Mittwoch, 11. Oktober 2017

Nach dem Einsteiger kommt es nun eine Nummer Größer #GS270 #Gigaset #Smartphone

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Ich hatte es euch versprochen und jetzt ist es soweit...der nächste Schritt bei den Gigaset Smartphones! Mit dem GS170 hat Gigaset ein tolles Einsteiger Smartphone auf den Markt gebracht und nun folgte mit dem GS270 und GS270 Plus ein Smartphone für alle die etwas mehr von ihrem Handy erwarten.

Ich habe mir das GS270 Plus in den letzten Wochen ganz genau angeschaut und viel damit herumgespielt. Wie es im Vergleich zu dem kleinen Bruder abschließt, könnt ihr nun lesen. :P
In dem bekannten Karton wird das Smartphone zusammen mit einigem Zubehör und einem interessanten kleinen Teil in Silber geliefert. Das Teil gab erst einmal Rätsel auf, aber dazu komme ich noch. :P

Bei den Einsteiger Smartphone fehlten die Kopfhörer, was ich nicht schlimm fand, denn ich nutze diese eh nie. Ich bin jemand, der noch einen mp3-Player hat und deshalb das Smartphone nie zum Musik hören nutzt. Trotzdem finde ich es ganz nett, dass bei diesem Kopfhörer dabei sind. Falls jemand doch Kopfhörer möchte, sind sie nun mit dabei.
Optisch hat man eigentlich keiner Veränderungen. Das Display ist 5.2" Zoll groß, also nur minimal größer als das 5.0" Display vom GS170. Durch das 2.5D Glas hat man auch hier wieder die schönen abgerundeten Kanten, die ich optisch wirklich toll finde. Alles sieht viel fließender aus und es liegt auch sehr gut in der Hand dadurch.
Auch bei der Kamera hat sich nichts verändert. Es ist wieder eine 13MP Rückkamera und eine 5MP Frontkamera drin. Trotzdem gibt es auch hier etwas Neues, dass mich sehr begeistert hat. Es gibt diesmal eine Bild in Bild Funktion. So etwas hatte ich noch nie und habe damit viel Spaß gehabt.

Ich springe aber voran. Bleiben wir erst noch ein bisschen beim Äußeren des Smartphones. Man kann es in "grey" oder "urban blue" kaufen. Das GS170 gibt es in einer Farbe mit verschiedenen Covern zum wechseln. Beim GS270 ist das Cover hinten fest verbaut und deshalb kann man es nicht Wechseln.

Das Cover ist aus Kunststoff, aber wirkt durch den metallischen Effekt wie Metall. Es sieht echt schön aus und macht einiges her. Auch fühlt es sich sehr angenehm in der Hand an und ist schön stabil. Nichts lässt sich eindrücken oder dellt nach innen.
Was ich sehr gerne mag, ist das die kapazitive Tasten unterhalb des Displays sind. So bin ich es gewohnt und finde es eh besser. Man hat sonst einfach nur toten Platz am unteren Ende des Displays. Die Tasten sind nicht beleuchtet, aber wenn man sich dran gewöhnt hat, weiß man ja welche Taste wo ist.

Da kommt natürlich die Frage auf, wie man nun die SIM Karte und eine Speicherkarte in das Smartphone bekommt. Hier kommt das kleine silberne Teilchen ins Spiel.
Links an der Seite ist oben ein kleines Loch und dort steckt man das Teil rein. Wenn man leicht rein drückt, springt eine kleine "Schublade" raus. Hier ist Platz für 2 SIM Karten und einer micro SD-Karte mit bis zu 128GB Speicherplatz.
Mit dem GS270 kann man noch interaktiver agieren als mit den kleinen Einsteigermodellen. Es wird einiges geboten, damit man möglichst viel nutzen kann.

- Bluetooth 4.0 LE
- WLAN 2.4 + 5GHz
- 4G LTE / CAT6
- Voice over LTE
- Voice over WiFi

Auch bei dem Akku hat sich einiges getan. Da das Cover fest verbaut ist, ist auch der Akku nicht herausnehmbar. Ich gebe zu, dass ich das nicht so gut finde. Wird der Akku schwach oder geht er kaputt, muss man immer das ganze Smartphone einsenden, statt einfach einen neuen Akku zu kaufen und ihn auszutauschen. Was ich dann wieder gut finde, ist das es sich um einen 5.000 mAh Li-Ion Akku handelt mit Fast Charging. Selbst bei den momentan großen Smartphones auf dem Markt sind die Akkus meist kleiner.
Falls man das Smartphone ohne nutzen liegen lassen würde, wäre der Akku erst nach ca. 5 Wochen leer. Man kann also auch bei intensiver Nutzung mal einen Tag ohne Laden auskommen.

Das Fast Charging mit 5 Volt / 2 Ampere bietet einen vollständig geladenen Akku nach ca 4 Stunden. Man kann das GS270 sogar als Powerbank für andere Geräte nutzen und so einem Freund unterwegs mal helfen, wenn da der Akku leer wird.
Die Gigaset Smartphones sind alle mit einem Fingerprint-Sensor versehen und auch hier ist natürlich einer dabei. Neben der Entsperrung des Smartphones kann man damit auch noch Fotos machen, im Browser scrollen, Anrufe annehmen und den Wecker und Alarm ausschalten.

Wie ich oben schon schrieb, hat sich bei der Kamera nicht ganz so viel getan. Wieder ist eine 13 MP Rückkamera und 5 MP Frontkamera vorhanden. Es ist ein F/2.2 Objektiv mit 5-fach Beschichtung eingebaut. Das Auslosen mit Gesten oder Lächeln ist auch wieder dabei, was ich gut finde. Diese Funktion fand ich sehr praktisch. Neu dazu gekommen sind
- Panorama- und Beautymodus
- Slow-Motion Video-Aufzeichnung
- Multi-Effekt-Modus
- Bild in Bild Modus
Letzteres ist echt eine geniale Sache. Man macht mit beiden Kameras gleichzeitig ein Bild. Wenn man z.B. jemanden fotografiert, der etwas Lustiges macht, kann man gleich seinen eigenen Gesichtsausdruck sehen. Das ist richtig lustig und ich nutze diese Funktion immer öfters.
Die Fotos oben habe ich mit dem GS270 gemacht...im Automatikmodus. Ich habe sie nicht bearbeitet, sondern so wurden sie gemacht. Sie sind schön scharf und die Details sind echt gut. Spezielle die Farben finde ich sehr gelungen. Wem die Bilder so nicht gefallen, der kann in den Einstellungen vorher vieles individuell einstellen.

Auch bei Videos fand ich die Qualität nicht gerade schlecht. Es nimmt die Videos in Full HD Qualität auf und verfügt auch über eine Bildstabilisierung. Total unverwackelt sind die Videos dadurch zwar nicht, aber sie werden schon etwas besser. Für kleine Clips finde ich die Videos ganz gut.

Die Software ist wie beim GS170 Android 7.0 Nougat, das upgedated werden könnte. Die Einrichtung beim ersten Start ist wie bei den anderen auch. Sprache, WLAN Daten und Google Account. Danach kann man gleich den Fingerabdruckscanner einrichten. Die Standard Apps sind vorhanden und der Rest lässt sich über den Play Store laden.

Mit dem Sound des Smartphones bin ich recht zufrieden. Beim telefonieren verstehe ich mein Gegenüber sehr gut und er mich auch. Musik höre ich ja weniger, aber hin und wieder ein Video schauen kommt vor. Auch da ist der Ton recht gut und lässt sich leicht lauter oder leiser machen. Wer viel Musik hört, sollte den Test mal selber machen und schauen, ob der Ton dafür langt. :P

Das GS270 kommt mit 2GB RAM und 16GB internen Speicher...das GS270 Plus hat dann schon 3GB RAM und 32GB internen Speicher. Das reicht bei mir vollkommen aus, um all die Dinge zu tun, die ich sonst auch tue. Telefonieren, surfen, Facebook, Whatsapp, Messenger und kleine Spiele. Alles läuft einwandfrei.

Generell habe ich keine Probleme mit dem GS270 gehabt. Egal ob ich unterwegs meine Mails gecheckt habe, auf die Cat Cam zugegriffen habe oder gesurft habe. Die Bilder laden schnell und alles ist zügig da. Apps und Spiele und den App Store laden ging auch sehr schnell. Zu Hause über WLAN natürlich schnell als unterwegs, aber das hat mit dem Smartphone nichts zu tun, sondern dem starken WLAN.
Bei der normalen Nutzung habe ich keinerlei Probleme gehabt. Nichts ruckelt, wird unklar, stürzt ab oder friert ein. Erst wenn man große Spiele....3D Spiele z.B....hat, wird es etwas problematischer. Teilweise ruckelte es und teilweise wurde die Qualität einfach nur schlechter.

Alles in allem finde ich das GS270 Plus super. Einige der Dinge, die mich störten waren einfach so, weil ich sie von meinem jetzigen Smartphone gewöhnt war und sie nun fehlten. Für ein Mittelklasse Smartphone bietet es einige sehr geniale Sachen. Die Leistung des Akkus finde ich ganz weit vorne. Für jeden den es nervt, täglich sein Smartphone zu laden, wäre das GS270 und GS270 Plus eine tolle Lösung!

Wie geht es nun weiter bei Gigaset? Geplant ist noch ein Smartphone und zwar noch etwas über dem GS270...also etwas für die anspruchsvollen Smartphone Nutzer. Wartet also ab und wenn es soweit ist werde ich euch dazu einiges sagen. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen