Dienstag, 6. Dezember 2016

Bayerische Crossies mit den Broesel #Herbaria #FrBT2016 #Bio

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Ich habe euch schon öfters Produkte von Herbaria vorgestellt. Dieses Jahr waren sie als Sponsor bei meinem Franken Bloggertreffen dabei und haben uns mit einigen Gewürzen und den Brösel Produkten ausgestattet. Ich hatte schon mal erwähnt das ich die Brösel sehr gerne mag, also stell ich sie euch mal etwas genauer vor.

Herbaria kennen die meisten durch die vielen tollen Gewürze oder Tees. Bei mir im Schrank stehen einige Gewürze aus dem Hause Herbaria. Zum Testen gab es je ein Produkt, aber ich habe immer Brösel im Haus, also gibt es gleich mehrere in diesem Bericht. ;)

Was sind denn nun Brösel? Eigentlich genau das was der Name sagt...Brösel zum Panieren, kochen und backen. Die Brösel werden bei uns in Bayern hergestellt. Es kommen keine unnötigen Zusätze dazu...man hat reine Brösel gemischt mit tollen Gewürzen und/oder Kräutern. Momentan gibt es 5 verschiedene Sorten, wovon eine auch für Süße Speisen ist.

- Brezen-Brösel
- Nordische Brösel
- Dinkel-Brösel
- Pop-Brösel
- Mediterrane-Brösel

Man kann die Brösel ganz vielfältig einsetzten. Neben einer Panade für Schnitzel oder Crossies kann man die Brösel in oder auf Aufläufe geben, Knödel damit etwas Knuspriges geben, sie in Frikadellen nutzen zur Bindung oder als Trennschicht auf Kuchen geben.

Gut verpackt in Beuteln mit Ziplock Verschluss kann man immer genau die Menge entnehmen die man benötigt und den Rest wieder gut lagern. Durch den Standboden stehen sie stabil und ich habe sie nebeneinander im Gewürzschrank stehen.
Am häufigsten mache ich Frikadellen und Crossies damit. Meist nutze ich die Brezen-Brösel. Die Zutaten sind hier Brösel aus Brezen und eine Gewürzmischung aus Kümmel, Zwiebel, Knoblauch, Paprika, Tomatenflocken, Petersilie, Steinpilz, Schwarzer Pfeffer und Zitrone. Alles aus kontrolliert biologischem Anbau.

Hühnchen ist Stücke schneiden, mehlen, in Ei wenden und dann in die Brösel. In einer Pfanne mit reichlich heißem Öl anbraten und fertig sind die Crossies.
Klar kann man sich seine Brösel auch selber machen und wenn ich "alte" Brezen da habe, dann werden die auch zu Panade verarbeitet. Sie schmecken dann aber nicht so gut, denn hier macht die Gewürzmischung den tollen Geschmack mit aus. Ich mag weder Pilze noch Zwiebeln und Schatzi ist kein Fan von Knoblauch. Es ist aber alles so gut abgeschmeckt, dass man die einzelnen Zutaten nie zu dominant schmeckt und trotz Knoblauch hat man keine Fahne nachher.

Der Geschmack der Brösel ist einfach fantastisch! Sie werden knusprig wie es bei einer Panade sein sollte und wir finden sie so lecker. Seit ich die Brösel auf der Biofach kennengelernt habe, gibt es Crossies nur noch so.

Habt ihr die Brösel von Herbaria schon mal entdeckt und ausprobiert?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen