Montag, 23. Januar 2017

Das Sculpture Telefon und der Keeper von Gigaset #Technik #Edel #FrBT2016

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Seit Jahren stehen Gigaset Produkte bei mir Zuhause und mittlerweile auch in der Firma. Mein erstes Festnetzt Telefon war damals ein Gigaset und irgendwie bin ich immer wieder dahin zurück gekehrt. Deshalb freut es mich sehr das Gigaset auch dieses Jahr wieder als Sponsor bei meinem Bloggertreffen dabei war.

Für uns alle gab es eine Neuheit und dann zusätzlich noch 2 unterschiedliche Produkte, die ich per Losverfahren an die Mädels verteilt habe. Beide dieser Produkte kenne ich schon und habe sie euch auch schon vorgestellt. Lest trotzdem weiter, denn diesmal ist der Test ganz anders ausgefallen. ;) Wieso und weshalb kommt nun. :P
Die beiden Produkte waren das CL750 HX Sculpture Telefone und der L410 Freisprechclip. Das Telefon hatte ich letztes Jahr schon in meinem Goodie Bag, habe es aber nicht behalten denn es erfüllte nicht meine wichtigstes Kriterium. Ich telefoniere viel und lange und nutze deshalb ein Headset. Dafür hat das Sculpture aber keinen Anschluss. Aus diesem Grund habe ich es damals in die Firma mitgenommen und dort wird es nun genutzt.

Im Sommer war ich dann beim BB2G Treffen und da war im Goodie Bag der L410 Freisprechclip. Diese fand ich echt super und somit brauchte ich eigentlich kein Headset mehr. So war das Knock-out Kriterium vom letztem Jahr für das Sculpture weg. Den Bericht zum Freisprechclip findet ihr noch einmal HIER.

Neben Telefonen in verschiedenen Ausführungen bietet Gigaset auch Smartphones und Produkte fürs Smart Home. Das schöne ist, dass man die meisten Produkte miteinander verbinden kann und sich alle schnell und einfach installieren lassen.
Im Gegensatz zum letzten Mal war das Sculpture diesmal weiß. Das finde ich optisch sogar etwas edler und man sieht nicht gleich alle Fingerabdrücke drauf. :P Das Innencover auf der Ablageschale kann man auswechseln. Im Shop kann man Ersatz in Anthrazit, Champagner und Zebrano (Holzoptik) bestellen. Cover abziehen und mit einem neuen ersetzten. Schon sieht es so aus, wie man es mag.
Sobald man das Telefon an Strom anschließt, sucht es nach einer Basisstation. Unseren Router hat es nicht sofort gefunden. Das kann man durch einen kurzen Tastendruck an dem Router schnell beheben. Ruck Zuck war das Telefon angemeldet und ich konnte es nutzen.
Das Mobilteil ist selbsterklärend und man kommt gut mit dem Menü klar. Das Display ist eine 1,8"-TFT-Display, welches durch die beiden oberen Tasten rechts und links bedient wird. In den Einstellungen kann man nun Zeit und Datum einstellen, Namen und Nummern speichern und man kann es sogar als Kalender oder Babyphone nutzen. Es ist also mehr als ein Telefon!
Falls jemals die Akku-Batterien gewechselt werden müssen, dann muss man nur ganz leicht das Cover hinten am Mobilteil abmachen und dort neue einlegen. Diese kann man bei Gigaset unter Telefon-Ersatzteile bestellen.
Ich fand das Telefon ja schon letztes Jahr echt schön und bin nun echt happy, dass es dieses Jahr wieder eines gab und diesmal kann ich es ja auch behalten und nutzen. Dank des Freisprechclips kann ich nun ja jederzeit auch ohne Mobilteil am Ohr telefonieren.
Als ich den Keeper sah, musste ich an den G-Tag vom letzten Jahr denken. Ist aber etwas anderes. Der Keeper ist ein Helferlein für alle, die gerne mal den Schlüssel verlegen. Der kleine Keeper wird einfach am Schlüssel (oder an allen anderen wichtigen Dingen die man mal verlegt) angebracht.
Danach lädt man sich die passende Keeper App runter. Wie so viel heutzutage, verbindet man den Keeper per Bluetooth mit dem Smartphone.
Wenn man nun den Schlüssel verlegt hat, dann kann man ihn anhand der App schnell wieder finden. Dank Töne entdeckt man ihn ganz schnell wieder. Das lustige ist, dass es auch andersrum funktioniert. Wenn das Handy mal verlegt wurde, kann man auf den Keeper drücken und das Handy klingelt. Für Schatzi genau das richtige, da er öfters mal Schlüssel oder Handy verlegt. :D
Neben tollem telefonieren haben wir nun also einen G-Tag, um das Auto immer wieder zu finden (nicht lachen...wir haben es mal in Frankfurt verloren) und einen Keeper um den Schlüssel wieder zu finden. Wir sind rundum versorgt. :P

Habt ihr Gigaset Produkte im Haus? Wie findet ihr den Keeper?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen