Donnerstag, 1. Dezember 2016

Richtig sitzen auf dem Sitness Bob #Topstar #Stuhl #Gesund

*sponsored Post mit einem Schuss Werbung*

Ich sitze teilweise recht lange am Schreibtisch. Speziell, wenn ich blogge, dauert das ja mal länger. Früher hat mir das keine Probleme bereitet, aber mittlerweile merke ich irgendwann schon das mit der Rücken, die Hüfte und die Beine weh tun. Mein Chef hat diese Probleme auch und hat sich deshalb einen etwas anderen Bürostuhl gekauft. Nachdem ich im Büro auch öfters mal darauf sitzen konnte, habe ich mich entschieden mir etwas Ähnliches zu suchen.

Ich habe mich also nach Stühlen umgeschaut, die gegen Rückenprobleme sind und nach demselben Prinzip funktionieren wie der Stuhl meines Chefs. Fündig geworden bin ich wie sehr oft auf Amazon. Dort wurde mir ein Stuhl angezeigt der fast genauso aussah wie der auf der Arbeit. Der Sitness Bob von Topstar.

Topstar bietet Stühle für alle Bedürfnisse. Egal ob im Büro, Zuhause am Schreibtisch, in der Küche, für die Kinder oder Besucher....es sind viele verschiedene Modelle verfügbar. Man bekommt z.B.

- Chefsessel
- Konferenzstühle
- Hocker
- Stehhilfen
- Kinderstühle

Die Sitness und Junior Stühle sind dann genau das was ich wollte. Diese Stühle sind mit einem patentierten dreidimensionalen beweglichen System ausgestattet. Dadurch wird der Rücken fit gehalten. Genau das richtige für mich also.

Toll finde ich das man den Sitness Bob in ganz vielen Varianten bekommen kann...passend zum Büro oder Zuhause. Das Gestell bekommt man in Chrom oder Weißlackiert. Die Sitzfarbe kann man momentan aus 10 verschiedenen Farben wählen. Unser Wohnzimmer ist in Braun gehalten und so habe ich mich passend dazu für diese Farbe entschieden.
Der Stuhl kommt in 3 Teilen, die man einfach nur zusammen stecken muss. Kein Werkzeug ist benötigt. Es ist trotzdem alles ganz fest und nicht fällt beim hoch heben auseinander. So kann ich ihn problemlos von einem Ort zum anderen transportieren. Teilweise nutze ich ihn nämlich und teilweise Schatzi.

Unter dem Sitz hat man einen Metallring. An diesem muss man nur leicht ziehen und schon kann man den Sitz rauf und runter verstellen. So kann man den Stuhl seiner geeigneten Sitzhöhe ganz schnell anpassen.
Der Sitz ist in einem 3D-Netzstoffbezug bezogen. Optisch finde ich ihn wirklich sehr toll. Wir nutzen ihn nun gut 4 Wochen und der Stoff sieht (bis auf Katzenhaare..lol) immer noch aus wie am ersten Tag. Da er sich sehr fest anfühlt, denke ich auch nicht das er schnell dünner wird oder kaputt gehen wird.
Der Fuß ist etwas ganz besonderes. Man hat hier keinen festen oder Räder, sondern ein Reifenelement aus TPU. Da war ich mir am Anfang nicht so ganz sicher mit. Es sitzt sich aber echt gut auf dem Stuhl. Durch dieses Element kann man den Stuhl horizontal bewegen.
Das Sitzen auf dem Sitness Bob war am Anfang schon sehr anders. Man hat keine Lehne und er bewegt sich mit. Dadurch sitzt man aber ganz anders. Automatisch ist der Rücken gerader und man balanciert auf eine gewisse Weise das ganze aus. Durch dieses Sitzen tut man seinem Rücken etwas Gutes. Natürlich soll man es auch nicht übertreiben. Pro Stunde soll man den Stuhl maximal 4 Stunden nutzen. Das passt aber sehr gut, denn so können Schatzi und ich ihn beide nutzen. :P

Wir finden den Sitness Bob sehr gut und sitzen sehr gerne drauf. Ich hole ihn mir jeden Tag und nutze ihn einige Stunden. Danach stell ich ihn schnell zur Seite und kann meinen normalen Stuhl wieder nutzen. Praktisch und gut für die Gesundheit. Alles was ich wollte. :)

Kommentare:

  1. Der sieht wirklich bequem aus, wäre etwas für meine Bloggerecke daheim. LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. Das schöne an Solchen System ist ja, das der Rücken immer in Bewegung ist. Mit ähnlichen Systemen gibt es auch Chefsessel, Bürostühle usw. dann hat man auch eine Lehne usw.

    AntwortenLöschen