Mittwoch, 1. November 2017

Alice im Wunderland und was Folia damit zu tun hat #DIY #FrBT17 #Bloggertreffen

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

In dem Bericht zu meinem Franken Bloggertreffen hatte ich euch schon angekündigt, dass es auch einen Bericht zu Folia geben wird, da die als Sponsor mit dabei waren. Als ich mich für das Thema Alice im Wunderland entscheiden hatte, kamen hunderte von Ideen für die Dekoration, die ich mit Folia umsetzten wollte.

Das große Bastelpaket kam hier einige Wochen vor meinem Treffen an. So hatte ich genug Zeit alles zu basteln, das ich für das Treffen machen wollte. Einiges davon hat wirklich länger gebraucht, als ich vorher gedacht hatte. Am Ende sah aber alles so toll aus, dass es die Zeit und der Aufwand echt wert war.
In dem Bastelpaket war fast alles, dass ich benötigte. Da ich viel bastel, hatte ich schon einiges hier und musste eigentlich fast nur viel Papier und viele Dekoelemente dazu bestellen. Neben Bastelkarton in vielen Farben enthielt das Paket noch Papiertüten, Blumenseidenpapier, Dekokordeln, Schmucksteine, Knöpfe, Glöckchen und Porzellan-Maler.

Angefangen hat es schon bei den Einladungen. Dieses Jahr gab es das erste Mal eine Einladung per Post und ganz im Stil von Alice. Ich habe eine ganze Weile überlegt, was ich als Einladung nehme und habe mich dann für die Taschenuhr des Hasen entschieden.
Die Uhr habe ich einmal aufgemalt und dann als Schablone ausgeschnitten. Da man die Uhr aufklappen musste, habe ich weißen Bastelkarton in der Mitte geknickt und dann die Uhr aufgezeichnet. Mit einer feinen Schere wurde das ganze ausgeschnitten. Für den vorderen Teil habe ich oben die Krone gemacht. Bei dem hinteren Teil konnte man die wegschneiden.

Passend zu einer Taschenuhr habe ich den Rand mit einem goldenen Stift angemalt. Das Ziffernblatt, die Zahlen und einige Details wurde dann mit den Folia Stiften aufgemalt....und wie es sich für Alice gehört alle Zahlen verkehrt herum.
Innen war nun genug Platz für den Einladungstext. Den habe ich ganz einfach nach Lust und Laune bei jeder Einladung rein geschrieben. Ganz präzise und sauber hätte wohl nicht so ganz zu der Chaotischen Tea Party gepasst. :P

Wenn viele Alice im Wunderland hören, dann denken sie meist an den Real Film mit Johnny Depp. Ich mag die sehr gerne, aber bin bei der Deko sehr stark beim Zeichentrick Film von 1951 geblieben. So begrüßte alle Mädels an der Tür der Türknauf aus dem ersten Raum in dem Alice nach dem Fall landet.
Dafür hatte ich bei Pinterest eine Vorlage gefunden. Es mussten nur einige Teile in verschiedenen Brauntönen ausgeschnitten werden und dann zusammen geklebt werden. Ein paar Details mit einem Stift und schon war der Türknauf fertig. Das Loch in der Mitte habe ich dann vor Ort an den Türgriff angepasst.

Ich bringe jeder Bloggerin immer ein kleines Geschenk mit und dieses Jahr haben das die meisten Mädels auch getan. Für dieses Geschenk und andere Kleinigkeiten habe ich eine kleine Geschenktüte gemacht.
Geplant war eine schwarze Tüte mit dem Grinsen, den Augen und der Nase der Grinsekatze drauf geklebt. Die Tüten von Folia gibt es in Weiß und in 2 Größen. Ich habe die größeren genommen und wollte sie entweder in Schwarz bekleben oder anmalen. Beides haben ich probiert und es klappte nicht. Beim Bekleben standen Teile ab und es löste sich immer wieder etwas. Beim Anmalen sah es irgendwann unsauber aus. Ich habe mich dann also entschieden einfach die Tüte weiß zu lassen und die Grinsekatze darauf zu malen. Sah dann auch niedlich aus.

Mit den Porzellan-Malern hatte ich etwas Bestimmtes vor und habe das auch super umgesetzt bekommen. Ich habe Teller und Tassen gekauft und habe diese mit dem "Eat me" und "Drink me" Spruch beschrieben.
Ich finde das passt so schön zu dem Alice Thema. Die Porzellan-Maler kannte ich schon vorher und ich liebe sie total. Man kann alles auf etwas aus Porzellan malen und dabei total kreativ werden. Danach wird das ganze 90 Minuten im Ofen gebacken und schon ist es fest. Wenn man die Sachen nicht in die Spülmaschine gibt, dann hat man sehr lange etwas davon.

Ich wollte für jeden einen Hut basteln, so das wir diese zusammen beim Treffen fertig machen und dekorieren konnten. Auch hier habe ich mir Ideen im Internet geholt und habe das erste Hut-Gerüst gemacht. Er war so groß! Ich hätte Tage gebraucht um alle Gerüste zu machen und wir wären Stunden mit dem fertig basteln beschäftigt gewesen.
Ich habe mich also um entschieden bei den Hüten für das Treffen. Trotzdem wollte ich das erste Gerüst nicht einfach wegtun. Ich habe den Hut also fertig gebastelt. Dazu habe ich ihn mit schwarzem Bastelpapier beklebt und dann mit den Dekoteilen etwas aufgepeppt. So hatte ich einen schönen Hut als Deko für den Tisch.

Auch meine eigentliche Tisch-Deko ist ganz anders geworden als gedacht. Ich hatte geplant mitten auf den Tisch das Hasenloch mit der reinfallenden Alice zu machen. Ich habe also als erstes 2 Beine aus Pappe ausgeschnitten. Damit es stabil genug wurde, kam noch eine zweite Schicht Pappe dahinter. Dann kam Bastelpapier in blau, weiß und schwarz darauf.
Die Beine wurden in Floristen-Steckschaum gesteckt. Nun fehlte nur noch der Rock. Dazu hatte ich das Blumenseidenpapier genommen. Ich habe Quadrate raus geschnitten, die Mitte etwas zusammen gedrückt und Blumendraht drum gewickelt. Danach wurde die auch in den Steckschaum gesteckt und ergaben so einen bauschigen Rock um die Beine.

Es sah wirklich toll aus und genau so wie ich es wollte...nur viel zu groß. :D Da hätten wir uns nicht mehr gesehen, wenn ich das Mitten auf den Tisch gestellt hätte. Wir hatten es bei dem Treffen also an der Seite stehen, wo es auch sehr schön wirkte.

Für die Hüte habe ich dann kleine Gerüste in verschiedenen Farben gemacht und alles was an Deko dafür da war dazu gelegt. Der kleine Basteltisch war bereit und jeder Hut wartete nur noch auf die passende Deko.
Papier und Knöpfe wurden mit Bastelkleber angebracht. Die Dekosteine kommen allerdings schon mit einem Klebeband darunter, so das man nur die Folie unten abziehen muss. Vorher schneidet man einfach die Steine so ab wie man sie benötigt. Meist kommen sie in Streifen, teilweise in Blocks.

Mit einer Schere kann man schnell die richtige Menge und die passende Form ausschneiden. Dann zieht man die Folie ab und klebt die Steine auf den Hut. Etwas fest drücken und schon klebt alles ganz fest.
Ich hatte bei den Hüten unten 2 kleine Schlitze rein geschnitten und habe Haarreifen gekauft. Diese konnte man nach dem Basteln durch die Schlitze stecken und schon konnte man die Hüte aufsetzten. So hatten wir alle ein Hütchen, dass uns sogar beim Kegeln Abends begleitet hat.
Mir hat das basteln für das Treffen viel Spaß gemacht. Es hat teilweise echt lange gedauert, aber das ist beim Basteln nun mal so. Das geht nicht zack zack. Den großen Hut fand ich so toll, dass er heute noch bei mir auf einem Schrank steht. Ich werde ihn noch eine Weile als Deko da stehen lassen. :P

Danke an Folia für die vielen Produkte...ohne die wäre das Treffen nur halb so bunt gewesen. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen