Mittwoch, 15. Juni 2016

Cinny in Hamburg - Teil 2

Weiter geht es mit meinem Bericht zu unserem Hamburg Kurztrip. Von dem tollen Gourmet Event hatte ich euch ja schon im letztem Bericht erzählt und heute geht es weiter mit dem Tag danach. Anfangen möchte ich aber mit echt tollen Bildern die Schatzi gemacht hat während ich auf dem Event war.

Er ist einfach los gefahren und hat sich als erstes Ziel das Hard Rock Cafe gesucht, denn dort ist der Hafen. Dort hat er sich gleich mit einem Päarchen angefreundet und ist dank den beiden zu einer Hafenrundfahrt gekommen. Danach ist er in den alten Elbtunnel und später in die Speicherstadt.

Auf der Hafenrundfahrt hat er die Queen Mary 2 zu sehen bekommen, die zu dem Zeitpunk im Trockendock lag.
Aber auch sonst gab es viel zu sehen und da es gerade am dämmern war und dann dunkel wurde, sind die Bilder echt toll geworden....finde jedenfalls ich. :P

Im altem Elbtunnel entstand dann das sehr interessante grünliche Bild und das daneben ist ein Blick raus aus der Speicherstadt.
Das letzte Bild ist dann die Speicherstadt. Das Bild ist nach Mitternacht entstanden und nur so hell weil Schatzi die Kamera entsprechend eingestellt hatte. Ich finde es grandios!
Natürlich konnte mein Schatzi dann morgens nicht ausschlafen und ist weit vor dem Frühstück noch zum Fischmarkt gefahren. Leider haben wir erst später erfahren, dass selbst 5 Uhr zu spät ist und man eigentlich schon um 3 Uhr hin sollte. :P
Neben vielen Nachtschwärmern findet man hier natürlich alle die Fisch kaufen wollen und die Frühstücken wollen. Dazu gab es sogar eine Live Band in einer Halle. Draussen waren dann auch noch Wägen mit den bekannten Marktschreiern.

Als er dann wieder da war und ich auch mal wach war, ging es zum Frühstück. Im Le Meridién gibt es die Möglichkeit oben im 9 Stock zu Frühstücken. Als wir hoch sind wurde gerade ein Tisch frei und wir konnten so mit Blick über die Alster essen.
Leider war es ein etwas nebeliger und regnerischer Morgen und die Bilder sind nicht ganz so schön. Genossen haben wir es trotzdem da oben. Tina-Maria, Silvia und Alessia haben sich dann noch zu uns gesellt und wir haben wirklich königlich geschlemmt. 
Heißgetränke wurden einem am Tisch nach Wunsch serviert. Neben vielen leckeren Säften gab es auch noch Mimosas, was wir uns natürlich gegönnt haben. Brot und Brötchen in massiger Auswahl und ganz frisch (es gab sogar Glutenfreie Brötchen, separat verpackt). Eier wurden einem nach Wunsch frisch zubereitet. Wurst, Käse, Marmelade, Honig (von der Wabe), Joghurt, Müsli, Bacon, Würstchen, frisches Obst, Kuchen und so viel mehr stand schön arrangiert zur Verfügung. Was uns...speziell Schatzi...richtig begeistert hat war der Fisch. Das mal etwas Lachs am Buffet ist, kennen wir. So viele leckere Fischsorten allerdings hatten wir noch nie. Schatzi isst sonst nur Müsli oder mal ein Marmeladenbrot zum Frühstück. Hier hat er aber viel lieber zum Fisch gegriffen. Passte perfekt zu Hamburg und war irre lecker.
Nach dem Frühstück wurde es Zeit das wir Mädels uns verabschieden und dann ging es auch schon ans packen. Wir hatten ja noch Pläne für den Tag. Das Hotel haben wir echt schweren Herzens verlassen, denn es war so toll.

Vom Hotel aus ging es zum Hagenbeck Tierpark. Wir waren 2010 schon mal dort und ich wollte immer wieder hin. Damals war das Eismeer noch im Bau und ich war gespannt wie es nun fertig aussah. Es hat zwar geregnet, aber davon haben wir uns nicht stoppen lassen.

Ganz am Anfang des Tierparks sind die Elefanten. Schatzi mag Elefanten sehr gerne und hier haben wir bemerkt das der Regen einen Vorteil hat...die Elefanten fühlten sich draußen echt wohl. Es waren auch ein paar kleine Elefanten dabei und die beiden waren sooooo süß!  
Eigentlich waren fast überall viele Tiere draußen und wir konnten schöne Fotos machen. Bei den Affen wurde ganz entspannt im Regen geschlafen...
...bei den Hirschen war wohl gerade Mittagessen und Mittagsschlaf gleichzeitig angesagt....
...und bei den Kamchatka Bären war richtig Aktion angesagt, denn sie liefen richtig viel umher und zeigten sich ganz toll.
Dann kam das Eismeer. Es gefiel mir schon von außen, denn die ganze Umgebung war sehr schön gestaltet und es gab viele Tiere in den Außenbecken zu sehen. Man folgte dann einem Weg und kam so an allen Tieren vorbei...teilweise oben und teilweise musste man nach unten und dann nach innen. Die Eisbären waren recht am Anfang und in einem Außenbecken. 
In den Gängen unten gab es viel Information, die sehr interessant war und viele kleine Becken mit verschiedenen Tieren und Fischen. Durch eine Tür ging es zu den Pinguinen und ich sag euch...da war es kalt! Die Pinguine fühlten sich aber sehr wohl und wir waren zu einer schönen Zeit dort...überall Nester und brütende Pinguine. Kleine Kerle die hin und her watschelten und ganz watschelig über verschiedene Etagen hüpften um Steine für ihr Nest zu holen. 
Sie waren so niedlich und es ist so süß zu sehen wie sehr sie für einander da sind. Etwas weiter waren dann 3 Pinguine allein in einem kleinen Bereich ohne Wasser. Man konnte recht nah ran und sie sahen so schön aus. Ein Schild hat uns gesagt das sie in der Mauser sind und deshalb nicht schwimmen gehen dürfen. 
Wieder an der Oberfläche sind wir an das Walross Becken gekommen, in dem auch ein kleines rum schwamm. Wir haben sie oft zu sehen bekommen, aber meist sind sie so schnell wieder untergetaucht das man kein Bild bekam. Ein paar mal hat Schatzi dann aber doch Glück gehabt. 
Auch draußen standen eine ganze Gruppe Pinguine, die ganz fröhlich vor sich hin schnatterten. Sie standen so nah, dass man sie fast hätte anpacken können.
Mittig im Park sind wir dann länger bei den Löwen stehen geblieben. Natürlich muss ich immer bei den Großkatzen anhalten und es hat mich sehr gefreut, dass der Löwe diesmal auch gut zu sehen war und nicht nur die Löwinnen (wie beim letzten mal).
Was wir ganz lustig fanden, war das eine Löwin ganz genauso auf einem Stamm lag wie 2010. Wir haben natürlich gleich ein Bild gemacht und es ist echt fast gleich wie ein Bild das wir damals gemacht haben und in Groß an der Wand hängen haben.
Als wir uns dann umdrehten haben wir bemerkt das wir beim Fotografieren beobachtet wurden. Hinter einer Hecke stand ein Strauß und hat uns ganz begeistert zugeschaut. :D

Der Schneeleopard, den wir 2010 so schön fotografiert hatten, haben wir leider gar nicht zu sehen bekommen. Der Tiger war diesmal allein und fand schlafen irgendwie besser als uns anzuschauen. :P

Wir haben natürlich noch ganz viele andere Tiere zu sehen bekommen, aber alle kann ich euch nicht zeigen. Das würde zu viel werden. 2 fand ich aber noch ganz niedlich und die bekommt ihr auch noch zu Gesicht.
Nachdem wir eine komplette Runde durch den Tierpark gedreht hatten, sind wir noch mal zu den Elefanten. Die waren nun im Haus und hatten Abendessen Zeit. Danach ging es dann zurück zum Auto und zu unserem nächsten Ziel.

Ich habe seit einigen Jahren eine Freundin die ich auf Facebook kennengelernt habe und wir wollten uns immer mal Treffen. Problem ist das ich in Bayern bin und sie in der Nähe von Hamburg. Wir haben diese Reise also gleich mal ausgenutzt und sind noch für 2 Tage zu ihr. Diese 40 Minuten Fahrt waren so schrecklich...ich war aufgeregt wie ein junges Mädchen vor ihrem ersten Date. :D

Meine Freundin wohnt ganz schön in einer irren ruhigen Gegend. Sie wartete schon draußen auf mich und es war vom ersten Moment an als ob wir uns ein Leben lang kennen würden. Drinnen habe ich dann erst mal ausgiebig Milly und Luzie begrüßt. Das sind die beiden Fellnasen des Hauses und ich bin Luzie´s Patentante. :P

Natürlich hat Schatzi ein paar sehr schöne Bilder von den beiden Mädels gemacht. Luzie ist der kleine Teufel in schwarz weiß. :P
Wir haben zusammen mit ihrem Freund und ihrer Mutter (die ein Haus nebenan hat) gegrillt und viel gequatscht. Ganz zu spät durfte es aber nicht werden, denn die beiden mussten am nächsten Tag ja arbeiten. Wir sind also alle etwas früher ins Bett und ich habe mich auf einen weiteren schönen tag in Hamburg...ok..in der Umgebung von Hamburg gefreut. ;) Dazu dann aber im nächsten Bericht mehr. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen