Donnerstag, 6. Juli 2017

Die Orangen Tiramisu passt perfekt zum Sommer #Rezept #Locker #Frisch

Wie im Fet a Sóller Bericht versprochen, bekommt ihr heute das Rezept für die tolle Orangen Tiramisu. Diese habe ich heute noch einmal gemacht, um sie morgen mit zur Arbeit zu nehmen.

Wenn jemand in der Firma Geburtstag hat, nehme ich ja immer einen Kuchen oder Torte mit. Wo es nun so heiß ist, passt die frische Tiramisu wirklich super. Bei diesem Wetter finde ich so eine schwere Torte immer eher unvorteilhaft. :P
Die Zutaten sind etwas anders als bei einer klassischen Tiramisu. Natürlich gehören Orangen dazu, aber es wird z.B. kein Eigelb genutzt. Ihr benötigt für eine große Form

- 200g Zucker
- 500g Mascarpone
- 8 Eiweiß
- 20-30 Löffelbiskuits
- 3 oder 4 Orangen
- 4 Tassen Espresso
- einen Schuss Likör
- Kakao

Um es kleiner zu machen, einfach alles halbieren oder vierteln. Bei den Orangen am besten zu Bio Orangen greifen, da man die Schale auch nutzt.

Ich fange damit an, dass ich den Espresso mache. So kann dieser abkühlen, während ich den Rest mache. Danach schlage ich das Eiweiß richtig steif und stelle es beiseite. Dann kommen Zucker und Mascarpone in eine Schüssel.

Die Orangen solltet ihr nun gut waschen und abtrocknen. Mit einer passenden Reibe wird die Schale direkt in die Misch-Schüssel gerieben. Ob ihr 3 oder 4 nutzt, ist Geschmackssache.
Die Maschine stelle ich dann an und lasse das ganz gut mischen. Es braucht etwas, bis der Zucker sich mit der Mascarpone verbunden hat. Wenn ihr zu schnell aufhört mit dem rühren, bleibt das ganze grisselig.

Während die Maschine arbeitet, fange ich an die erste Schicht der Löffelbiskuits in die Form zu schichten. Einige geben die Löffelbiskuits in die Form und träufeln dann den Espresso drüber. Ich mache es anders rum. Zuerst kommt ein Schuss Likör in den kalten Espresso. Ich habe diesmal den Nuss Moonshine genommen. Dann tunke ich die Löffelbiskuits ein.
Danach kommen sie in die Form. Damit alles richtig passte, musste ich einige kleiner schneiden. Sieht so etwas wild aus, aber man sieht das nachher ja nicht mehr wirklich.
Die Mascarpone Masse ist nun richtig schön cremig und das Eiweiß wird untergehoben. Ich mache das mit einem Schneebesen, damit mir das Eiweiß nicht wieder zusammen fällt.
Die Hälfte der Masse kommt nun auf die Löffelbiskuits und wird glatt gestrichen. Die Orangen werden geschält und in Scheiben geschnitten.

Entfernt alles Kerne und das weiße aus der Mitte. Das ist bitter und unangenehm im Mund. Auf die Mascarpone Masse schichten. Auch hier kann man es nach eigenem Geschmack machen. Wer die Orange nur etwas in der Mascarpone haben will, schneidet die Scheiben dünner.
Ich mag es sehr gerne die Orangen zu schmecken, also schneide ich sie etwas dicker. Auf diese Schicht kommt nun wieder getränkter Löffelbiskuit.
Den Abschluss macht dann der Rest der Mascarpone Masse. Am besten die Form etwas auf die Küchenfläche klopfen, damit die Masse schön in alle Ritzen rutscht.
Dann ist die Tiramisu fertig und kann ab in den Kühlschrank. Ich mache eine Tiramisu immer am Tag vorher, denn so können die Löffelbiskuit weich werden. Den Kakao siebe ich immer erst kurz vor dem essen drüber.

Die von den Bildern werde ich dann auf der Arbeit anschneiden und deshalb gibt es noch einmal das Foto aus dem Fet a Sóller Bericht.
Fluffig, fruchtig und frisch. Eine perfekte Sommer Tiramisu und einfach irre lecker. Probiert es aus...ihr werdet begeistert sein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen