Dienstag, 27. Dezember 2016

Mit Wendland kommt leckeres auf den Tisch #FrBT2016 #Food #NjamNjam

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Anfang des Jahres habe ich euch Wendland vorgestellt. Jetzt darf ich es noch einmal tun, denn Wendland war auch als Sponsor bei meinem Franken Bloggertreffen dabei. Das hat mich wirklich gefreut, denn ich war ja schon bei dem ersten Test sehr begeistert.

Jede von uns hat eine Probiertüte mit 5 Produkten erhalten und konnte diese nach Herzenslust ausprobieren. Für mich waren alle genauso neu wie für die anderen, denn diesmal war etwas ganz anders drin als beim ersten Test.
Der Shop ist seit meinem letzten Besuch auch etwas verändert worden. Die Bedienung ist noch gleich, aber es sieht schicker aus. :P Um ein Produkt zu finden kann man das Suchfeld nutzen oder in den Kategorien schauen.

- Suppen & Brühen
- Saucenklassiker
- Internationale Saucen
- Salatsaucen
- Veggie
- Würzmittel & Gewürzmischungen
- Desserts

Ich fand beim letzten Mal schon die Verpackungsart gut und auch diesmal hat sie mir gefallen. Man hat das Produkt in einem schlichten Behälter (den man nachher super noch weiter verwenden kann) mit genauer Beschreibung oben drauf. Was ist an Zutaten drin, Artikelnummer, MHD und Menge stehen drauf.
Die Art der Zubereitung ist auf der Banderole beschrieben. Ich habe sie mir dann einfach auf das Etikett geschrieben und musste mir so keine Sorgen machen. :P

Wenn man die Behälter öffnet, riecht es gut und das Produkt sieht wirklich gut aus. Bei dem Dressing links oben im Bild, sieht man sehr gut, wie viele Kräuter und getrocknetes Gemüse dabei ist. Da ist richtig was drin.
2 der Produkte habe ich an meine Freundin abgegeben, da sie nicht so ganz unser Fall waren. Gemüse Pflanzerl mit Röstzwiebeln und der Fix für Hummus hat sie mit ihrer Familie probiert. Speziell die Tochter, die momentan Vegetarisch isst, fand beides sehr gut.

3 Produkte blieben für uns über und wurde ausführlich probiert. Angefangen mit dem 1000 Island Dressing. Bei Salat nutzen wir meist ein Joghurt Dressing. Das hat sich seit diesem Test geändert. :D Praktisch finde ich, dass man nicht nur ein Salat Dressing machen kann, sondern auch als Sandwich- oder Burgersauce.

Die Zubereitung wird mit Mayonnaise und Wasser angegeben. Für ein Dressing 100g Pulver, 400g Mayonnaise und 600ml Wasser. Alles gut vermischen und schon hat man ein cremiges Dressing. Für die Sauce habe ich etwas mehr Mayonnaise und weniger Wasser genommen. Dadurch wurde die Konsistenz dicker. Natürlich kann man die Mayonnaise auch durch Joghurt ersetzten, was einen leichteren Geschmack gibt.
In einer Dosierungsflasche hält sich das Dressing tagelang und wir konnten immer wieder schnell drauf zu greifen. Geschmacklich ist es echt toll. Schön cremig, leicht würzig und voller Kräuter. Unser absoluter neuer Favorit bei Dressings.

In meinem letzten Paket hatten wir eine Braune Grundsauce und waren total begeistert. Diesmal war eine weiße Sauce dabei. Man mischt das Pulver mit Wasser und kocht es auf. Dann kann man kreativ werden. Etwas Gewürze rein, einige Kräuter rein, Gemüse rein....ganz nach Lust und Laune.
Die Sauce wird schön cremig und pur schmeckt sie angenehm und mild. Da man sie mit fast allem verfeinern kann, ist sie eine "Allzweckwaffe". :D Egal wozu man eine Sauce benötigt, man kann diese schön anpassen. Wir nutzen recht selten helle Sauce, da wir mehr die Bratensaucen Fans sind. Wenn es mal eine helle sein muss, dann diese,

Der Nachtisch konnte dann ja eigentlich auch nur gut werden. Es gab Mousse au Chocolat. Das Pulver wird in Milch aufgeschlagen und eine gewisse Zeit gerührt. Danach gekühlt. Als die Mousse aus der Maschine kam, war sie fest, aber noch nicht ganz die richtige Konsistenz. Das war dann nach der Kühlzeit ganz anders. Ich konnte, wie man sieht, perfekt Nocken daraus machen.
Innen ist sie fluffig und so wie eine Mousse sein sollte. Ich fand sie geschmacklich richtig gut und lecker. Schatzi findet mein Rezept etwas besser, da sie etwas herber ist. Konsistenz fand aber auch er perfekt. Ich mache gerne mal eine Mousse au Chocolat, allerdings ist das schon ein etwas größerer Aufwand und wenn es man spontan sein soll oder schneller gehen soll, dann ist die von Wendland eine perfekte Alternative.

Dieser zweite Test hat mir nur bestätigt, was der erste schon bewiesen hatte. Pulver-Produkte müssen nicht schlecht sein. Diese sind qualitativ hochwertig, leicht zu nutzen und am Ende hat man ein Produkt, dass richtig lecker ist. Wendland bietet Helferlein, wie einige andere Firmen auch, aber sie sind halt doch anders. Man hat nicht nur Produkte die jeder hat, sondern auch mal anderes. Dazu kommt das man nicht so kleine Päckchen hat, sondern eine große Verpackung. Das spart Müll und auch Geld.

Wir waren mal wieder sehr begeistert und haben ein paar neue Produkte gefunden, die wir wieder nutzen werden. Im Januar gibt es eine Sammelbestellung, denn meine Freundin Heike war auch begeistert und auch meine Kollegin. Wir tun uns dann mal zusammen und sparen so auch noch an den Versandkosten. :P

Ganz zum Schluss wiederhole ich mich nochmal aus dem ersten Bericht....wenn ihr auch mal zu einem Helferlein greift dann müsst ihr euch mal die Produkte von Wendland anschauen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen