Sonntag, 16. März 2014

Süße Törtchen aus Resten

Schatzi´s Schwester hatte gestern Geburtstag und heute haben wir alle zusammen gefeiert. Sie hat uns alle zum Mittagessen eingeladen und Nachmittags gab es Kaffee und Kuchen. Da es ja doof ist als Geburtstagskind selber backen zu müssen, haben seine andere Schwester und ich je eine Torte gemacht und mitgebracht. 

Vor einiger Zeit habe ich ein Rezept für eine Multivitamin Torte gefunden und Schatzi war so begeistert das er wollte das ich die mache. Da wir am Samstag aber doch noch ein paar Sachen zu tun hatten habe ich es mir diesmal etwas leicht gemacht und statt eines Biskuitbodens zu backen habe ich einen gekauft. 


Die Torte habe ich gestern dann fertig gemacht für heute. Den Biskuitboden den ich gekauft habe kam in so 3 Schichten....damit man mehrschichtige Torten machen kann. Ich brauchte für die Torte aber ja nur einen Boden und hatte nun 2 über. Sie wieder verpacken geht, aber nach einigen Tagen sind sie net mehr so schön. Darum wollte ich gleich etwas raus machen. 

Ich habe ein bissl in meinen Schränken gewühlt und geschaut was ich da habe und dann einfach spontan kleine Törtchen gemacht.
Ich habe beim machen net ans bloggen gedacht, darum gibt es nur das eine Foto. Sorry also wenn ihr keine genaueren Bilder bekommt. :P

Ich habe mit einem runden Ausstechförmchen erst mal so viele runde Teile aus den 2 Biskuitböden ausgestochen wie ging. Ich hatte am Ende 10. 9 davon habe ich verwendet....also je Törtchen 3. 

3 Biskuitteile habe ich in 3 der Ringe getan. So konnte ich gut Zutaten drauf tun und nichts ist verrutscht, hat gekleckert oder lief am Rand entlang. Auf die ersten Teile kamen je 1 voller Teelöffel Himbeer-Marmelade. Diese gut verteilen. Darauf kam dann das zweite Biskuitteil. Ich habe alles dann gut zusammen gepresst. Ich wollte das es gut fest ist und hatte Angst das nachher alles zu hoch für den Ring ist. :P

Auf das zweite Biskuitteil kam dann eine Schicht Erdnussbutter. Schatzi liebt Erdnussbutter und in so Törtchen mag ich sie auch ganz gerne. Auf die Schicht kommt dann das letzte Biskuitteil. Wieder gut zusammen pressen.

Ganz oben wollte ich nun etwas cremiges und habe zu einem Pudding gegriffen. Nicht die zum kochen, sondern die die man mit kalter Milch macht. Davon nun soviel geben das der Ring voll ist. Als Deko ein paar Schokoflocken und fertig. :)

Die Törtchen erst mal für 1 gute Stunde in den Kühlschrank....der Pudding muss fest werden. Dann kann man sie locker aus dem Ring lösen und schon hat man ein tolles Törtchen. Was man zwischen die Biskuitteile packt und welchen Pudding man nimmt kann man natürlich nach eigener Vorliebe variieren, aber ich sage euch.....Erdnussbutter und Marmelade ist herrlich! :P

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen