Sonntag, 9. Oktober 2016

Cinny beim Kneipp Bloggertreffen 2016 Teil 1 #Kneippianium #BadWörishofen #Event

Es ist nun schon wieder 2 Wochen her, dass ich bei Kneipp zum 125. Geburtstag eingeladen war. Zusammen mit vielen anderen Kneipp VIP Bloggern war ein tolles Wochenende im Kneippianum in Bad Wörishofen geplant. Wir wollten hier schön früh los, damit wir vor dem Treffen noch etwas den Spa Bereich genießen konnten.

Wie das meist so ist, kommt etwas dazwischen. Wir wollten eigentlich um 8 Uhr hier los, aber dann bemerkte Schatzi eine Pfütze im Keller. So hieß es erst Wasser abpumpen. :P Etwas gehetzt sind wir dann 1 1/2 Stunden später als geplant los. Unterwegs musste noch eine Pause für einen Kaffee her, denn ich hatte das Frühstück ausgelassen.
Die Fahrt war sehr angenehm und mit 2 1/2 Stunden auch nicht wirklich lang. Wir wussten ja das unser Zimmer erst später für uns bereitstand, aber wir durften vorher schon in den Spa Bereich und dort entspannen. Als wir um 12 Uhr ankamen, wollten wir also einfach alles im Auto lassen und später den Check-In machen.
Mit Parkplatz und Tiefgarage vor der Tür, konnten wir gut parken und sind gleich rein. Man begrüßte uns sehr herzlich und sofort kam dieses "Ich fühl mich wohl" Gefühl auf. Man teilte uns sogar mit, dass unser Zimmer in ca. 30 Minuten bezugsbereit wäre. Wir sind also erst einmal rüber in den Park und sind dort schlendern gegangen. Nach der Fahrt tat das Laufen ja auch gut.

Es war richtig schön dort. Obwohl drumherum Straßen waren, war es schön ruhig und man konnte einfach abschalten. Wir sind in einen Kräuter- und Blumengarten. Dort konnte man sich Pflanzen anschauen und nachlesen was sie bewirken und wo sie helfen. Sehr informativ und echt interessant. Viele der Pflanzen kannte ich gar nicht.

Nach 30 Minuten sind wir wieder zurück ins Kneippianium und bekamen unsere Zimmerschlüssel. Es gibt Zimmer im "älteren" Teil des Hotels und dann gibt es einen neueren Teil. Wir waren im letzteren. Soweit ich von den anderen Mädels gehört habe, waren aber alle Zimmer schön, egal wo sie sich befanden.
Ich war überrascht wie viel Platz das Zimmer bot. Es ist hell und freundlich. Viel Holz, was uns immer gefällt und schöne große Fenster. Im Eingangsbereich hat man rechts und links je eine Holz-Schiebetür. Diese führen zum Badezimmer und zur getrennten Toilette.
Beide Zimmer sind Fensterlos, da sie zum Flur hin sind. Durch die Lüftung ist das aber kein Problem. Im Badezimmer gibt es eine große Dusche mit Glastrennwand. Der große Spiegel hat ein Regal dahinter, den man durch verschieben des Spiegels voll nutzen kann. Ich bin speziell im Badezimmer sehr pingelig, aber habe hier nichts finden können das mich störte. Fliesen und Fugen waren sauber, alles glänzte und war schön gemacht.

Was mich am Badezimmer am meisten faszinierte war die Anzahl an Handtüchern. Egal in welchem Hotel wir waren und wie teuer es war...ich habe noch nie so viele Handtücher gehabt. :D Große Duschtücher, kleine für die Haare, separate für das Gesicht und in der Toilette noch welche zum Händewaschen.
Links im Raum ein schönes großes Bett mit dem Kleiderschrank an einer Seite und einem Fenster auf der anderen Seite. Im Schrank fanden wir einen Safe und noch zusätzliche Decken. Wir hatten Bettdecken mit Überlänge, da Schatzi ja etwas größer ist. Man kann vorher anrufen und dazu Bescheid geben. Vor dem Bett standen 2 Körbe mit je einem Bademantel und 2 riesigen Handtüchern für den Spa Bereich.
Auf der anderen Seite des Raumes gab es eine kleine Sitzecke mit 2 Sesseln und daneben ein Schreibtisch. Dort stand auch eine Thermoskanne und Tassen. Es gibt nämlich einen Teeraum, in dem man sich Tee holen kann und mit der Kanne wieder zurück ins Zimmer nehmen kann.
Es warteten auch schon Geschenke auf uns. Vom Hotel selbst gab es ein frisch gemachtes Pesto für jeden von uns. Kneipp hatte uns dann noch ein schönes Set mit Dusch-Produkten hin gestellt. Daneben lag das Programm für die beiden Tage und ich konnte mir einen kleinen Einblick machen.
Ganz toll fand ich unseren kleinen Balkon. Da stand ein Stuhl drauf und wenn ich etwas mehr Zeit gehabt hätte, wäre das perfekt für mich und ein Buch gewesen. :P

Wir haben ein bissl ausgepackt und dann sind wir ab in den Spa Bereich. Dazu mussten wir nur mit dem Fahrstuhl oder den Treppen 2 Etagen runter und standen schon davor. Neben einer Bar und vielen Räumen für Anwendungen gibt es 2 Räume. Im ersten ist ein großer Pool zum Schwimmen. Viele Liegen standen bereit für die Pausen und das entspannen. Dort sind wir erst ein mal schwimmen gegangen und haben es genossen fast allein zu sein. Dann haben wir noch den zweiten Raum erkundet. Der ist kleiner und hat einen kleinen Pool drin, der seitlich innen Liegeplätze hat. Durch einen Knopf macht man die Massage-Wasserblasen an. Dort ist Platz für 4 Personen. Zusätzlich ist das Wasser und der Raum noch farblich beleuchtet, was ein echt schöner Effekt war.

Irgendwann wurde es dann aber Zeit wieder hoch ins Zimmer zu gehen. Duschen und schick machen stand an, denn ich wollte um 17.30 Uhr beim Hallo sagen mit den anderen, nicht wie eine ertrunkene Katze aussehen. :D

Die Begrüßung war richtig schön. Wir haben uns auf der Terrasse getroffen und man kennt ja nun schon einige Blogger...entweder von den letzten Treffen oder von anderen Events. Es war also erst mal ein großes Umarmen und Geschenkchen tauschen. Ich habe ja das Glück gehabt, bis jetzt auf jedem der Kneipp Treffen dabei sein zu dürfen und können. So kenne ich die beiden Mädels von Kneipp die uns betreuen auch schon recht gut und es war schön sich mal wieder live zu sehen.

Nach einem leckeren Trunk und einer kleinen Ansprache ging es auch schon zum Abendessen. Normalerweise verabschiedet sich Schatzi wenn ich zu einem Treffen gehe und er geht fotografieren. Diesmal durfte er bei ganz viel dabei sein, was er sehr interessant fand. Nur bei den Kursen und Produktvorstellungen waren die Partner (ein paar hatten den nämlich mit) nicht dabei. So ging er auch mit zum Abendessen.

Im Speisesaal waren kleine Vierer Tische für uns reserviert. Man suchte sich einen Tisch aus und der blieb auch während der ganzen Zeit dann "mein" Tisch. Das war so, weil man sich sein Essen für den nächsten Tag schon aussuchte und so wussten die Bedienungen wohin welches Essen gehörte. Wie immer war die Tisch-Wahl am schwierigsten. Es gab so viele Mädels die ich kannte und mit denen ich gerne zusammen gesessen hätte. Am Ende entschied ich mich für einen Tisch mit einem von Facebook bekannten Gesicht und einer Bloggerin die ich nicht kannte. Anita und ich kennen uns Online nun schon einige Jahre. Es war also echt schön sich mal live treffen zu können. Das ist mit eines der schönsten Dinge an solchen Bloggertreffen. :)

Das Essen war richtig lecker. Es gab als kleinen Amuse Gueule ein Frischkäsebällchen mit Walnuss und Friséesalat an Mostessig. Schön frisch und der Essig war richtig lecker dazu. Danach kam als Vorspeise ein Weinschaumsüppchen mit Kürbis-Espuma. Ich bin nicht so der riesige Fan von Kürbis und Wein ist gar nicht mein Ding. Die Suppe war aber echt lecker! Man schmeckte den Wein nicht so stark aus, was ich sehr gut fand.

Mit Hirschrücken an Traubenjus und Pfifferling-Kartoffel-Strudel ging es weiter. Als alternative gab es auch noch ein Lauch-Kürbisgratin an Rote-Beete-Ragout. Der Hirschbraten war schön rosa und in dem Strudel waren ganze Pfifferlinge. Zum Abschluss gab es dann einen Weingugelhupf an Sabayone und Himbeersauce. Die Sabayone fand ich sehr weinlastig und habe sie lieber stehen lassen. Die Himbeersauce war aber ein Traum!
Während der pause zwischen den Gängen haben wir schon die ersten interessanten Fakten bekommen. Prof. Uehleke hat uns ein bissl was zu Kneipp, der Geschichte des Hauses und zu seiner Zeit dort erzählt.
Nach dem Abendessen hieß es für uns Mädels ab zur Herbst-Neuheiten Vorstellung und Schatzi ging fotografieren. Stefanie Ade (die Produktmanagerin bei Kneipp ist) hat uns durch die kommenden Neuheiten geführt.
Auf dem Bild mit Stefanie seht ihr unseren beiden ständigen Begleiter an diesem Wochenende. Wir wurden die ganze Zeit gefilmt. :D Man sollte aber nie in die Kamera schauen oder mit den beiden reden, da sie uns so wie wir uns immer benehmen filmen wollten. Gar nicht so einfach. :P

Die ganzen Neuheiten werde ich euch nun nicht in Detail vorstellen, sondern nur ein bissl Fotografisch. Richtig vorstellen kommt dann im Laufe des Monats, wenn ich die Produkte hier habe und mal richtig testen konnte.
Beim Treffen bekamen wir alle Neuheiten zu sehen und teilweise auch zum Anfassen. Wir durften die Tüten aufreißen und alles anschnuppern. Einige Produkte sind allerdings noch so neu, dass sie noch nicht in der Produktion sind und wir hatten nur Muster und leere Tuben da. :D
Da oft ein Produkt ganz anders riecht wenn es im Badewasser oder unter der Dusche genutzt wird, wurden Wassergläser aufgebaut und die Produkte in der richtigen Menge dazu gegeben. So konnte man den Unterschied riechen, der Teilweise sehr gravierend war. Einige Produkte fand ich in der Tüte oder Flasche nicht schön vom Geruch her, aber im Wasser dann sehr angenehm.
Als der Abend vorbei war, war ich schon sehr verwundert das einige der Bloggerinnen sich Produkte hier mitnahmen. Irgendwie wäre ich nie auf die Idee gekommen, denn wenn wir etwas testen sollen dann bekommen wir die Produkte ja immer von Kneipp zugeschickt.

Während wir bei dem Treffen waren, ist Schatzi zum Fotografieren los. Auch im Dunkeln ist das Kneippianium und die Umgebung sehr schön. Ich habe euch ein paar der Bilder von ihm ausgesucht.
Einige von uns Mädels sind dann noch runter in die Bar und haben zusammen etwas getrunken und gequatscht. Das war ein schöner Abschluss zu dem Tag und so lernte man sich wieder auch privat etwas besser kennen.
Anita, Silvia und ich sind dann noch hoch in mein Zimmer und wir haben dort noch etwas gequatscht. Man kann als Freundinnen dann doch etwas anderes reden, als mit anderen dabei. ;) Als Schatzi dann kam, verabschiedeten wir uns und es ging ab ins Bett. Der nächste Tag sollte schon um 7.30 Uhr starten, was mich Langschläfer nicht wirklich glücklich machte. :P

Tag 2 bot noch viel mehr als der erste und ihr bekommt wie gewohnt dazu einen separaten Bericht. Wird hier sonst viel zu viel an Bildern und Information. :P



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen