Freitag, 12. Mai 2017

Cinny auf Zypern 2017 - Teil 4 #Reisen #Urlaub #Cyprus

Mittwochs fing der Morgen mit dicken Mandeln an. War klar, nachdem sie Abends ja so weh getan hatten. Ich schaffe es immer wieder im Urlaub krank zu werden. Diesmal lag es dann wohl an der Klimaanlage im Auto. Im Zimmer hatten wir sie ja nicht angemacht.

Schatzi war schon sehr früh aufgestanden und ist raus zum Fotografieren. Der Strand ist beim Sonnenaufgang sehr schön und selbst so früh ist da schon einiges los.
Viel kann und muss ich zu den Bildern nicht sagen. Schatzi hat Angler gesehen, Schwimmer ganz früh im Meer, Sonnenanbeterinnen und kleine Piepmätze. Er hatte gedacht, dass er ganz früh am Morgen den Strand für sich allein haben würde, aber das war dann wohl falsch gedacht.
Das Frühstück fiel bei mir durch meine Mandeln, dann eher flüssig aus. Ich habe viel Heißes getrunken, denn das Essen tat weh. Natürlich wollten wir uns den Urlaub nicht dadurch versauen lassen und sind mit dem Auto zur Marina gefahren.

Ich hatte letztes Jahr gemerkt, wie gut man mit dem Bus in Limassol überall hin kommt, aber mit dem Auto war es auch ganz nett. Die Parkplatzsuche war wie auch in jeder anderen Stadt und nach kurzer Zeit hatten wir einen auf einem bezahlten Parkplatz.

Ich wollte mit ihm unbedingt zu den Fischen, wo ich letztes Jahr war. Das war so eine tolle Erfahrung und ich fand das Gefühl an den Füßen danach einfach toll.
Diesmal war ein junger Mann dort, der sehr nett mit mir plauderte. Er wusch uns die Füße, damit die Fische keine Bakterien oder Dreck abbekommen. Schatzi hat das ganze mit gerader Miene geschafft...ich hingegen musste er einmal eine ganze Weile lachen, da es so kitzelt, wenn die Fische kommen.
Ich wünsche mir wirklich so etwas in der Nähe von mir. Ich würde da regelmäßig hingehen. Die Fische haben 15 Minuten an uns rumgeknabbert und dann gab es noch eine sehr intensive Fußmassage mit einem warmen Öl.
Mit meinen Fersen habe ich ja sehr starke Probleme und nach so einer Behandlung ist es wirklich richtig schön. Die Fersen sind weich und das brüchige ist weg. Leider bleibt das nur einige Tage so. :P

Nach der Fisch Behandlung sind wir noch etwas durch die Innenstadt geschlendert und haben in einer Apotheke etwas für meinen Hals gekauft. Ich habe da ein Spray bekommen, dass die Mandeln leicht betäubt und so fiel das Schlucken wieder leichter.

Zurück im Hotel haben wir dann Mittag gegessen und sind dann in unser Zimmer. Ich hatte mittlerweile auch noch eine verstopfte Nase und fühlte mich nicht ganz so gut. Als ich mich etwas aufs Bett gelegt hatte, schlief ich auch prompt ein. :D Der Körper weiß was er braucht.

Es war ein recht bedeckter Tag und Schatzi war sich unsicher, ob er dann noch fotografieren fahren wollte. Als es dann aufklarte, sind wir aber doch noch zum Governor´s Beach. Den weißen Strand wollte er einfach doch noch sehen.
Ich habe den Strand zwar sofort gefunden, aber nicht die Stelle, an der wir letztes Jahr waren. Zuerst waren wir an einer hohen Klippe. Dort sind wir kleine Pfade einfach hoch geklettert...durch ein Feld...
und waren dann ganz oben und konnten auf den Strand herab schauen. Das war eine echt tolle Aussicht und ich konnte die Stelle sehen, wo ich eigentlich hinwollte. :D Nur wie es dort mit dem Auto hin ging, habe ich nicht heraus gefunden.
Die kleinen Pfade wieder zurück (und ja..ich hatte teilweise ganz schön Angst. Es war ja alles ungesichert.) und dann noch mal etwas weiter die Straße runter. Dort war ein sehr großes Restaurant mit Außenanlage. Es war noch alles geschlossen, da wir ja vor der Saison da waren, aber es gingen Treppen von dort direkt runter an den Strand.
Ich habe es mir etwas geschützter auf den Stufen einen Platz gesucht, während Schatzi die Zeit mit Sonnenlicht nutzte, um Bilder zu machen.

Die Stelle war zwar eine andere, aber auch sehr schön. Überall weiße Felsen und schöne Formationen. Da sind mal wieder so viele schöne Bilder entstanden. Ich habe ja letztes Jahr einfach nur ein bisschen geknipst, aber bei Schatzi´s Bildern sieht man, dass er ein ganz anderes Auge dafür hat.

Als wir wieder zurück nach Limassol sind, wurde es Zeit für´s Abendessen und wir hatten eigentlich vor in ein Restaurant zu gehen. Dann sind wir allerdings an einem großen Supermarkt vorbeigekommen, der noch aufhatte. Ich LIEBE es ja in ausländischen Supermärkten stöbern zu gehen.

Wir haben uns also spontan zu einem Bett-Picknick entschieden und sind einkaufen gegangen. Frisches Obst, Käse, Wurst, Teller und Besteck und Joghurts landeten in dem Einkaufskorb. In der Brotabteilung haben wir dann deutsches Schwarzbrot von PEMA entdeckt. Wir haben uns so gefreut mal wieder ein vernünftiges Vollkornbrot zu bekommen. :D

Zurück im Hotel haben wir dann ganz genüsslich gegessen. Schatzi hat mir dann gesagt, dass er gerne noch einmal zu Aphrodite´s Rock würde. Ich habe ihm erklärt das es ja ganz einfach ist, weil er ja nur auf die Autobahn muss und bis zur passenden Ausfahrt dort bleibt. Ich habe ihm schnell einige Notizen gemacht und dann war der Abend auch schon vorbei für uns. Ich war durch die Erkältung einfach platt und Schatzi wollte ja sehr früh raus. :)

Wir hatten für den nächsten Abend dann noch ein Essen mit unseren Freunden geplant, worauf ich mich total gefreut habe. Dazu aber dann mehr. :P

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen