Freitag, 24. November 2017

Das Kätzchen das man auch zu Weihnachten verschenken kann #TEKSTA #Mifus #FrBT17

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

In 4 Wochen ist Weihnachten! Ich freue mich richtig auf nächste Woche, denn da mache ich den Adventskranz und dekoriere schon ein bisschen weihnachtlich. Außerdem wird es Zeit die Geschenke einzupacken. Wir schenken ja nur kleine Geschenke untereinander in der Familie.

Die einzige, die noch richtig Geschenke bekommt ist unsere Nichte, denn sie ist ja noch ein Kind. Ich habe lange überlegt was wir ihr dieses Jahr schenken. Bücher und Mal-Sachen sind immer schön, aber ich wollte auch etwas Besonderes für sie.
Beim Stöbern im Online-Shop von Mifus bin ich dann ganz schnell fündig geworden. Mifus kenne ich noch von letztem Jahr...da hatte ich zwar kein Geschenk für unsere Nichte gefunden, aber das Gestell für unseren Adventskranz. :D

Mifus bietet Spielsachen und Dekoartikel für Kinder (und auch Erwachsene). Ich mag hier besonders die Kategorien, in denen man stöbern kann. Eher unklassisch, aber echt praktisch.

- Stars & Themen (hier kann man z.B. nach Eiskönigin oder StarWars schauen)
- Marken
- Kategorien
- Nach Alter
- Neuheiten
- Angebote

Speziell wenn man keine Kinder hat, so wie ich, steht man manchmal mit einem riesigen Fragezeichen vor den Spielsachen. Was mag ein Kind von 7 Jahren? Durch das Sortieren nach Alter wird mir dieses Problem um einiges leichter gemacht. Da ich auch weiß, dass sie die Eiskönigin mag, hätte ich auch da schauen können und nur passendes gefunden.

Durch Zufall habe ich aber die TEKSTA Kitty gesehen und wusste sofort das es die sein muss. Unsere Nichte hat auch eine Katze. Diese lebt allerdings nur draußen und streicheln ist da nicht so wirklich drin. Darum kommt sie öfters uns besuchen...naja...eigentlich die Katzen. Sie bringt dann Spielzeug mit und spielt und schmust mit ihnen, solange sie es zulassen. :D

Sie sind halt nicht ganz so Kinder-Erprobt und deshalb sind sie meist recht schnell wieder weg und suchen sich eine Stelle zum Verkrümeln. Unsere Nichte weiß dann auch, dass sie sie in Ruhe lassen muss, da das dann ihre Ruheplätze sind. Sie respektiert das dann auch....obwohl sie jedes mal ganz enttäuscht ist.
Mit dem TEKSTA Kitty wird das dann anders, denn das hat immer Lust zum Spielen. Das kleine Kätzchen ist ein Newborn und somit ein ganz kleines Kätzchen. Es gibt das ganze noch eine Nummer größer als Erwachsene Katze.

Das Kätzchen kommt in weiß-rosa. Es gibt auch noch einen kleinen Hund in weiß-blau. Vor dem ersten Gebrauch muss erst einmal die Klappe unten am Bauch geöffnet werden und 4 AA Batterien müssen rein.
Das die Klappe mit einer Schraube fest zu ist, finde ich gut, denn so können kleinere Kinder die Batterien nicht einfach raus nehmen und in den Mund stecken. Hinten am Bauch ist auch der An und Aus Schalter. Wie man sieht, hat die kleine Katze Räder unter den Pfoten. Damit kann sie sich bewegen.

Die Pfoten, die Ohren und der Schwanz der Katze bewegen sich. Man kann die Vorderbeine in 2 Positionen einrasten und dementsprechend reagiert die Katze. Das Einrasten ist ganz einfach und jedes Kind wird das können.
Wenn man die Beine ganz nach vorne bewegt, dann kann man die Katze auf alle 4 Pfoten stellen. Spricht man sie nun an dann miaut sie und fängt an sich vorwärts zu bewegen. Man kann auch einfach in die Hände klatschen und es zeigt dieselbe Reaktion.

Wenn die Beine dann nach hinten bewegt werden, kann man die Katze auf den Tisch oder Boden setzten. Wie auch vorher spricht man sie an oder klatscht mit den Händen. Diesmal macht sie dann "Männchen".
Als letztes bewegt man wieder die Beine ganz nach vorne und drückt den Knopf oben auf den Kopf so lange bis man ein kurzes Geräusch hört. Wenn man jetzt in die Hände klatscht oder die Katze anspricht, fängt sie an ein kleines Lied zu "miauen".

Natürlich ist das nicht viel, was die kleine Katze kann, aber die ist ein Kätzchen. Wenn man etwas mehr will, dann rate ich eher zu der großen Katze. Diese kann um einiges mehr...sie kann den Blick verändern und reagiert auch auf streicheln. Man kann sie sogar über eine App steuern. Das Newborn Kitty ist eher der Einsteiger. :D Da ich mir unsicher war wie unsere Nichte auf die Katze reagiert, bin ich erst einmal mit der kleinen Katze gegangen. Im Januar hat sie Geburtstag und dann könnten wir die große Katze (die mit einer eigenen Maus zum Spielen kommt) holen.

Ich finde es recht schwer mit den Bildern so richtig zu zeigen, was das Kätzchen macht und wie niedlich das ist. Ich habe also mal schnell ein kurzes Video für euch gedreht. ;)


Ich denke unsere Nichte wird die kleine Katze echt toll finden und freue mich schon auf ihr Gesicht wenn sie das Paket aufmacht. Man soll zu Weihnachten ja keine Tiere verschenken, aber ich glaube die TEKSTA Tiere sind da erlaubt. :P

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen