Dienstag, 24. März 2015

Krups Prep and Cook - Nudeln Carbonara

Bei Spaghetti Carbonara spalten sich ja die Meinungen. Mit Schinken oder Speck? Mit Sahne oder ohne? Früher habe ich es immer so gemacht wie ganz viele...Kochschinken und viel Sahne. Dann haben wir mal eine Sendung über das original Italienische Rezept gesehen und das dort Speck und Ei und Parmesan rein gehört. Ich habe es probiert und es war super. Seit dem gab es kein zurück mehr.

In dem Kochbuch vom Preppie habe ich nun Penne Carbonara gefunden und da das Rezept sehr nah an dem Italienischen Original war, musste ich es natürlich mal ausprobieren.  

In der Zutatenliste stand "120g Parmesan, gerieben". Schade! Man hat einen Preppie, also waren net am Stück kaufen und den da drin zerreiben. In TM Kochbüchern wird so etwas immer zubereitet. Ich habe also ein Stück gekauft, das Mahlmesser rein und dann einige Sekunden auf Stufe 10 laufen lassen. Schon hatte ich geriebenen Parmesan.

Auch Schritt 1 im Rezept verwirrt. 400g Penne nach Packungsanweisung kochen. Klingt so als ob ich die in einem Topf kochen soll...aber warum? Ich habe den Mischaufsatz rein und 2l Wasser dazu. Dann 10 Minuten, Stufe 2 und 130 Grad. Dann die Nudeln rein und nochmal 18 Minuten bei den selben Einstellungen. Schon waren meine Nudeln perfekt gekocht. In ein Sieb gießen und weiter geht es.

200g Pancetta (Speck) wird gewürfelt und kommt in den Behälter. 1 TL Öl dazu und das Garprogramm P1 anmachen. 6 Minuten bei 130 Grad und Stufe 1, ohne Stopfen. Es riecht dann im ganzen Haus so toll nach angebratenem Speck. 2 EL Sahne und 1 Eigelb sollen nun rein. Ich hatte von der Mousse au Chocolat noch 3 Eigelb, also hab ich etwas mehr genommen. :D Das Saucenprogramm auf 8 Minuten bei 85 Grad und Stufe 5 anmachen.

Zum Schluss nun die Nudeln wieder dazu und 120g Parmesan und etwas Pfeffer. Das ganze war mir viel zu trocken und der Parmesan klebte nur an den Nudeln. Man sollte ja eine gewisse Sauce bekommen. Das war aber schnell gelöst indem ich einfach etwas Milch dazu gab, bis ich eine gute Sauce hatte.
Ich weiß nun net ob es zu trocken war weil 3 Eigelb drin waren oder ob es generell einfach zu trocken wird. Das ist aber mit der Milch echt schnell gelöst und somit ist das Rezept definitiv zu empfehlen. Eine italienische Carbonara!

Kommentare:

  1. Oh lecker :) ich liebe Carbonara !

    AntwortenLöschen
  2. das sieht mal wieder lecker aus!
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  3. Das Rezept klingt ja lecker, mir erschließt sich aber der Sinn dieser Maschinen nicht, egal von welchem Hersteller. Gut man spart sich das umrühren abver das wars dann so ziemlich auch schon. STändig muss was umpositionieert werden, in Schalen beiseite gelegt werden etc. Also muss man selber noch ne Menge machen hat genauso viel DReckgeschirr hinterer. Dann kann ich auch gleich bei meinen Kochöpfen bleiben^^

    AntwortenLöschen
  4. ich glaub das ist ein kleines Wunderteil....
    interessant
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  5. Hey Anouck! Schön, dass Du auch mitdenkst bei den Anleitungen, ich bin mir sicher, dass einige das Rezept so hinnehmen und sich dann aufregen, dass das alles ja viel zu umständlich ist - ich kann in diesem Zusammenhang Melanies Einwand (s.o.) auch nicht so ganz nachvollziehen. man hat doch eigentlich nur das Sieb, in das man die Nudeln abgießt und eben den Preppi-Topf. Wird ja alles zusammengemischt am Ende. Hm, naja...und was mich auch überrascht ist die lange Garzeit der Nudeln. Werden die dann wirklich al dente, oder eher weich und Du magst es auch genau so?

    AntwortenLöschen
  6. Sie sind dann weicher....sie wie wir sie mögen. Am besten nach Packungsanleitung oder halt Bauchgefühl kochen. :P

    AntwortenLöschen