Montag, 6. Juli 2015

Mit Bezgluten essen wir alle Glutenfrei

Ich habe euch ja schon mal Glutenfreie Cornflakes vorgestellt und euch von meiner Freundin erzählt. Das gemeinsame testen hat uns da echt Spaß gemacht und wir haben uns entschieden das noch mal zu machen. Diesmal mit einer ganzen Reihe an Produkten die Glutenfrei sind. Bezgluten bietet da alles was das Herz begehrt.

Bezgluten hat sich zur Aufgabe gemacht Menschen mit einer Gluten-Unverträglichkeit alles zu bieten das man sonst auch mit Gluten bekommt und zu beweisen das Glutenfrei auch schmecken kann. Neben Brot und Nudeln, haben wir noch Kuchen und Kekse getestet. Also Produkte die man in fast jedem Haushalt hat.

Wir haben das ganze natürlich gleich als Ausrede genutzt um mal wieder zusammen zu Frühstücken. Normalerweise bringt sie dann ihre Glutenfeien Brötchen mit und wir essen normales Brot. Diesmal haben wir alle Glutenfrei gegessen. :)

Zur Auswahl standen ein Toastbrot, Weißbrot und süße Brötchen. Letzteres esse ich total gerne und habe deshalb damit angefangen.
Mit den üblichen Milchbrötchen kann man das net vergleichen. Außen sind sie etwas fester. Innen fanden wir sie ein bissl pappig und net so wirklich fluffig. So ganz begeistern konnten wir uns alle 3 net dafür.

Das Toastbrot hingegen hat uns alle begeistert. Die Scheiben haben eine schöne dicke und passen super in jeden Toaster. 
Nach dem toasten war es wie ein normales Stück Toast. Es knuspert beim rein beißen und schmecke richtig lecker. Es ist leicht süßlich, also eher für Marmelade oder Nutella geeignet.

Das Weißbrot ist von der dicke genauso wie das Toastbrot, aber es ist länger. Die knackige Kruste die man von frischem Brot kennt fehlt, aber das ist auch bei Brot mit Gluten so, dass abgepackt ist.
Geschmacklich ist es gut, aber war einfach net so mein Fall. Ich mag bei Brot lieber Körnerbrot, also habe ich das ein bissl erwartet.

Für uns 2 war es alles etwas ungewohnt, da wir ja sonst normal essen. Meine Freundin allerdings sagt, dass der Geschmack so ist wie er bei Glutenfreien Brotprodukten sein soll. Also hat das Brot schon mal gut abgeschnitten.

Die Nudeln waren für uns das Produkt wo man am meisten Unterschied gemerkt hat. Schon allein die Farbe fand ich anders, als bei normalen Nudeln.
Ich habe auch das Gefühl das sie brüchiger sind. Bei den Muschelnudeln haben wir es net gemerkt, aber bei den großen Nudeln waren viele Bruchstücke drin. Beim kochen habe ich net auf die Uhr geschaut, aber ich hatte das Gefühl, dass sie schneller fertig waren als normale Nudeln.

Geschmacklich fand ich die Nudeln nur minimal anders und net so das es mich gestört hätte. Was ganz anders war, ist das kleben. Die Nudeln von Bezgluten klebten recht stark. Das sehe ich allerdings net als Nachteil, sondern Vorteil. So haftet die Sauce viel besser dran.

Kekse sind speziell bei Schatzi sehr beliebt und so hat er sich am meisten auf die gefreut. Wir hatten 4 verschiedene Sorten und haben diese bei einem Nachmittags Tee probiert.
Die beiden "schlichteren" Sorten Chocolatio und Choco Punto schmecken ein bissl trockener. Mit einer Tasse Tee oder Kaffee zum strippen sind sie besser. Die Toffee und Coconut Sandwich Biscuits waren der Hammer! Innen mit einer traumhaft leckeren Creme. Durch die Creme waren sie net ganz so trocken wie die schlichteren Kekse. Der Geschmack der Cremes war ganz eindeutig zu erkennen und hatte eine tolle Konsistenz.

Blieben noch die Kuchen. Da gab es einen Schokokuchen und ein Bananenkuchen. Beide sind auf Ölbasis und ohne Milch. So natürlich auch Laktosefrei.

Die Mischung wird wie eine normale Backmischung auch einfach mit den passenden Zutaten angerührt und in eine Backform gegeben. Als ich sie in meine Guglhupf Form goss, merkte ich schon das es zu viel ist. Also lieber noch ein paar Minis gemacht. Auch für eine normale Kastenform erschien es mir recht viel. Also lieber 2 Kuchen raus machen. ;)
Das ganze Haus roch schokoladig beim backen. Nach dem abkühlen habe ich den Kuchen angeschnitten und den ersten Unterschied gemerkt. Er ist kompakter als mein normaler Schokoladenkuchen.
Geschmacklich haben wir einen ganz feinen Unterschied gemerkt, aber nichts das schlecht war. Der Kuchen hat trotzdem noch sehr lecker geschmeckt.

Die Produkte von Bezgluten haben mir gezeigt, dass Glutenfreie Produkte gar net so anders sind als normale. Wenn meine Freundin nun kommt mache ich öfters etwas mit Glutenfreien Sachen und wir essen einfach alle mit. So muss sie net immer alles mitbringen und ist net so ausgegrenzt. :P

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen