Montag, 13. Juli 2015

Mit dem Klarstein Pure Blizzard ist es kuehl Zuhause

Wenn ich heute raus schaue sieht es wieder ein bissl düsterer aus, was für mich ganz ok ist. Wir hatten aber zwischen drin ja viele sehr heiße Tage. Unten machen wir da alle Rolladen runter und Fenster zu und wenn wir dann von der Arbeit kommen ist es schön kühl im Haus. Oben tun wir das auch, allerdings bekommt man oben nie richtig kühl. Das liegt daran das unten der neue Anbau ist und oben das alte Bauernhaus. Unten ist super gedämmt, oben ist ein Dachzimmer mit ungedämmtem Dach.

Dummerweise ist oben unser Schlafzimmer. Ventilator bringt zwar etwas Hilfe, aber es kühlt ja net wirklich, sondern verteilt die Luft nur. Wir mussten dringend nach einer anderen Lösung suchen und haben uns mal nach einem Klimagerät umgeschaut. Bei Amazon gibt es sehr viele. Wir haben uns aber sehr schnell für den Pure Blizzard 2G von Klarstein entschieden.

Eine richtige Klimaanlage kommt nicht in Frage, da man dafür ja ein Loch in die Wand machen muss und einen festen Einbau hat. Das Klimagerät ist frei bewegbar und dank Rollen einfach an jeden Ort zu bewegen. Man bekommt schon Klimageräte ab 70€, allerdings hat man dort oft einen Wassertank, der mit Kühlakkus und Wasser befüllt werden muss. Da ich das ganze immer von unten nach oben bringen muss wollte ich das net. Ich wollte etwas einfaches...Stecker rein, Gerät an und los geht es. Deshalb hatten wir uns für dieses Gerät entschieden. :P

Das Paket kam hier gut verpackt an, hat allerdings mit ca. 23kg ein gutes Gewicht. Ich habe echt schon überlegt wie ich das nun ausgepackt bekomme. Da hat Klarstein allerdings gut mit gedacht. Man schneiden die Bänder außen auf und kann dann den Karton nach oben weg ziehen. So muss man das schwere Gerät net aus dem Karton raus heben.

Neben dem Klimagerät ist noch eine Fernbedienung (ohne Batterien), ein Abluftschlauch mit Adapter, Fenster Schieberegler und eine Anleitung dabei. Ich habe noch zusätzlich ein Fensterabdichtungsset bestellt, damit alles auch optimal funktioniert.

Der Aufbau des Gerätes ist sehr einfach. Passenden Ort zum aufstellen im Raum aussuchen. Dieser sollte nach hinten und zur Seite 50cm Platz frei lassen. Wir haben es einfach mitten ins Schlafzimmer gestellt. Der Abluftschlauch ist aus stabilem Plastik und wird einfach auseinander gezogen. So wird aus einem kleinen Schlauch ein 1,50m langer. Wenn man das Gerät net benutzt kann man den Schlauch einfach wieder zusammen drücken.

Hinten am Gerät ist eine Öffnung für den Schlauch und man schraubt ihn dort einfach rein. Dank dem Gewinde ist das schnell gemacht. Auf die andere Seite kommt das Adapterteil. Auch das schraubt man einfach auf.
Die Anbringung am Fenster ist nun etwas komplizierter. Mit Glück braucht man nur den Fenster Schieberegler und es geht schnell. Der Schieberegler wir einfach in den Fensterrahmen gestellt und mit dem Gewinde so weit aufgemacht, das es fest hält. Dann lässt man die Rolladen darauf runter. So ist das ganze nun fest und man kann das Adapterstück in den Schieberegler stecken und schon ist man fertig.

Wir haben die Rolladen außerhalb des Fensterrahmens und im Fensterrahmen ein Fliegengitter. Keine Chance also es so zu nutzen. Deshalb habe ich ja das Fensterabdichtungsset zusätzliche bestellt. Um das zu nutzen bringt man das Klettband am Fensterrahmen und am Fenster an. Daran wird das Stoffteil befestigt. Mit dem Reißverschluss klemmt man dann den Schlauch einfach ein. 
Hat beim ersten Anbringen etwas gedauert, aber seit dem geht es ganz schnell. Das Klettband ist sehr stabil...weitaus stabiler als das was man bei Fliegengittern dabei hat. Das Stoffteil hat man daran schnell festgemacht und kann es auch einfach wieder abziehen. Abziehen muss man es nämlich doch manchmal, z.B. wenn man das Fenster ganz zu machen will. Der Vorteil an diesem Set gegenüber dem Schieberegler ist das wir Tageslicht im Zimmer haben. Das finde ich schon angenehmer.

Vorletztes Wochenende waren wir bei meiner Familie, zur Hochzeit meines Bruders. Als wir wieder Heim gekommen sind herrscht natürlich eine ekelhafte Wärme im Schlafzimmer. Perfekt um das Klimagerät das erste mal zu nutzen. Bedienen kann man es am Gerät selbst mit einem einfach zu verstehenden Bedienfeld oder der Fernbedienung.
Das Gerät bietet 3 Funktionen. Klimafunktion, Ventilator und Entfeuchtung. Man kann einen Timer einstellen und auch eine Schlaf-Funktion ist vorhanden. So könnte man eine Zeit einstellen und dann schaltet sich das Gerät aus. Das ist perfekt für wenn man das Gerät einschaltet wenn man ins Bett geht. Es läuft net die ganze Nacht durch. 
Mit den rauf und runter Tasten stellt man die gewünschte Temperatur ein auf die der Raum abgekühlt werden soll. Hier ist es möglich von 16° bis 31° alles einzustellen. Wenn das gerät eine gewisse Zeit läuft wird im Display die aktuelle Raumtemperatur angezeigt und so sieht man immer auf einen Blick wie weit es abgekühlt ist.

Das Gerät brummt schon etwas mehr als ein Ventilator. Für uns wäre das nichts zum schlafen. Wir haben es also immer vor dem schlafen gehen angemacht und der Raum war so kühl wenn wir ins Bett sind und das Gerät wurde ausgemacht. Bei dem was das Gerät leistet ist es aber natürlich klar, dass es net ohne Geräusche geht. :)

Vorne im oberen Bereich sind verstellbare Lamellen. So kann man steuern wo die kalte Luft hin pustet. Bei laufendem Gerät wird es da auch schnell kalt und man sollte es net direkt auf einen einstellen, falls man in der nähe sitzt. Das könnte sehr schnell eine Erkältung geben. ;) 
Das Gerät lief beim ersten mal gut 4 Stunden und der Raum ist von 36° runter auf 25° gekühlt worden. Das war schon wirklich angenehm, als wir dann ins Bett sind! Natürlich wird der Raum sobald das Gerät aus ist wieder wärmer, aber zum einschlafen war er kühler und es war angenehmer.

Die Entfeuchtungsfunktion ist genauso leicht zu nutzen. Jegliche Feuchtigkeit im Raum wird durch das gerät aufgenommen und in einem Behälter gesammelt. Durch zu viel Feuchtigkeit im Raum entsteht schnell Schimmel und deshalb ist so eine Funktion natürlich echt toll. So bald der Tank voll ist gibt das Gerät Bescheid und man muss ihn ausleeren. Dazu ist hinten ein kleiner Stopfen. Eine flache Schüssel drunter oder das Gerät über die Wanne geben (Starker Mann ist hier praktisch) und den Stopfen entfernen. Das Wasser läuft ab und das Gerät ist wieder einsatzbereit.
Die Reinigung des Gerätes ist auch sehr einfach. Man zieht die Filter einfach raus und klopft sie aus oder spült sie feucht ab. Dann wieder rein und das war es schon.

Wir sind total begeistert von dem Klimagerät! An heißen Tagen bringe ich das Fensterset an und wir stellen das Gerät mitten in den Raum und lassen es laufen bis der Raum angenehm kühl ist. An Tagen wo wir es net nutzten rolle ich es einfach zur Seite, falte der Schlauch zusammen und ziehe das Fensterset ab. Alles ist schnell verstaut und es braucht wenig Platz. So kann man es auch in kleinen Räumen gut nutzen und nachher gut verstauen.

Für uns ist das Klimagerät von Klarstein die optimal Lösung. Im Winter wird es verpackt und auf den Dachboden gestellt. Im Sommer kann ich es einsetzten an heißen Tagen und zur Seite rollen an kühleren Tagen. Was will man mehr? :P

Kommentare:

  1. ach ja, den hätte ich vor ein paar tagen gebraucht :)
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  2. Das wäre etwas für unsere Dachgeschosswohnung!!!
    Klasse Teil :)
    LG

    AntwortenLöschen