Mittwoch, 23. September 2015

Exploding Boxes gebastelt mit Folia Produkten

Jedes mal wenn ein Geburtstag ansteht, stehe ich vor dem selben Problem. Meist verschenken wir ja Geld oder Gutscheine. Ich sehe es doch bei mir. Meist wünsche ich mir etwas großes oder etwas wofür man keine Gutscheine bekommt. Also schenken alle Geld und davon kauf ich mir das dann. So sieht es bei den anderen dann aber auch aus.

Geldschein im Umschlag finde ich net schön, also probiere ich immer etwas kreatives damit zu machen. Geld mit Origami falten, schöne Boxen oder es an etwas kleinem als Schmetterling binden. Für den Geburtstag meiner Mama habe ich dann "Exploding Boxes" entdeckt. Das hat mir so gefallen, das ich gleich ganz viele gebastelt habe und nun immer hier welche stehen habe für den nächsten Geburtstag. Natürlich habe ich mich da passend wieder bei Folia eingedeckt. Beim basteln kommt für mich keine andere Firma mehr in Frage. :D


Ich habe mir wieder ganz viele verschiedene Produkte ausgesucht, da man so Boxen sehr bunt machen kann und viele Dekorationen nutzen kann. In der Slideshow oben seht ihr alle Produkte noch mal einzeln. Es sind verschiedene Packungen Motivkartons dabei, Sets mit Prägekarton, Sets mit verschiedenen Papieren und Mustern zu einem Thema und Reliefsticker.

Der Wohnzimmer Tisch wurde dann zum Bastel-Mittelpunkt ernannt und ich habe dort alles sortiert und zurecht gelegt.
Exploding Boxes sind gebastelte Boxen die auseinander fallen, wenn man die Box aufmacht. Man hat innen diverse "Lagen" und kann damit vieles anstellen. Ich habe mir zur Hilfe YouTube Videos angeschaut und bin damit super zurecht gekommen.

Ich habe 4 verschiedene Bögen Bastelpapier genommen mit den Maßen 24 x 24cm. Dazu 1 Stück Bastelpapier als Deckel mit den Maßen 10 x 10cm.
Für die Außenbox habe ich 9 Quadrate á 8cm angezeichnet und gefaltet. Man kann die 4 Quadrate außen nun entweder ganz weg schneiden oder sie später nutzen. Für letzteres faltet man eine Falz quer drüber, allerdings in die andere Richtung als die Quadrate. (Oh Gott...ich hoffe ihr versteht was ich meine). 
Die nächsten Blätter werden nun etwas komplizierter, aber wenn man es einmal raus hat geht es ganz leicht. Das Innere Quadrat muss nun 0,5 cm kleiner sein als das vorher. Also zeichne ich 8,25 cm, 7,5cm und 8,25cm an und knicke es passend. An jeder Seite schneidet man das hintere Quadrat dann ein, so das man es umklappen kann. 
Das nächste Blatt wird dann wieder kleiner...also 8,5cm, 7cm, 8,5cm. Und das nächste wieder kleiner...8,75cm, 6,5cm, 8,75cm.

Der Deckel dagegen ist ganz einfach. 1,5cm anzeichnen an jeder Seite und falten. Mit 8,5cm ist der Deckel also etwas größer als die Box und passt so gut drauf. Die Ecken schneidet man ein und dann klebt man sie einfach nach innen.
Die Außenbox mache ich immer mit Klammern fest, denn so kann ich die nächsten rein stellen und testen ob alles passt. 
Bei den Inneren teilen wird nun das angeschnittene Quadrat auf das dahinter gelegt und fest geklebt. So entstehen 4 Taschen in die man etwas stecken kann.
Das mach man nun mit allen Inneren Teilen. Hier und da musste ich mal ein bissl schneiden um es sauber hin zu bekommen. Bei den Taschen muss man an allen oben 0,5cm abschneiden, da sie sonst genau aufeinander liegen anstatt wie eine Stufe aus zu sehen.
Nun zurück zur Außenbox. Ich habe die Ecken dran gelassen, denn ich finde das sieht sehr süß aus wenn man ein Herz raus macht. Dazu schneide ich eines aus weißem Papier und nutze das als Schablone. Dann einfach ausschneiden.
Jetzt geht es ans Dekorieren. Die Herzen habe ich mit Musterpapier beklebt. Auf die inneren Teile der Außenbox habe ich Seiten aus einem Buch geklebt und diese mit Washi-Tape dekoriert. Da kann man seinen Grenzen freien Lauf lassen und alles nutzen was gefällt.
Die inneren Teile klebt man unten fest. Einfach etwas Kleber drauf und mittig fest drücken.
Auf das schlichtere Papier habe ich dann z.B. die Reliefsticker benutzt. Ich war so begeistert. Sie sind ganz filigrane und es sind wunderschöne Muster dabei. So Aufkleber kenne ich nur als solide große Sticker, aber net so fein und schön.
Was nun in die Mitte kommt war immer verschieden. Bei einer habe ich eine kleine Schachtel gefaltet und rein geklebt. Dort konnte ich dann noch etwas kleines rein tun. Bei einer anderen habe ich eine Mini 3 Stöckige Torte gebastelt. Schmetterlinge auf Draht war dann etwas schwieriger, aber sah so süß aus.
Für die Taschen habe ich dann kleine Blätter gemacht aus buntem Papier und Washi Tape. Auf diese kann ich einen schönen Spruch schreiben, kann süßes drauf kleben oder einen Geldschein dran klemmen.
Die erste Box sah noch ein etwas komisch aus, aber danach wurden sie dann immer besser. Ich habe sie in ganz vielen verschiedenen Größen gemacht und alle anders dekoriert. So stehen hier nun genug rum für die ganzen Geburtstage die dieses Jahr noch kommen. :P

Ich habe gemerkt das es besser ist mit Bastelpapier zu arbeiten als mit Bastelkarton. Der halt ist beim Karton natürlich besser, aber für den "exploding" Effekt...also das auseinander fallen...ist das Papier besser. Es fällt einfach schöner auseinander.

Ich habe es dann mal mit einem Exploding Heart probiert. Ein Herz das man öffnen kann und so kleine Liebes-Botschaften verschenken kann. Dazu werden einfach 4 Herzen aufgezeichnet. Immer Seite an Seite. Dann falten....das Blatt umdrehen und 2 Herzen quer durch die Mitte Falten. Dann genauso wie die Boxen bekleben und dekorieren. Schon ist man fertig. Geht schneller und ist auch süß. :)

Ich hatte echt viel Spaß mit diesen Boxen und denke da werde ich noch einige von basteln. Im Freundeskreis bin ich schon gefragt worden wie man die macht. :P Folia hat da ja genug verschiedene Papiere für. Ich werde mal Weihnachtliches kaufen und für alle zu Weihnachten eine machen. :)

Wie findet ihr diese Boxen? Würdet ihr so etwas basteln und verschenken? :)

1 Kommentar:

  1. das ist wirklich eine feine sache :) und die boxen gefallen mir sehr gut!
    liebe mittwochsgrüße!

    AntwortenLöschen