Montag, 7. August 2017

Die kleinen Figuren aus Papierdraht #Folia #DIY #Sinddieniedlich

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Ich bastel ja schon seit meiner Kindheit. Ganz klassisch wurde mir auch noch das Stricken, sticken, nähen und häkeln beigebracht. Ich kann das alles auch noch bis heute, aber Papier liegt mir irgendwie mehr. Ich habe mehr Spaß daran etwas mit Papier zu machen.

Trotzdem möchte ich immer wieder etwas neuen probieren. In einer Bastelgruppe habe ich öfters ganz niedlich Basteleien mit "Papierdraht" gesehen und musste das einfach auch mal machen. Bei meinem "Lieferanten des Vertrauens" (das klingt fast wie komisch...lol) habe ich auch gleich das passende Material gefunden.
Folia bietet die passenden Drähte für solche Draht-Figuren. Ich habe mir 2 verschiedene Sorten ausgesucht, da ich ja nicht wusste, welcher besser geeignet ist.

Das erste ist ein Papierdraht. Innen ein feiner, aber stabiler Draht und drumherum ist eine Papierschicht. Folia bietet ihn in 6 Farben an. Entweder bestellt man die passende Farbe einzeln oder man nimmt ein 6er Pack mit allen Farben drin.
Ich habe mich für das 6er Set entschieden, denn so hatte ich alle Farben da. Bei den einzelnen Packs hat der Papierdraht eine Länge von 10 m und beim 6er Set sind es 3 m pro Farbe.

Zusätzlich habe ich mir 3 verschiedene Packs Aluminiumdraht raus gesucht. Mit 2 mm ist er etwas dicker als der Papierdraht. Diese sind glänzend im Gegensatz zu dem aus Papier. Hier sind 7 Farben erhältlich.
Ich habe mir Kupfer, Silber und Rot ausgesucht. Blau, Grün, Gold und Schwarz wären auch noch erhältlich. Folia bietet noch einige andere Drähte, für viele verschiedene Projekte. Blumendraht, Bouillondraht, Silber-, Messing- und Kupferdraht.

Zu den Drähten habe ich mir noch den passenden Bastelkleber ausgesucht und Karteikästen. Folia hat ein tolles Sortiment an Boxen und Schachteln. Ich habe schon einige davon hier, denn z.B. Herz- und Tannenbaumboxen sind schön für kleine Geschenke. Die Karteikästen sind für mich selbst gedacht, denn irgendwo muss ich den Draht ja aufbewahren.

Alle Boxen und Schachtel kommen in Weiß und man kann sie dann ganz nach eigenem Geschmack bemalen oder dekorieren. Im Karteikasten-Set sind 3 ineinander. Ich habe sie mit schönem Papier und Washi Tape gestaltet.    
Wenn man sie fertig dekoriert hat, bringt man vorne ein kleinen Schildchen Halter aus Metall an. Dieser wird mit Ösen angebracht. Alles ist natürlich im Set enthalten.
Die Ösen werden außen und innen zusammen gesteckt und dann mit einem Hammer fest geschlagen. Das ist zwar etwas fiddelig, aber trotzdem gut durchdacht. Wenn die Halter nämlich schon dran wären, dann wäre das bemalen oder bekleben um einiges schwieriger.

Ich finde diese Boxen besonders toll. Es sind zwar Karteikästen, aber man kann sie so vielseitig nutzen. Der Deckel wird dank Scharnieren einfach hoch geklappt und man kann den Inhalt sehen.
Ich habe natürlich alle 3 für Bastelzeugs benutzt. :D Da werde ich noch ein paar Sets nachkaufen, denn sie sind echt praktisch und ich mag es ja, wenn alles passend ist. (Da ist er wieder, der kleine Mann in meinem Kopf...lol).

Nun aber zu den Draht-Figuren. Zu dem Draht benötigt man noch den Bastel-Kleber, eine Zange, Zeitungen oder Bücherseiten und Holzstücke.
Man kann nun einfach so kleine Figuren formen, aber es gibt auch Bücher mit Anleitungen. Oder man macht es so wie ich...im Internet nach solchen Figuren schauen und diese "nachformen". Bücher bestelle ich meist, denn eine Buchhandlung haben wir hier nicht. Da ich nicht zu den geduldigsten Menschen gehöre und sofort losbasteln wollte, kam also das Buch nicht infrage.

Ich habe mir einige Bilder bei Pinterest angeschaut und dann einfach mal losgeformt. Ich habe ja ein kleines Talent dafür anhand von Bildern etwas nachzumachen. Das habe ich von meiner Mama. :P Sie kann alles nach stricken ganz ohne Anleitung....nur anhand eines Bildes.
Die beiden Katzen oben waren mein erster Versuch und ich finde sie sind wirklich toll gelungen. Der Papierdraht lässt sich ganz einfach formen und ich habe die Zange kaum gebraucht. Der Aluminiumdraht ist da etwas stärker und ich fand das Formen nicht ganz so einfach. Sobald die Figur fertig war, habe ich hinten etwas von dem Bastel-Kleber drauf getan. Durch die feine Öffnung kann man den sehr gut dosieren und es kommt wirklich nur ein kleine Menge am Stück raus.

Mit dem Kleber presst man es nun auf Papier. Hier nimmt man Zeitungspapier, Bastelpapier, Seiten aus Büchern oder Bilder. Alles aus Papier kann genommen werden und man kann sich das aussuchen, was zu einem selbst und der Figur passt. Nun muss man nur warten, bis es trocken ist. Bei dem Papierdraht ging das ganz schnell und alles klebte richtig fest. Am Aluminiumdraht musste ich teilweise nochmal Kleber drauf tun, da sich das Papier gelöst hat.

Sobald Papier und Draht fest verbunden sind, schneidet man das überstehende Papier ganz nah am Draht ab und kann die Figuren auf dem Holz anbringen. Da die Katzen meine ersten waren, habe ich den Fehler gemacht und kein Stück Draht unten abstehen lassen zur Anbringung. Ich musste als Improvisieren. In das Holz habe ich 2 Löcher gemacht und dann 2 Stück Papierdraht rein gesteckt. Diese habe ich hinten am Papier der Katzen festgeklebt.
Jetzt, nachdem der Kleber trocken ist, sieht man die Drähte zwar durchscheinen, aber das stört nicht. Ich finde mein kleines Katzenpaar ist echt toll geworden und es war wirklich nicht schwer zu machen.
Durch den Fehler habe ich auch gelernt und bei allen weiteren Figuren habe ich immer unten ein Stück Draht abstehen lassen. So kann man sie ganz einfach in die Löcher im Holz stecken.

Mit dem Aluminiumdraht habe ich ein kleines Hasenpaar gemacht. Sie waren etwas schwerer zu formen und ohne Zange geht es hier nicht. Das glänzende des Drahtes sieht wirklich toll aus, aber ich denke ich bleibe eher bei dem Papierdraht.
Als Hintergrund habe ich hier die Landkarte aus einem Fantasy-Buch genommen. Auch das sieht echt schön aus und gefällt mir richtig gut.

Am besten gefällt mir dann aber die strickende Frau. Das habe ich natürlich für meine Mama gebastelt. Ich bin wieder zum Papierdraht gewechselt und habe Buchseiten für den Hintergrund genommen.
Ich habe hier das erste Mal im Leben mit Zahnstochern gestrickt. :D Es musste ja klein genug sein um zu der Figur zu passen. Es sieht aber so toll aus, das mir die Fummelei es wert war. Ich freu mich auf das Gesicht meiner Mama wenn sie es sieht.

Holz passt zu uns ja sehr gut und die Figuren sehen richtig toll aus auf unseren Möbeln. Jeder spricht mich drauf an und ich habe mittlerweile schon einige für Freunde gemacht.
Wenn ihr also gerne bastelt und mal etwas Niedliches machen wollte, dann probiert es mit Papierdraht-Figuren. Die lassen sich ganz einfach machen und man recycelt sogar noch alte Zeitungen. :P

Im Moment habe ich einige Projekte hier. Mein nächstes Bloggertreffen steht an und ich bastel schon fleißig dafür. Das bekommt ihr dann aber erst im Oktober zu sehen. ;) Ich habe mir aber auch ein Buch für Geschenke im Mini Format bestellt und das zeige ich euch dann beim nächsten Mal. :)

1 Kommentar:

  1. Das ist ja eine schöne Idee!!!! Sieht wirklich klasse aus. Würde mir auf meiner Fensterbank gefallen! ;-) LG, Bettina

    AntwortenLöschen