Dienstag, 16. August 2016

Mal schnell mit Maggi #BB2G #Kochen #Gemüse


*sponsored Beitrag mit einem Schuss Werbung*

Maggi Produkte habe ich euch schon öfters vorgestellt. Ich gehöre zu den Menschen die richtig kochen, aber trotzdem gerne mal zu Helfern greift wenn die Zeit knapp ist. Ich finde es nicht schlimm dann mal ein Fix für ein Gericht oder eine Sauce zu nutzen.

In meinem Goodie Bag vom BB2G Treffen waren einige der Saucenpacks und einige Familien Fix & Frisch Produkte drin und ich habe davon nun einige nach und nach genutzt, um sie euch vorzustellen. 

Die Saucen habe ich euch vor einigen Monaten HIER vorgestellt. Zu der Rahmsauce, die damals in meinem Paket waren, gab es diesmal noch eine Sauce Hollandaise und 2 Kräutersaucen. Sauce Hollandaise mache ich lieber selbst, aber die Rahmsaucen sind in meinem Küchenschrank gelandet.

Wir mögen sehr gerne Rahmsaucen und wenn mir die Zeit fehlt, ist es ganz praktisch so ein Päckchen im Haus zu haben. Natürlich sind die Saucen nicht ganz so cremig wie meine selbst gemachten, aber für eine Fix Sauce sind sie echt nicht schlecht.

Die Familien Fix & Frisch Produkte kannte ich vor diesem Test gar nicht. Die Sorten die ich hatte fand ich sehr schön, denn es war immer Gemüse dabei. Fleisch nur teilweise. Man hat also auch Vegetarische Varianten.
Wie man hinten auf der Packung schön sieht, ist immer mehr Gemüse drin als Fleisch und Nudeln z.B. Das finde bestimmt nicht nur ich sehr wichtig, sondern viele andere auch.
Als Erstes habe ich "Überbackenes Gemüse" probiert, das mit 500g Kartoffeln, 450g TK-Gemüse, Frischkäse und Käse gemacht wird. Die Kartoffeln schälen und Würfeln. Das Gemüse antauen. Wasser erwärmen, Beutelinhalt rein und Frischkäse dazu. Nach dem Aufkochen die Kartoffeln dazu und kurz kochen lassen. Dann das Gemüse untermischen und alles in eine Auflaufform. Den Käse drüber und ab in den Ofen.
Es ist ein schöner Gemüseauflauf, den wir recht lecker fanden. Beim Gemüse kann man nach eigenen Vorlieben variieren.

Als nächste habe ich "Paprika Puten-Pasta" gemacht. Hier gehören Paprika, Mais, Geschnetzeltes, Nudeln und Frischkäse rein. Ich habe noch Erbsen dazu gegeben und etwas Paprika raus genommen. Schatzi verträgt die nämlich nicht. Die Nudeln werden gekocht. Das Fleisch angebraten, Paprika dazu, Wasser rein, Beutelinhalt und Frischkäse dazu und köcheln lassen. Mais rein und nochmal kurz kochen lassen.  
Man sollte es zu den Nudeln servieren. Ich habe einfach alles in einen Topf gegeben und fertig. :P Die Menge der Sauce war sehr angenehm und die Paprika hatte noch einen schönen Biss. Cremig und schön frisch. Wir fanden es richtig lecker.

Als letztes habe ich "Paprika-Pilz Bandnudeln mit Hackfleisch" gemacht. Hier kommen wieder Paprika rein, dazu Champignons, Hackfleisch, Bandnudeln und Sahne. Die Bandnudeln werden wieder separat gekocht. Das Hackfleisch wird angebraten, Paprika und Pilze in Streifen und Scheiben dazu. Wasser und Sahne rein und den Beutel einrühren. Alles köcheln.
Die Bandnudeln werden dazu serviert. Es war ganz ok, aber nichts das ich noch mal machen müsste. Das ist aber reine Geschmackssache. Uns fehlte irgendwas an der Sauce.

Dieser Test hat mal wieder gezeigt das Fix Produkte auch gut sein können, speziell wenn es mal schnell gehen muss. An Abenden wo ich spät nach Hause kommen, bin ich immer froh wenn ich nicht mehr lange in der Küche stehen muss. Speziell das "Paprika Puten-Pasta" hat uns gut geschmeckt.

Hand aufs Herz...Fix mal hin und wieder...ja oder nein? ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen