Sonntag, 18. Dezember 2016

Mein Gemüse hat nun eine Waffelform #FrBT2016 #Börner #Food

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Ich habe einen Nicer Dicer Zuhause und meine Küchenmaschine kann Gemüse klein machen. Dazu habe ich noch einen Gemüsehobel. Ich bräuchte also nicht wirklich noch so etwas in der Küche. Ja...eigentlich. Börner hat uns bei meinem Franken Bloggertreffen mit 2 tollen Produkten pro Bloggerin unterstützt und damit kam etwas Neues in die Küche.

Für jede von uns gab es einen 6 in 1 Garnierschäler und ein Welle-Waffel PowerLine Hobel. Den Schäler gibt es in 2 Farben und den Hobel in 4 Farben. Ich habe mir beide in Lila ausgesucht, damit sie zusammen passen. :P
Börner kennen bestimmt viele von euch. Ich wüsste was sie machen und welche Produkte sie haben, aber habe noch nie etwas aus dem Hause Börner gehabt. Alle Produkte sind Made in Germany, was ich sehr gerne mag. Wie die Produkte hergestellt werden kann man sich sogar in Videos anschauen. Die Produkte sind in folgende Kategorien aufgeteilt:

- Obst- und Gemüsehobel
- Reiben
- Multimaker
- Schäler
- Küchenhelfer
Ich habe seit Jahren denselben Schäler und liebe diesen auch. Es gibt ja 2 verschiedene Arten von Schälern. Die mit dem Messer oben und die mit dem Messer an der Seite. Ich ziehe letzteres vor. Deshalb war mir eigentlich schon vor dem Test klar, dass ich den Garnierschäler nie als Schäler nutzen werde. Er kann ja aber noch viel mehr :P

Man kann mit dem Ende Obst und Gemüse dekorativ gezackt halbieren oder den Strunk einer Tomate oder Erdbeere entfernen. Wenn man am Griff das hintere Teil entfernt hat man eine Knoblauchreibe und oben einen Strunkentferner für Orangen. Rechts und Links am Schäler sind dann auch noch Helferlein. Einmal zur Hilfe um Orangen zu Schäler und einmal zur Dekoration für Obst und Gemüse.
Da wir Knoblauch echt kaum nutzen und ich nicht so der Obst oder Gemüse Dekorierer bin, ist der Garnierschäler bei Schatzi´s Mama gelandet. Sie isst regelmäßig Knoblauch und auch sehr oft Orangen. Durch den kleinen Helfer bekommt sie die nun leichter geschält. :)

Der Welle-Waffel PowerLine hingegen habe ich behalten. Ich habe ja einen Gemüsehobel, aber das hier ist etwas anderes.
Ok...im Prinzip hobelt er auch nur Obst oder Gemüse, aber er tut es halt in Formen. Ich bin da ja so ein kleines Opfer für. :P

Wenn man das Gemüse nur in einer Richtung über den Hobel zieht, bekommt man Scheiben mit Wellen drin. Man kann mit einer leichten Bewegung zwischen 2 Stufen wählen und so dünnere oder dickere Wellen bekommen. Das sah ja schon ganz nett aus, aber cool wird es erst, wenn man das Gemüse nach jedem mal über die Klinge ziehen um 90 Grad dreht. Dann entsteht nämlich dieses tolle Waffel Design.
Das funktioniert total einfach und jedes Mal. Nur die erste und die letzte Scheiben sind natürlich nur gewellt. Als Erstes habe ich das mit einer Gurke probiert und da funktionierte es einwandfrei. Danach wollte ich dann aber etwas Festeres nehmen, um zu sehen, ob es auch da so gut klappt.
Radieschen und Kartoffeln standen zur Verfügung. Das Hobeln klappt genauso einfach wie bei der Gurke. Da merkt man die Schärfe der Klingen. Alles rutsche butterweich drüber. Mein Daumen dann leider auch mal kurz. :(

In der Anleitung und im Video wird empfohlen, dass man einen Sicherheitfruchthalter nutzt, um Verletzungen zu vermeiden. Ich fände es besser, wenn dieser gleich zum Hobel geliefert werden würde. Jetzt werden sie getrennt verkauft und wir hatten keine im Goodie Bag. Bisher war der immer bei allen Hobeln oder Schneidern dabei, denn so etwas ist ja wichtig. Wenn ihr euch also einen Hobel bestellt, bitte gleich den Sicherheitfruchthalter dazu nehmen. Finger ist noch dran, aber der Schnitt ist sehr merkbar. :P
Natürlich musste ich es auch mal mit Pommes probieren. Das Schneiden der Kartoffeln ist schön einfach und dann ab in die Fritteuse. Normalerweise mache ich dicke Pommes und frittiere diese 15 Minuten auf 150 Grad, nehme sie dann raus und erhitze auf 180 Grad. Dann noch mal 2 bis 3 Minuten rein. Das hat hier nicht funktioniert, denn die Scheiben waren ja dünner. Nach eine sehhhrrrr dunkelbraunen Ladung habe ich die Zeit also etwas reduziert und es nochmal probiert.

Das hat dann echt super funktioniert und wir hatten Waffel-Pommes. Durch die dünne fanden wir sie aber eher wie Chips. Sie sind schön kross und knusprig. Pommes müssen bei uns einfach noch Kartoffel innen haben. :P Das ist allerdings unser persönlicher Geschmack. Bei einigen der anderen Mädels habe ich nämlich gelesen, dass sie gerade die Waffel-Pommes super fanden.

Ich habe bemerkt, dass ich sehr oft zu dem Hobel greife und speziell die Gurke für den Salat damit mache. Der Geschmack ist natürlich gleich, aber ich finde es sieht einfach besser aus. :P

Habt ihr so einen Hobel Zuhause oder mal dran gedacht einen zu kaufen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen