Montag, 4. Januar 2016

Wein mit der richtigen Temperatur

Ich trinke keinen Wein...bei mir landet er immer nur im Kochtopf. :D Meine Eltern allerdings trinken gerne mal ein Glas Wein zum Essen oder machen eine Flasche auf wenn Freunde da sind. Wenn wir meine Eltern besuchen fahren bringen wir immer extra Wein aus Franken mit. :P Gelagert wird der einfach in einem Regal....bis jetzt.

Ab jetzt wird der Wein nämlich in einem Weinkühlschrank gelagert! Weine sollten ja bei der richtigen Temperatur gelagert werden und das ist in einem normalen Raum schwer. Da hat man mal das Fenster auf oder im Sommer wird es sehr warm. In dem speziellen Kühlschrank bekommt der Wein immer die richtige Temperatur und kann auch jederzeit spontan getrunken werden ohne vorher erst gekühlt werden zu müssen.  

Der Kühlschrank ist "quadratisch, praktisch, gut". :D Mit der längsten Seite von ca. 51cm ist er angenehm klein und passt gut in jeden Raum. Mit dem schwarzen Body und der leicht spiegelnden Front sieht er unglaublich edel aus! Das Fotografieren war natürlich dadurch sehr schwer. :P

Er kam sehr gut verpackt hier an. Der Kühlschrank ist in einem Karton, gesichert mit Styropor. Dieser Karton ist dann nochmal geschützt in einem größerem Karton. So kann wirklich nichts passieren bei dem Versand.

Nach dem auspacken habe ich ihn laut Anleitung aufgestellt und erst mal einige Stunden stehen lassen. Dann eingesteckt und abkühlen lassen. Das dauert 2 bis 3 Stunden, je nachdem wie kühl er sein muss.
Oben an der Tür ist ein Touchdisplay und die Anzeige der Temperatur. Je nachdem was rein soll kann man diese einstellen....weißer Wein benötigt eine andere Temperatur als ein roter Wein. Man muss sich hier vorher entscheiden was man rein tun, denn man hat nur eine Zone. In größeren Weinkühlschranken kann man teilweise 2 Zonen und kann so unten roten und oben weißen Wein lagern.

Ich wollte natürlich mal das Licht anmachen, aber egal wie sehr ich drauf drückte, es passierte nichts. Ich konnte gar nichts umstellen. Ich las einige male durch die Anleitung, aber da stand nur das man drauf drücken soll. Ich befürchtete schon einen defekt. Dank etwas googlen habe ich dann aber herausgefunden das man den + und - Button gleichzeitig drücken muss um die Buttons zu entsperren. Wäre schön wenn das in der Anleitung stehen würde.

Ich konnte nun endlich das Licht im Innenraum anmachen und war begeistert wie toll das aussieht.
Innen sind 4 Regale aus Metall, die so geformt sind das jeweils 4 Flaschen sicher drin liegen. Größere Sektflaschen passen ganz knapp rein, aber es passen dann nur 2 in ein Regal wegen der Breite. Genauso ist es beim Boxbeutel. Bei uns gibt es viele Weine in dieser flachen, breiten Flasche.
Es kommt also drauf an was man rein tut. Im Normalfall passen 16 Flaschen rein, was ich schon sehr gut finde. Die Flaschen liegen auch sehr sicher und können nicht rutschen oder raus fallen.

Am ersten Tag brummt er ständig und ist schon sehr hörbar. Nachdem er dann die gewünschte Temperatur erreicht hat schaltet er auf leiser und nur bei erneutem kühlen brummt es wieder leicht. Das tut mein großer Kühlschrank auch und ich empfand das als sehr normal und nicht störend.

Ich gebe zu ich kenne mich bei Weinkühlschränken genauso wenig aus wie bei Weinen, aber ich habe hier nichts negatives gefunden (außer der Beschreibung des Touchpads in der Anleitung). Allein das Aussehen...speziell wenn das Licht an ist...ist ein Hingucker. Die Flaschen im inneren hatten eine gute Temperatur und konnten gleich angenehm getrunken werden (habe ich mir sagen lassen. :P). 

Seit ihr Weintrinker? Habt ihr evtl sogar einen Weinkühlschrank?


Kommentare:

  1. Sieht auch optisch sehr ansprechend aus. Wer gern Wein trinkt sollte so etwas schon haben. LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. ui ein klasse gerät und sieht zudem noch stylisch aus!
    liebe grüße zum dienstag!

    AntwortenLöschen