Dienstag, 9. Februar 2016

Broetchen aus der Flasche

Ich bin das totale Opfer bei neuen und speziellen interessanten Dingen. Ich liebe es solche Produkte zu testen und falls sie meinen Test bestehen zu verschenken. Ich mag da am liebsten Produkte die man nicht überall findet, die hübsch anzusehen sind, die nützlich sind und mit denen man jemanden etwas schenkt das er noch nie hatte.

Cowboy Cookies kennen viele bestimmt...wenn auch unter anderem Namen. Cowboy Cookies sind Kekse aus dem Glas. Man bekommt alle Zutaten in einem Glas oder in einer Flasche geschichtet. Fügt dann nur noch einige "feuchte" Zutaten dazu und macht dann Kekse daraus. Ich finde die toll. Als ich dann MyBrötchen entdeckte, war ich ganz hin und weg.  

MyBrötchen ist ein Start-Up Unternehmen mit 3 Gründern dahinter. Das alles noch recht jung ist merkt man wenn man sich auf der Seite umschaut. Die Homepage selbst ist sehr schön gestaltet mit sehr schönen Bildern. Man findet sich ganz leicht zurecht und hat mit wenigen clicks alle Informationen die man lesen möchte. Woran man aber merkt das alles noch leicht am Anfang steht, ist beim bestellen. Momentan stehen nämlich "nur" 3 MyBrötchen Mischungen zur Verfügung.

Das Ziel, wenn alles fertig ist, ist allerdings ein individuelles Pick & Mix System. Noch etwas das ich liebe! Man soll aus über 120 verschiedenen Zutaten seine eigene Brötchen-Mischung erstellen können. Jeder kann so das rein tun was er mag. Ganz abgesehen von einem perfekt funktionierenden Online System benötigt man hierfür allerdings einiges mehr, um die Flaschen zu füllen und zu Etikettieren. So etwas dauert und deshalb ist es noch net Online, aber schon in voller Planung.

Bis dahin kann man wie schon gesagt 3 Mischungen bestellen. Durch diese kann man MyBrötchen erst mal kennenlernen und schauen ob einem das ganze gefällt. Ich habe mir 2 Mischungen mal ganz genau angeschaut...Tutti Nussi und La Dolce Vita.

Die Mischungen kommen in Glas Flaschen und sind im Paket sehr gut verpackt. Nichts war kaputt und da die Mischungen sehr kompakt eingefüllt sind, war auch nichts vermischt.
Die Basis ist immer die gleich. Mehl, Salz, Zucker und Trockenhefe. Dazu kommen dann je nach Sorte die Zusatz-Zutaten. Bei dem Tutti Nussi sind es 6 verschiedene Sorten Nüsse und Kerne. Bei dem Dolce Vita sind es getrocknete Tomaten, Basilikum, Röstzwiebeln und Mandelstift.

Die Zubereitung ist ganz einfach. Die Mischung in eine Schüssel und 250ml lauwarmes Wasser dazu. Dann lässt man die Maschine 10-15 Minuten lang gut kneten. Man kann natürlich auch per Hand kneten, allerdings ist es mit Maschine einfacher. :P 
Dann werden aus dem Teig Brötchen in der Wunschgröße geformt und abgedeckt. Nun müssen sie erst mal mind. 10 Minuten gehen. Dazu wie es bei Hefe immer ist...am besten an einen warmen Ort stellen.
Bleibt nur noch das backen. Da jeder seine Brötchen anders mag...heller oder dunkler...variiert die Backzeit. 20 Minuten sollten sie mind. drin bleiben. Danach kann man sie genießen...am besten noch schön warm. :P
Die Brötchen waren von außen knusprig und innen ganz weich. Es waren unglaublich viele Nüsse und Kerne drin....für mich persönlich schon wieder zu viele. Beim nächsten mal werde ich ein paar Nüsse vorher raus nehmen aus der Mischung. :P Wer gerne viele Nüsse drin hat, der ist perfekt bedient mit dieser Mischung.

Als kleiner Bonus hat man dann nach der Nutzung noch eine praktische Flasche. Etwas in Wasser eingelegt und schon löst sich das Etikett ab. So schöne Glas-Flaschen kann man ja für einiges nutzen und damit einiges anstellen, falls man Upcycling mag.

Ich finde die Idee von MyBrötchen wirklich toll und die Planung für die Zukunft ist super. Selbst mischen ist genau mein Ding! Zum verschenken finde ich die Flaschen auch ganz toll. Sie sehen schön aus und haben einen nützlichen Inhalt. Was denkt ihr?

Kommentare:

  1. Eine wirklich tolle Geschäftsidee. Deine fertigen Brötchen sehen absolut lecker aus.
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, die Idee finde ich auch nicht schlecht. Gibt haja auch Kuchen in Flschen. Ich backe ja wirklich gerne, aber Brot und Brötchen backen dauert mir immer etwas zu lange. Alleine wenn der Teig 24 Stunden ruhen muss, dass ist dann nicht so mein Ding.Deine Brötchen hören sich von den Zuaten klasse an, doch fällt mir etwas die bräune. Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee und auch super zum verschenken.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. schon allein die flaschen find ich super toll!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Hey, das sieht ja mal richtig toll aus und ist auch als Mitbringsel ideal.
    LG Anja

    AntwortenLöschen