Dienstag, 16. Mai 2017

Cinny auf Zypern 2017 - Teil 6 und 7 #Reisen #Urlaub #Cyprus

Unseren letzten ganzen Tag in Zypern haben wir mit ganz viel Ruhe verbracht. Wir sind noch einmal einige Erinnerungen und Geschenke shoppen gegangen. Dann sind wir an den Strand und haben einige Bilder gemacht für Produkttests.

Natürlich haben wir auch noch einmal das Meer und den Pool genossen. Das Schwimmen im Meer ist einfach herrlich. Ich mag es ja normalerweise nicht so gerne, aber das Wasser ist an diesem Strand so klar, dass ich den Boden sehen konnte und dann geht es. :P

Zum Liegen sind wir wie die Tage vorher auch wieder hoch an den Pool. Diesmal haben wir es uns richtig bequem gemacht. Ich habe ein Buch mitgenommen und Schatzi eine Zeitschrift....dann habe ich uns einen Cocktail geholt und wir haben einfach die Sonne und den Pool genossen.

Pläne hatten wir erst Abends und deshalb konnten wir lange am Pool bleiben. Dazu haben wir uns ein schönes Mittagessen in einem der kleinen Läden drumherum gegönnt und Abends haben wir im Hotel gegessen.

Abends um 20 Uhr hat uns dann Chris abgeholt. Wir wollten mit ihm und Michelle noch mal etwas trinken gehen. Ich hatte mir die Marina gewünscht, denn so konnte Schatzi noch einige schöne Bilder machen und ich wusste, dass es dort ein Café gibt mit gutem Kaffee. :P

Das erste Foto ist dann auch gleich unter schwierigsten Bedingungen entstanden. Der Mond sah so schön aus und Schatzi wollte ihn fotografieren. Stativ aufgestellt und gerade als er loslegen wollte kam ein kleines Auto mit Security. Fotografieren mit Stativ sei verboten (kennen wir von anderen Orten). Chris hat dann endlos mit denen diskutiert, damit Schatzi Zeit hatte doch noch einige Bilder zu machen. :P
Wir haben uns dann einen bequemen Sitzplatz gesucht und einen Kaffee getrunken. Michelle musste leider absagen, weil sie noch spät gearbeitet hatte. Dafür kam Chris´s Freundin noch dazu, die wir ja schon sonntags kennengelernt hatten. Schatzi hat uns dann natürlich irgendwann zum Fotografieren verlassen.
In der Marina gibt es teure Geschäfte zum shoppen, Yachten und mittlerweile auch Villen. Diese sind sehr teuer, denn die Marina soll ein Luxus Resort werden. Schön sieht es da Nachts auf alle Fälle auf, wenn die Boote und die Häuser beleuchtet sind.
Als er dann wieder zu uns zurück kam, entstanden noch viele schöne Fotos von uns. Wie man sieht haben wir viel gelacht und hatten einen schönen Abend.
Wie das immer so ist, kommt das Ende zu schnell und irgendwann war es fast Mitternacht. Die beiden hatten noch Pläne mit Freunden und mussten deshalb los. Sie haben uns noch zurück zum Hotel gebracht und wir haben uns mit vielen Umarmungen verabschiedet.
Unser Abflugtag fing dann mit einem Frühstück und danach packen an. Die Koffer und das Handgepäck musste ja so gepackt werden, dass nichts zu viel wiegt. Ich habe also einige male umgepackt. :D
Nelly hat uns dann geholt und wir sind zum Governor´s Beach. Schatzi wollte unbedingt die Stelle sehen, wo ich letztes Jahr war. Auch wenn es mitten am Tag war und die Sonne sehr stark war, konnte er schöne Bilder machen. Während er am Strand Bilder machte, habe ich mich auf einen Felsen gesetzt und habe die Füße im Wasser baumeln lassen. :)
Der Governor´s Beach ist nicht nur schön weil er so weiß ist, sondern auch weil das Wasser glasklar ist. Das liegt daran, dass es ein Steinchen Strand ist und kein Sand Strand. Es sieht einfach bombastisch aus. Man sieht alles, was im Wasser ist.
Durch das Wasser haben sich überall kleine Einkerbungen in den Felsen gebildet. Über die Jahre werden die immer größer und verändern sich immer mehr. Es sieht so toll aus wenn da das Wasser rein fließt und teilweise hoch spritzt.
Schatzi war ganz fasziniert und wusste gar nicht, was er alles fotografieren sollte. Der Strand ist sehr lang und bietet direkt am Wasser die vielen Schluchten und von oben eine ganz klare Aussieht, mit vielen Buchten.
Ich hoffe, wenn wir das nächste Mal hin fliegen weiß ich dann doch wie wir wieder genau an diese Stelle kommen und er kann dann Stunden dort verbringen, ohne die Zeit im Genick.

Irgendwann habe ich die Füße aus dem Wasser genommen, denn es war richtig kalt. Außerdem mussten sie in der Sonne trocknen, denn wir hatten ja keine Handtücher dabei. :P
Wir sind dann nach Larnaca. Die Straßen waren aber freier als wir dachten und so sind wir mit noch ein bissl Zeit dort angekommen. Nelly hat also die Chance genutzt und Schatzi noch die alten Aquaducts gezeigt.
Teilweise stehen diese noch in Larnaca und man kann drunter spazieren gehen. Oben drauf dürfte es zu gefährlich sein, weshalb auch Schatzi es lieber sein ließ.

Zum Schluss gibt es nun noch ein Bild, dass zeigt, warum wir im Frühling nach Zypern fahren. Es ist überall noch grün und es blühen noch ganz viele Blumen.
Wenn man Ende Herbst fliegt, dann ist es zwar auch nicht zu heiß, aber es ist halt alles braun. Im Sommer verbrennt halt alles an Gras, Pflanzen und Blumen. Ich empfehle euch also den April oder Anfang Mai. Es ist eine wunderschöne Zeit für einen Urlaub dort.

Am Flughafen haben wir uns von Nelly verabschiedet, den Check-in hinter uns gebracht und haben dann Mittag gegessen. Leider hatten wir wie auch beim Hinflug Pech und es gab eine Verspätung. Der Flug war dann etwas rumpeliger, aber trotzdem ganz gut.

Zurück in Deutschland gab es dann einen kaputten Koffer. Da war die Fluglinie etwas ruppig. :D Wir haben den Service wo unser Auto stand angerufen und sind innerhalb von 10 Minuten abgeholt worden. Zurück am Auto haben wir uns schnell umgezogen, denn wir waren noch in kurzen Hosen und T-Shirts.

Dann ging es ab nach Hause. Man ist ja immer wieder froh nach einem Urlaub wieder Zuhause zu sein, aber ich vermisse unsere Freunde jetzt schon. Es wird definitiv noch ein Urlaub nach Zypern geben. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen