand es aber net gut erst für alle zu kochen und dann die Familie (haben wir Sonntags meist komplett da) da zu haben und als einzige net mit essen zu dürfen. Ich bin dazu noch ein sehr komischer Esser und würde mich auf wahrscheinlich wenige Produkte von Bonvita beschränken. So hat man bestimmt bald die Nase voll von dem was man isst. :D

Ich kann trotzdem nur jedem der probiert abzunehmen mal das Bonvita Probierpaket zu bestellen. Probiert es mal aus und schaut ob es zu euch passt. Jeder Mensch ist anders und jeder mag andere Sachen. Die Abnahme ist da gewesen, also klappt es auf alle Fälle. :)

Ich möchte mich nochmal ganz herzlich bei dem Bonvita Team bedanken für die Betreuung und die freundliche zur Seite stehen!

1 Kommentar:

  1. Das sind ja ein paar tolle Gerichte!
    Wünsche dir ein wundervolles Wochenende! Liebe Grüße Olga

    AntwortenLöschen