Samstag, 28. Januar 2017

Musik hören mit einem tollen Retro Aussehen #Auna #Technik #Anlage

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Unser Zuhause ist eine Mischung aus modern und alt. Durch Schatzi´s Familie sind viele ganz alte, schöne Holzmöbel vorhanden und wir haben uns einige davon zur Einrichtung genommen. Das Wohn- und Esszimmer ist halb/halb gemacht. Das Wohnzimmer ist mit ganz Modernen Möbeln und das Esszimmer ist mit ganz alten Möbeln.

Passend zu diesen schönen alten Möbeln habe ich nun ein Radio gesucht. Ich wollte alles was ich sonst auch habe, wie CD, USB, etc...aber es sollte halt alt aussehen. Mit dem Auna Belle Epoque Retro Radio habe ich genau das gefunden.
Die Retro Anlage sieht einfach nur fantastisch aus! Ich habe mich gleich in meine Kindheit zurück versetzt gefühlt, denn mein Opa hatte noch so ein altes Radio in seiner Werkstatt stehen.

Es wurde so schön auf Details geachtet. Die Boxen und der vordere obere Teil sind mit einem dünnen Stoff überzogen....das gehäuse ist komplett aus Holz....man hat alte Drehknöpfe und Knöpfchen zum drücken. Das Radio mit einem Zeiger um den Sender einzustellen. Alles wie bei Opa.
Anders wie bei Opa hat diese Retro Anlage einiges mehr als nur ein Radio. Für die die noch ältere Medien nutzen ist ein Plattenspieler und ein Kassettendeck dabei. Für die Modernen Medien hat man einen CD-Player und einen USB-Anschluss. Alles ist so platziert, dass man nicht gleich sieht das es dabei ist. Aus der Entfernung sieht man nicht das es kein altes Radio ist.

Die Retro Anlage wird an den Strom angeschlossen und hinten mit dem Schalter angemacht. Die Anlage ist nun einsatzbereit und man kann alles nutzen und mit den Tasten bedienen. Den deckel oben hebt man an und schon sieht man den Plattenspieler. Bei den Tasten wählt man PHONO aus.
Der Arm des Plattenspielers ist gesichert und muss durch einen Hebel gelöst werden. Auch ist noch ein Schutz auf der Nadel. So ist sie immer gut geschützt wenn man den Plattenspieler nicht nutzt. Für Singles ist seitlich ein Mittelstück dabei. Auch die Geschwindigkeit setllt man, wie früher, mit einem Schlater ein. Den Arm richten man manuell aus und lässt ihn mit einem Hebel runter. So kommt es zu keinen Kratzern.

Für Kassetten gibt es seitlich einen Schlitz. Diesen sieht man nur wenn man seitlich auf das Gerät schaut. Vorne wird TAPE ausgesucht. Kassette rein und dann durch die Knöpfe vorne bedienen. Diese sind auch für CD und USB. Um die Kassette wieder zu entfernen, gibt es neben dem Einschub einen Knopf.
Das CD Fach ist vorne schön versteckt. Mittig ist ein Einschub, der raus fährt wenn man den passenden Knopf rechts davon drückt. Dort sind auch die Play, Pause, Stop und Vor- und Zurück Tasten. Damit kann man ganz einfach alles bedienen.
Links neben dem Lautstärke Knopf ist ein kleines Display, in dem man sieht welches Lied gerade abgespielt wird.
Über dem Lautstärke Regler ist der USB-Anschluss. Wenn man einen Strick drin hat, drückt man auf die Funktion Taste und kann so den USB-Stick auswählen. Durch diese Funktion gibt so ganz viele Möglichkeiten. Man kann Lieder von Schallplatten, Kassetten und CD ganz einfach auf den USB-Stick aufnehmen. Das geht ganz einfach und ich finde es einen tollen Zusatz.
Um Radio zu hören muss man nur UKW oder MW drücken und dann mit dem Drehknopf den passenden Sender suchen. Hier gibt es keinen automatischen Sendersuchlauf, sondern es ist schön Retro gehalten. :)

Der Klang ist wirklich sehr gut und man kann es sogar etwas lauter drehen, ohne das er leidet. Natürlich hört man bei Schallplatten und Kassetten das sie älter sind und ist ein leichtes krisseln vorhanden. Das gehört aber dazu finde ich! USB, CD und Radio kommen glasklar rüber.

Ich finde die Retro Anlage bietet so einiges. Man hat ein schönes Aussehen, dass mal etwas anderes ist als die üblichen Plastik- oder Metallgehäuse. Man kann seine älteren Medien hier hören genauso wie neue. Wer seine Schallplatten oder Kassetten digitalisieren möchte, kann diese auch mit der Retro Anlage tun.

Uns gefällt die Anlage total...was denkt ihr?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen