Mittwoch, 2. März 2016

Fantastischer Fisch von Die Räucherei

Es ist nun März und mir ist aufgefallen, dass ich euch noch gar nicht gezeigt habe wie mein Valentinstag war. ;) Da wir beide schon sehr lange mit Grippe und Erkältung und Schnupfen und Husten kämpfen, hatte ich entschieden diesmal Zuhause zu bleiben und den Tag dort zu genießen.

Der rote Faden dieses Jahr war Fisch. Wunsch von Schatzi. :) Ich habe mir eine Vorspeise und eine Hauptspeise mit Fisch gesucht und dann musste nur noch der passende Fisch her. Da bin ich bei Die Räucherei fündig geworden, die einen tollen Shop haben der voll ist mit Fisch in diversen Formen und Sorten.  

Von tollen Fischpralinen, über Geräuchertes, Grillspezialitäten bis zu Burger findet man wirklich eine tolle Auswahl. Alle Produkte sind mit einem tollen Bild versehen und die Produktdetails sind ausführlich. Man sieht z.B. genau was an Menge drin ist und wenn noch andere Zutaten drin sind, was diese sind. Man weiß also genau was man da bestellt.

Mit 9,90€ ist der Versand etwas teurer, aber hier wird nicht in einem Paket mit ein biss Eis versendet, sondern man bekommt eine Thermobox mit Trockeneis. So ist der Fisch wirklich geschützt und bleibt kalt, egal ob Winter oder Sommer, oder ob die Box mal etwas länger im Hausflur steht bis man Daheim ist.

Ich war arbeiten als mein Paket kam und Schatzi´s Mama hat es im Flur stehen lassen für mich. Innen war noch alles voller Trockeneis und alles war noch gefroren. Das Trockeneis ist in kleine Papierbeutel verpackt und so kommt man nicht in direkten Kontakt damit. Die Produkte habe ich dann ab in die Gefriertruhe bis zum Valentinstag. :)

Für die Vorspeise kam Räucherlachsfilet zum Einsatz. Hier hatte ich 2 verschiedene Sorten im Paket. Mit Zitrusfrucht-Zesten und mit Preiselbeeren. Ich habe den mit den Zitrusfrucht-Zesten genutzt. Einfach einige Stunden vorher raus legen und auftauen lassen. Schon kann man ihn nutzen.

Eine kleine Basis aus Toast oder Pumpernickel, darauf etwas Kräutercreme (aus Quark, Frischkäse und Kräutern) und zum Schluss eine Lachrose ergaben die Vorspeise. Da der Lachs schön stabil ist und die Scheiben eine schöne Stärke hatten, konnte ich ihn Problemlos rollen und wie man auf dem Bild sieht, blieb er stehen.
Ich esse Lachs am liebsten mit einer Honig-Senf Sauce, aber die passte hier ja nicht dazu. Durch die Creme kam ja aber auch noch ein gewisser Geschmack dazu. Nach dem Essen wusste ich aber das alle Gedanken für die Katz waren. ;) Die Zitrusfrucht-Zesten haben dem Lachs einen wunderbaren Geschmack gegeben. Eine schöne Mischung, die echt perfekt zusammen passte.

Als Hauptspeise gab es einen Fischburger mit Gitterkartoffeln und als kleines Extra Garnelen. Die Thunfitburger gibt es als Natur oder BBQ. Die Zubereitung ist ganz einfach. Etwas Öl heiß machen und die gefrorenen Burger von jeder Seite anbraten. In jeder Packung sind 5 Burger und sie lassen sich super einzeln entnehmen. So kann man genau die Zahl heraus nehmen die man benötigt. 
Den Burger kann man dann natürlich nach Lust und Laune machen. Ich habe schlichte Brötchen gemacht und dann Salat dazu und eine einfach Sauce. Ich habe nämlich die BBQ Variante genommen und wir wollten das ja schmecken. :) Die Konsistenz des Burgers war genau richtig. Geschmacklich war er einfach nicht mein Fall, aber Schatzi´s umso mehr. Er hat gerne alle restlichen am nächsten Tag gegessen. :D

Die Garnelen kamen als Bonus für mich dazu. Ich liebe Garnelen! Leider vertrage ich sie nur in kleinen Mengen. Praktischerweise gibt es die Garnelen in 100g Beuteln. So hatte ich nur eine kleine Menge und habe sie sehr gut vertragen.

Die Garnelen kamen in einer Kräuter Öl Marinade. Ich habe sie auftauen lassen und dann einfach kurz angebraten. Die Garnelen sind schön groß und ich habe sie nur einmal gewendet zwischen drin. Sie hatten so einen schönen Biss und waren unglaublich lecker!
Als Nachtisch gab es Mousse au Chocolat, die Schatzi total liebt. Sie hat das Essen schön abgerundet und wir waren nachher richtig satt und happy mit dem Essen.

Ich hatte nun noch einmal Garnelen in Ingwer Lemongras Öl und einmal Räucherlachsfilet mit Preiselbeeren in der Gefriertruhe. Den Lachs habe ich am Wochenende genutzt zu Kartoffelpuffern und Quark. Hier waren die Preiselbeeren nicht ganz so stark zu schmecken wie die Zitrusfrucht-Zesten. Es war eine ganz dezente süße vorhanden, die gut zu dem Lachs passte.

Die Garnelen habe ich zusammen mit Schatzi´s Mama gegessen. Sie liebt Ingwer und ich ja nicht so sehr. Sie hatten eine leichte Schärfe und ein paar haben mir dann auch wirklich gereicht. Ich finde die mit der Kräuter Öl Marinade einfach für mich angenehmer. :)

Wenn ihr wie wir Fisch-Fans seit, dann müsst ihr bei Die Räucherei vorbei schauen. Wirklich leckere Produkte und ich weiß was wir uns als nächstes gönnen...die Pralinen. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen