Montag, 10. März 2014

Eis mal schnell selbst gemacht?

Ende November hatte ich euch von einer tollen Blogger-Aktion bei CoolStuff berichtet.

Ich habe damals so viele schöne Sachen dort gefunden und es viel mir echt schwer mich zu entscheiden was ich mir beim ersten mal bestellen soll. Es wurde dann etwas das mehr in den Erwachsenen Bereich fällt, also nichts für den Blog. :P Bestellung 2 ist da eher tauglich und deshalb will ich sie euch zeigen.

Zuerst habe erst mal ein bissl zu CoolStuff. CoolStuff ist eine Gadget Seite mit 1000enden von tollen, genialen, lustigen und interessanten Produkten aus den Kategorien


- Wohnen&Garten
- Spiel&Spaß
- Technik
- Essen&Trinken
- Freizeit

Ganz egal ob man etwas für sich selbst sucht oder etwas verschenken möchte...man wird garantiert fündig. Jede Woche gibt es einen besonderen Deal, der unter Deal der Woche zu finden ist....alle Neuen Produkte findet man unter Neu und unter der Topliste findet man alle Besteller. Wer wie ich einfach wild drauf los stöbert kann unter Alles das finden was der Name sagt...ALLES! :D

Wer etwas sucht zum verschenken und sich einfach net sicher ist was kann den Geschenke Finder nutzen. Dort kann man angeben für wen das Geschenk ist, was es kosten darf und kann so ein paar "Eckdaten" anclicken. Dann wird alles angezeigt was dazu passt und so findet man vielleicht genau das richtige. :) 

Wenn man sich ein Produkt näher anschauen will dann einfach drauf clicken und die Detail Seite geht auf. Ich habe bis jetzt noch kein Produkt gefunden das nur 1 Bild hatte...die meisten haben mehrere und teilweise sogar Videos. Die Beschreibung ist sehr umfangreich geschrieben und teilweise unglaublich lustig! Bei dem ersten Produkt das ich gekauft habe musste ich total lachen bei der Beschreibung. Da hat jemand mit viel Humor und ein bissl Schlüpfrigkeit geschrieben. ;)

Ganz unten stehen die Bewertungen von anderen Kunden. Nach einem Punktesystem kann man jedes Produkt bewerten und dann auch noch einen Kommentar dazu abgeben. Ich finde solche Bewertungen immer echt praktisch und lese die sehr gerne vorm Kauf. 

Ich habe mir 2 Produkte für die Küche ausgesucht...kleine Helferlein. :P Beide verdienen ein bissl mehr als einige Worte und ein paar Bilder, also gibt es 2 Berichte. :) Anfangen möchte ich mit einem Stück Sommer....einer Softeismaschine.
Centurion Softeismaschine
Wir essen recht gerne mal ein Eis, aber meist hat man keins im Haus wenn man Lust hat. So könnte ich es dann schnell mal selber machen. In der Beschreibung stand etwas von ca 15 bis 25 Minuten....also eine recht schnelle Nummer. 

Nachdem die Maschine ankam habe ich erst mal alle Teile gespült und dann die Anleitung zur Hand genommen für den Zusammenbau. Hier ist das erste Minus aufgekommen. Die Anleitung ist in Englisch und Finnisch oder Norwegisch. Kein Deutsch! Für mich kein Problem, aber ich bin mir sicher net jeder versteht Englisch. Beim Zusammenbau ist das noch net ganz so schlimm da alles gut mit Bildern erklärt ist, aber die genauen Anleitungen, die Tipps und die Rezepte sind dann schon etwas doof finde ich. 

In der Anleitung stand dann das man den Innenbehälter erst mal 8 Stunden in die Gefriertruhe tun muss. Am besten in einem Müllbeutel, damit sich keine Eiskristalle bilden. Damit man später jederzeit spontan ein Eis machen kann soll man den Innenbehälter immer in der Gefriertruhe lassen. Da das Teil schon etwas größer ist nimmt es schon einiges an Platz weg. Wenn man nur so ein Eisfach hat dann ist das eher schlecht.

Ich habe den Versuch ein Eis zu machen also erst am Tag nachdem die Maschine ankam starten können. :) Vorm zusammen bauen der Maschine soll man erst mal die Eismischung machen. Es sind ein paar Rezepte dabei und ich habe mir da ein Schokoladeneis raus gesucht. 

Milch, Gelantine, Zucker und Sahne habe ich nach Anleitung vermischt. Dann den Innenbehälter in die Maschine und die Maschine an.
Centurion Softeismaschine
Nun kippt man vorne durch die Öffnung die Eismischung in die laufende Maschine. Die geraspelte Schokolade soll man dazu wenn das Eis dann anfängt etwas zu friere. Nach 15 bis 20 Minuten soll das Softeis fertig sein. 
 
Wie man hört ist die Maschine schon etwas geräuschvoll, aber es ist noch innerhalb einer Grenze mit der ich Leben kann. Als die Masse innen etwas fester wurde habe ich dann die Schokolade dazu und habe es weiter laufen lassen.
Centurion Softeismaschine
Nach 20 Minuten war es immer noch net wirklich ein Eis. Es war zwar ein bissl fester, aber hatte eher eine Smoothie Konsistenz. Ich habe es also weiter laufen lassen. Nach 50 Minuten war der Motor dann langsam echt heiß und an der Konsistenz hatte sich nichts getan. Ich dachte mir also das ich es einfach in eine Schüßel tue und in die Gefriertruhe stelle. Ist zwar net der Sinn einer Eismaschine, aber besser als das ganze weg zu kippen. 

Unten an dem Außenbehälter ist ein Hebel, den man runter zieht und dann geht ein Loch auf aus dem das Eis raus kommen soll...so wie an einer richtigen Eismaschine halt. Waffel oder Becher drunter und schon hat man sein Eis. Bei mir kam allerdings erst mal garnichts. Ich bin also mal mit einem Plastiklöffel ran und was raus kam sah recht ekelig aus. 
Centurion Softeismaschine
Da hat sich wohl die Gelantine unten abgesetzt und alles verstopft. Als ich das Loch wieder frei gemacht hatte lief dann auch die halb gefrorene Masse raus.
Centurion Softeismaschine
Schatzi hat es probiert und auch dort waren so Gelantine Klumpen drin. Das ganze ist also ab in den Abfluss gewandert. War ungenießbar. Vor dem zweiten versuch musste nun der Innenbehälter erst mal gereinigt und neu eingefroren werden. 

Das Ding aus dem Außenbehälter zu bekommen war ein Akt für sich. Wenn man den Innenbehälter rein tut soll man ihn gegen den Uhrzeigersinn drehen. Um ihn raus zu holen dachte ich mir also am besten im Uhrzeigersinn drehen und dann hat man ihn raus. Falsch gedacht! Man bekommt schlecht Griff und schnell hat man kalte, klebrige Finger. Am Ende hat Schatzi die ganze Maschine auf den Kopf gestellt und geschüttelt und ich habe gleichzeitig gezogen und irgendwann fiel mir das Ding in die Finger. 

Ich habe alles gut gespült und abgetrocknet und den Innenbehälter wieder in die Gefriertruhe getan. Dort blieb er erst mal ein paar Tage liegen, bis ich wieder Zeit und Lust hatte um Versuch 2 zu starten. Diesmal habe ich mir vorher ein Rezept für eine Eismaschine von einer Rezeptseite gesucht. Es hatte viele positive Bewertungen und soll sehr einfach sein.

Ich habe also wieder alle Zutaten gut vermischt und dann die Maschine zusammen gebaut. Den Motor wieder an und die Eismischung in die laufende Maschine.
Centurion Softeismaschine
Nach 20 Minuten hatte es wieder eine etwas festere Konsistenz, aber ein Eis war es net. Ich ließ es also wieder weiter laufen. Nach 40 Minuten habe ich auch hier die Maschine ausgeschaltet und wieder war es nur so eine matschige Masse.
Centurion Softeismaschine
Wenn man das Bild auf dem Karton sieht hat man so richtig schönes klassisches Softeis in der Waffel....wenn ich probiere das was aus der Maschine kam in eine Waffel zu tun dann hab ich aber schnell viel flüssiges in der Hand. Softeis ist das auf keinen Fall....das ist eher Soft-Soft-Softeis....am besten in ein Glas und Strohhalm rein. :D

Wieder brauchte ich Schatzi um den Innenbehälter aus der Maschine zu bekommen. Diesmal wollte ich auch den Außenbehälter mal richtig säubern und dazu musste ich alles auseinander nehmen. Mit etwas Druck ging das dann auch und dann ließ sich alles spülen.   

Ich habe vorerst die Nase voll von den Versuchen und denke wenn ich nun ein drittes Rezept probiere wird es auch nur wieder so eine weiche Masse ergeben und kein Eis. Ich finde die Maschine ist ein totaler Flop. :(

Ihr kennt mich und meine Berichte....am Ende gibt es normalerweise Punkte für die Firma über die ich geschrieben habe. In diesem Fall möchte ich betonen das die Punkte am Ende dieses Berichtes NICHT zu CoolStuff sind sondern NUR für die Eismaschine! CoolStuff hat mich sehr begeistert....sonst hätte ich net mehr als einmal dort bestellt. Die Softeismaschine allerdings ist total durchgefallen. Softeis macht sie net wirklich sondern so was wie ein Milchshake, die Handhabung ist net gerade gut und das es keine deutsche Anleitung gibt ist ein riesiges Minus. 

Morgen gibt es einen zweiten Bericht zu dem zweiten kleinen Helferlein. Freut euch auf den....der fällt positiver aus. ;)

Kommentare:

  1. Oh das ist dann ja ärgerlich , das es am Ende doch kein Eis war
    Danke für deinen ehrlichen Bericht
    LG Leane

    AntwortenLöschen
  2. oh das ist ja wirklich schade :(
    gglg

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Cinny,
    dein Kommentar war für mich sehr interessant, ich habe gerade so eine Maschine gewonnen. Du kannst dir vorstellen, dass ich nicht begeistert war, also habe ich noch etwas gesucht, meinerseits meinen ´"Schatz" eingespannt, und nun die Ergebnisse:
    Der Centurion ist keine SOFTeismaschine , sondern nur eine normale Eismaschine von der billigen Sorte. Dass er als "Softeismaschine" angepriesen wird, liegt an einem Übersetzungsfehler, denn im englischen Sprachraum wäre "Softeis" - zumindest in großen Bereichen - "soft SERVED icecream". Die Maschine ist aus China (wenn man lange genug sucht, findet man einen winzigen Hinweis), und da sind natürlich Übersetzungsfehler vorprorammiert!
    Beim Auf- und Abbau der Maschine helfen dir übrigens auch Englischkenntnisse nichts, besser ist es da schon, wenn man einen Ingenieur zur Hand hat, der einen unvoreingenommenen Blick auf das Ding wirft. Also, bei dem Teil mit dem Eisbecher musst du von unten rangehen und zuerst den Griff mit der Eisentnahme lösen, indem du das Teil gegen den Uhrzeigersinn drehst. Wenn du dieses Griffteil erst einmal in der Hand hast, kannst du den Gefrierbecher mühelos rausnehmen. Das wird aber netterweise in der Gebrauchsanleitung nicht erwähnt (für sowas habe ich meinen Ingenieur "Schatzi", sonst säße ich heute noch davor).
    Benutzt habe ich die Maschine noch nicht, aber nach dem, was ich so gelesen habe, ist Vorkühlen sowohl des Eisbechers als auch der Eismasse das Wesentliche. Jetzt tu ich den Becher erstmal in den Tiefkühler. Aber hinsichtlich der Qualität sind meine Erwartungen nicht so hoch (übrigens, nicht so lange rühren, da wird ja alles wieder warm!).
    Ich drücke uns erstmal beiden die Daumen und bin gespannt auf das Ergebnis deines nächsten Versuches. Ich fahre jetzt in Urlaub!
    LG
    scholly

    AntwortenLöschen