Samstag, 4. November 2017

Aus einer Arbeitsplatte wird ein Schreibtisch #WorktopExpress #DIY #Gewinnspiel

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Jeder, der schon einmal mit jemanden zusammen gewohnt hat, weiß wie das ist...am Anfang hat man eine bunte Mischung aus den 2 vorherigen Wohnungen. So war es auch bei mir als ich mit Schatzi zusammen gezogen bin. Ein Teil stammte aus meiner alten Wohnung, ein Teil war von ihm und einige Teile haben wir neu gekauft.

Mit den Jahren flog immer mehr von den alten Teilen raus und wurde durch etwas das wir zusammen ausgesucht haben ersetzt. Das letzte alte Möbelstück ist nun seit einigen Tagen weg, denn Schatzi hat mir einen neuen Schreibtisch gebaut!
Lange liebäugle ich schon mit einem neuen Schreibtisch, denn mein alter war nun schon zum 2ten mal mit Folie beklebt, um in das Wohnzimmer zu passen...hatte Klötze drunter um etwas höher zu sein und man sah ihm einfach die 20 Jahre an. Ich habe mir auf vielen Seiten umgeschaut, aber so richtig gefunkt hat es bei keinem. Entweder passte mir die Farbe nicht oder die Form oder die Größe oder, oder, oder...

Wenn ich ehrlich war gefiel mir mein Schreibtisch....also von der Form und der Größe. Der perfekte Schreibtisch müsste also gleich groß sein und die selbe Form haben. Nur hier und da wollte ich etwas anders. Die einzige Lösung war also selber machen. Gut das Schatzi gelernter Schreiner ist und das ganze somit kein Problem war. :P

Der Anfang des Schreibtisches ist das Material....das Holz! Ich hatte da eine ganz genaue Vorstellung. Es sollte zu unserem Boden passen, aber auch zu den dunklen Holzmöbeln. Am liebsten wäre mir dasselbe Holz wie bei meiner Küchenarbeitsplatte gewesen. Ja...warum eigentlich nicht...nur weil es eine Küchenarbeitsplatte ist muss es ja nicht eine bleiben.

Bei Worktop-Express gibt es Arbeitsplatten in ganz verschiedenen Holzsorten. Von hellem bis zu ganz dunklem Wenge. Dazu gibt es auch noch verschiedene Resopal Arbeitsplatten und alles an Zubehör was man benötigt. Da nicht jeder ganz so handwerklich begabt ist oder das benötigte Werkzeug hat, bietet Worktop-Express einen Fabrikationsservice. Mit dem Konfigurator kann man sich seine Arbeitsplatten genau passen zuschneiden lassen.

Wir haben das natürlich ausgelassen und uns einfach eine passende Arbeitsplatte bestellt. Von Anfang an war klar, dass sie aus Nussbaum sein muss. Von 2 bis 4 Meter bekommt man verschiedene Breiten und Stärken. Wir haben 4 Meter x 62 cm x 2,7 cm genommen. Das passte von der Breite gut zu meinem alten Schreibtisch und mit allem was ich am Tisch wollte, waren die 4 Meter Länge auch nötig.

Die Arbeitsplatte wurde sehr gut verpackt geliefert. In einem stabilen Karton, mit Schutzkappen an den Ecken und innen noch einmal eingepackt. Da kann im Normalfall wirklich nichts passieren. Am besten kontrolliert man die Platte dann auch gleich. Wir hatten leider einige unschöne Stellen, die allerdings nichts mit der Lieferung zu tun hatten. Es handelt sich nun einmal um ein Naturprodukt und da kommen manchmal gewisse Dellen, Ecken oder andere Dinge vor. Da ist Worktop-Express aber ganz super und tauscht einem die beschädigte Platte sofort aus.
Sobald es seine Schichten zuließen, hat Schatzi sich an die Arbeitsplatte gemacht und angefangen die einzelnen Teile zurechtzuschneiden. Er musste ja nicht einfach nur eine Platte schneiden, sondern auch noch 2 Beine, ein Regal und ein Zwischenstück.

Das "grobe" schneiden passierte mit einer Kappsäge und war eigentlich recht schnell gemacht. Alle Teile waren vorher ausgemessen und so musste er nur anzeichnen und dann abschneiden. Nachdem alle Teile geschnitten waren blieb etwas 30cm von der Platte über. :D
Um die ganzen Einzelteile zu verbinden, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Man kann sie einfach zusammenschrauben oder mit Verbindungsstücken auf der Unterseite arbeiten.

Schatzi ist ein Fan von Lamellos. Es wurde dann nachher auch noch verschraubt, aber vorher kamen überall Lamellos rein. Dazu mussten überall erst einmal die passenden Schlitze rein gearbeitet werden.
Vor Schatzi wusste ich nicht, was ein Lamello ist, also eine kurze Erklärung für alle die nun mit einem Fragezeichen im Gesicht vor diesem Bericht sitzen. Ein Lamello ist ein Dübel, allerdings ein flacher. Der Vorteil an diesem Dübel ist die Flexibilität.
Bei einem normalen Runddübel macht man ein passendes Loch und das muss ganz exakt sein. Der Schlitz für ein Lamello kann auch etwas länger sein und auch minimal breiter. So kann sich der Lamello noch leicht bewegen während man die Holzstücke anpasst. Erst durch den Leim quillt der Lamello und sitzt dann ganz fest. Der andere Vorteil ist das der Lamello eine breitere Klebefläche bietet und dadurch eine festere Verbindung hat.

Danach kam die Radiusfräse ins Spiel, um an den Kanten eine Rundung anzubringen. Ich finde es einfach angenehmer, wenn es nicht kantig ist, sondern schön abgerundet. Da kann man sich auch nicht so einfach dran verletzten. ;)
Wenn es zum Bauen von Möbeln oder so etwas kommt, dann ist Schatzi ein Perfektionist. Natürlich wurde nicht nur die Arbeitsplatte abgerundet, sondern alle Teile. Das passt optisch schön zusammen und sieht echt toll aus.

Der nächste Schritt hat dann tatsächlich am meisten Zeit gekostet. Die Platte oben bekam eine, naja, eher drei Lackschichten. Alle anderen Teile wurden geölt. Das hat uns die meiste Zeit gekostet, denn jede Schicht musste ja gut trocknen.
Wir haben alle Teile immer wieder rein in ein warmes Zimmer, damit sie auch wirklich ganz trocken werden. Pro Schicht hat das meist 5 bis 6 Tage gedauert. Nach der ersten Schicht hatten wir auch leider kleine Fliegen auf der Platte. Die ließen sich einfach abschaben und durch die weiteren Schichten sieht man es gar nicht.
Als dann endlich alle Teile trocken waren, kam der letzte Schritt...der Zusammenbau. Die Lamellos wurden mit Leim versehen und alles wurde zusammengesteckt. Mit schweren Gewichten beschwert bekam der Leim eine Nacht zum Trocknen. Zur Sicherheit kamen dann noch Winkel mit Schrauben dazu und unten Filzgleiter, damit ich den Schreibtisch auch mal gut zur Seite schieben kann.

Nun steht der Tisch seit fast einer Woche im Wohnzimmer und ich bin so happy und zufrieden damit. Er hat genau die Form, die ich mag und alles andere wurde von Schatzi angepasst. Die Arbeitsplatte hat eine Rundung vorne, da ich das an dem alten Schreibtisch mochte.
Der alte Schreibtisch hatte rechts und links ein Regal. Rechts wollte ich wieder eines, denn dort steht ein Schubladenfach und darauf mein Laptop. Links wollte ich kein Regal, denn dort stand nur Kram drauf rum. Er hat es dort also weggelassen, wodurch ich auch etwas mehr Beinfreiheit habe. :P
Bei einem gekauften Schreibtisch hätte ich irgendwo Abschnitte machen müssen, aber so habe ich genau das was ich wollte. Ich bin absolut happy und werde sehr lange Freude an diesem Möbelstück haben....was auch an der Qualität des Holzes liegt.

Irgendwann steht bei uns noch die Renovierung der Küche drüben bei Schatzi´s Mama an und ich weiß genau wo wir die Arbeitsplatten bestellen werden. Wir haben uns da schon das passende Holz für herausgesucht. :P

Bei der Qualität des Holzes könnt ihr euch nun vielleicht ein eigenes Bild machen. Neben Arbeitsplatten bietet Worktop Express nämlich auch Schneidbretter. 2 davon habe ich hier liegen, die mir Worktop Express zum Verlosen zur Verfügung gestellt hat.
Die Schneidbretter sind aus Eiche Massivholz und in 2 verschiedenen Größen erhältlich.

- 42,5 x 31,5 x 2,7cm

- 45 x 30 x 4 cm

Die Teilnahme ist ganz einfach. Füllt das Formular aus und sagt mir, welche Größe ihr gerne gewinnen würdet. :)


Teilnahmebedingungen:

- Ihr müsst über 18 Jahre alt sein.
- Teilnahme ist nur in Deutschland möglich (Versand erfolgt über mich).
- Es gibt keinen Rechtsweg und keine Barauszahlung.
- Im Gewinnfall bekommt ihr eine E-Mail von mir, die innerhalb von 5 Tagen beantwortet werden muss, ansonsten lose ich neu aus.

Das Gewinnspiel startet jetzt und endet am 11.11.2017 um 23.59 Uhr. Viel Glück euch allen!!!
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Gewinnspiel ist seit Samstag beendet und ich bin echt begeistert von euren Teilnahmen.!!!

255 haben teilgenommen....8 leider etwas zu spät und 2 ohne beantwortete Frage. Es gab also 245 gültige Teilnehmer....davon 113 für das 42,5 x 31,5 x 2,7cm Schneidbrett und 132 für das 45 x 30 x 4 cm Schneidbrett.

Ich habe aus beiden Teilnehmern ausgelost und gratuliere

- Heike zum kleinen Schneidbrett
- Bernd zum großen Schneidbrett

Beide haben eine Email von mir bekommen und bekommen den Gewinn zugeschickt sobald ich die Adressen habe. GRATULATION an euch und danke an alle Teilnehmer!

Kommentare:

  1. Hallo ,
    vielen Dank für den interessanten Beitrag.
    Ich wünsche Dir schönen Abend :)

    Liebe Grüße Margareta

    AntwortenLöschen
  2. Der Schreibtisch ist toll geworden, gefällt mir sehr gut. LG Romy

    AntwortenLöschen
  3. Klasse Projekt, direkt zum nachmachen gefällt mir sehr gut.

    lg Frank

    AntwortenLöschen
  4. W o w❗😱 😍😍 Das ist ja nicht zu toppen 🤣😊

    AntwortenLöschen
  5. Richtig toll ! Ich habe mal mein Glück versucht. Mein Sohn hatte mal auf einer Messe für Auszubildende ein Schneidebrett selbst gemacht.Leider hat sich das Holz sehr verzogen, da könnte ich gut ein neues gebrauchen. Aber das selbstgemachte wird natürlich auch weiter benutzt.
    LG von Elke

    AntwortenLöschen
  6. was für ein schicker Schreibtisch :)

    AntwortenLöschen
  7. Glückwunsch an die Gewinner, viel Spaß damit. LG Romy

    AntwortenLöschen