Mittwoch, 27. April 2016

Viel Spass mit einem Trampolin von Izzy Sports

Auch wenn es seit einigen Tagen nicht wirklich danach aussieht...der Frühling ist da. Das heißt bei vielen, dass es ab in den Garten geht. Meine Mama pflanzt Blumen an...wir pflanzen Gemüse an....unser Kumpel packt den Grill aus und andere machen den Garten Kiddie gerecht. Genau so sah es bei einem Freund von uns aus, der im Garten für den Frühling und Sommer ein Trampolin für seine Kids wollte.

Da ich gute Erfahrungen mit Izzy Sport habe und die eine echt tolle Auswahl an Trampolinen haben, ist es eines von dort geworden. Bestellt habe ich es über Amazon und innerhalb einiger Tage wurde es in 2 großen Kartons direkt an ihn geliefert. Sobald das Wetter es zuließ haben wir es dann zusammen aufgebaut....mit Hilfe der Kids. :P 

Es waren natürlich viele Einzelteile in den Kisten, denn man benötigt ja schon einiges wenn man so ein großes Trampolin aufbaut. Viele Stangen, Schrauben, Schutzteile und mehr waren gut sortiert drin. Wir mussten nur nach und nach alles raus holen und zusammen bauen.
Dazu waren mehrere Anleitungen dabei und man konnte sich das ganze sogar in einem Video anschauen. Die Anleitung ist sehr gut geschrieben und wir haben es ohne Video gemacht. Sollte eigentlich nicht viel schief gehen, haben wir uns gedacht.

Wie es sich heutzutage gehört war auch gleich alles für das Sicherheitsnetz dabei. So können Kinder nicht vom Trampolin fallen und ich empfehle jedem nur eines mit so einem Netz zu kaufen.
Schatzi, unser Freund und sein Vater waren da zum Aufbauen und ich zum Anleiten. Die Kids rannten immer mal wieder rum und wir haben sie natürlich auch mal helfen lassen wenn es ging. Der Anfang war auch wirklich ganz gut und es ging schnell voran. Die runden Stangen wurden zusammen gesteckt und die Füße dran gemacht.
Man hat hier wenig Schrauben anbringen müssen. Zuerst hat uns das etwas verwundert, aber beim voraus blättern sah ich dann, dass spätere Teile dann noch mit Schrauben alles zusammen halten.

Das Anbringen des Sprungteils ging dann ganz fix. Für die Federn war ein spezielles Werkzeug dabei und mit ein bissl Muskelkraft zog man die Federn nun in die passenden Halterungen. Das macht man am besten nicht eine Feder nach der anderen, sondern immer gegenüberliegend. So kann sich das Sprungteil nicht verziehen.
Die Kids haben die Feder am Sprungteil eingehängt und der Papa ist hinterher und hat sie eine nach der anderen in die Halterungen gezogen. Ging echt schnell und wir dachten das wir Ruck Zuck mit dem ganzen durch sein werden.
Auf die Federn kam dann ein Schutz. So können die Kids nicht durch die Löcher zwischen den Federn rutschen oder drauf fallen und sich weh tun. Der Schutz wird unten mit Bändern einfach an die Halterungen für die Federn angebracht und hält wirklich sehr gut.
Als nächstes wurden die Stangen für das Netz zusammen gebaut. Diese wurden dann an den Füßen montiert und verbinden Rahmen und Füße durch Schrauben.
Hier fingen unsere Probleme an. Die Schrauben waren hinten so kurz, dass die Muttern nicht drauf passten. Wir haben gerätselt was falsch sein könnte. Dann fiel uns auf, dass an einer Seite des Fußes eine Vertiefung ist und deshalb die Schraube zu kurz war.
Wir haben also die Füße wieder abgemacht und probiert so zu montieren, dass die Vertiefung hinten ist. Ging aber nicht. Wenn die Vertiefung hinten war, dann passten die Füße nicht zusammen und man konnte sie nicht am Boden verbinden. Wir haben bestimmt eine halbe Stunde lang probiert es passend hinzubekommen, aber egal wie wir sie gestellt haben....entweder konnte man sie nicht verbinden oder die Vertiefung passte nicht. Uns blieben nur 2 Lösungen. Längere Schrauben kaufen oder eine Vertiefung in die andere Seite schlagen. Aus Zeitmangel haben wir uns für Variante 2 entschieden.

Die Schrauben passten nun und man konnte die Muttern festschrauben. Dabei sind uns dann aber 4 der schwarzen Plastikhalterungen gebrochen. Diese sollten stabiler sein, denn man muss die Muttern ja fest anziehen.

Langsam kamen wir dem Ende näher. Es musste nun nur noch das Sicherheitsnetz angebracht werden. Oben war das ganz einfach, denn man musste nur die Halterungen öffnen, durch die Stangen ziehen und wieder schließen. Unten musste es mit einem Seil an den Halterungen der Federn befestigt werden. Da kam wieder ein Problem. Unten am Netz sollten Laschen sein, durch die man das Seil zieht. Bei uns war da nichts.
Wir wollten den Kids nun nicht erklären, dass wir erst den Hersteller anschreiben müssen und sie so lange das Trampolin nicht nutzen dürfen, also habe ich improvisiert. Ich habe das Seil einfach unten durch die Löcher am Netz gesteckt und dann durch die Federhalterungen gewoben. Wir hoffen das es auch so gut hält.
Endlich war alles dran und alles sah gut aus. Trotzdem hat der Papa erstmal einen Test gemacht, bevor wir die Kids drauf gelassen haben. Wie man sieht hat er viel Spaß gehabt. :D
Endlich durften die Kids drauf. Wir haben ihnen erklärt das Hopsen nur erlaubt ist wenn der Reißverschluss vorne zu ist, damit niemand raus purzelt. Sie haben auch ganz artig gewartet bis ich den Reißverschluss zugezogen hatte und dann ging es los.
Das Trampolin ist sehr stabil und steht sehr gut, auch wenn der Boden nicht 100% gerade war. Selbst beim wilden hüpfen von 3 Jungs blieb alles genau dort wo es sein sollte und wenn einer mal stolperte, fing das Netz ihn auf.

Zum Schluss noch eine ganz praktische Sache. Meine Nichte hat auch ein Trampolin, dass in der Scheune steht. Meine Schwägerin wollte es sicher vor Wind und Wetter stehen haben. Dieses steht aber im Garten und wenn es regnet ist das nicht so gut. Man kann es aber auch davor schützen, denn man kann die Stäbe die das Sicherheitsnetz halten hoch ziehen und dann einklappen.
Oben drauf kommt dann ein Regenschutz den man mit Bändern unten drunter fest macht. (Bild hab ich leider vergessen. :( ) So kann man das Trampolin problemlos das ganze Jahr draußen lassen und es bekommt keine Schäden durch Wind und Wetter. 

Der Aufbau war nicht ganz so einfach wie in der Anleitung stand und wir haben auch doppelt so lange gebraucht wie angegeben. Das lag zum Teil aber auch daran, dass wie das Problem mit den Vertiefungen hatten und das Einfädeln in die kleinen Löcher unten im Netz.

Es ist nun gut 1 Monat vergangen seit wir das Trampolin aufgebaut haben und die Kids haben es viel und gerne genutzt. Alles ist noch fest und es steht noch ganz stabil an seinem Platz. Da es nicht sehr schwer ist, könnte man es zu zweit aber auch gut mal anheben und an einen anderen Ort stellen.

Habt ihr für eure Kids ein Trampolin oder plant ihr eines zu kaufen? Wenn ja, dann schaut mal bei Izzy Sports rein. Die haben ein paar echt tolle Trampoline im Angebote....sogar mit 426 cm Durchmesser.

Kommentare:

  1. Wir haben ja auch eins im Garten und meine Tochter nutzt es täglich. Ist wirklich immer wieder ein Spaß zu sehen, was für Figuren sie da so springt. LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. Ja so ein Trampolin ist toll für die Kids. Wir früher auch eins, wo sogar ich ab und zu mal gesprungen bin. Macht auch ein Mordsspaß. LG Inge

    AntwortenLöschen
  3. Hallo hast habe es auch gekauft und das gleiche Problem mit dem netz habt uhr ein neues bekommen und waren da die laschen dran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo. Ich habe denen gar nicht geschrieben wegen dem Netz weil ich ja improvisiert hatte. Das wollte ich dann nicht wieder abmachen.

      Wenn es dich stört dann am besten hin schreiben. :)

      Löschen