Sonntag, 26. Juli 2015

Meine eigene Lightbox dank Folia

Kennt ihr das...ihr fangt mit etwas an und plötzlich bekommt ihr net genug? Lange habe ich net mehr richtig gebastelt und vor einigen Monaten fing es ganz unschuldig wieder an. Nun suche ich ständig nach etwas neuem zum basteln und habe wieder richtig Spaß daran Stunden lang am Tisch zu sitzen und kreativ zu sein.

Bei 2 Projekten die ich vor einiger Zeit gemacht habe spielten die Produkte von Folia eine große Rolle. So ist es auch diesmal. Die Produkte und die Auswahl überzeugen mich einfach immer wieder. Man bekommt für jedes Projekt das passende....egal ob Papier, Moosgummi, Folie, Filz oder etwas anderes. Ich habe diesmal viel Papier benötigt. :P

Mein neues Projekt benötigte 2 Rollen weißes Transparentpapier und mehrere Rollen Transparentpapier mit verschiedenen Mustern.
Dazu kam eine Packung mit 10 verschiedenen Seiten Glitterpapier. 10 farbige Seiten mit silbernem Glitter drauf.
Dazu kam dann noch eine Rolle Sisal. Sisal kennt man von Katzen-Kratzbäumen, aber auch im Bastelbereich arbeiten viele damit.
Als Helfer habe ich mir neben einer Schere und einem Klebestift auch noch ein Schneidelineal bestellt. Das ist praktisch um Papier gerade und schnell zu schneiden. In diesem Fall entweder gerade oder in Welle und als Bonus sogar perforiert.
Washi-Tape kam auch noch dazu. Seit meinem erste Kontakt mit Washi-Tape bin ich total begeistert davon und nutze es ständig. :P
Zuhause hatte ich noch Tesafilm und einen Cutter. Ich musste nur 1 Produkt noch woanders besorgen, da Folia net das passende hatte und ich Zuhause auch net. Eine schöne große Box.

Ich schmücke mich net gerne mit fremden Federn, also möchte ich an dieser Stelle enavve world verlinken, auf der ich die Anleitung zu meinem Projekt gefunden haben. Ich habe mir nämlich eine eigene Lightbox gebastelt, damit meine Fotos in Zukunft noch besser aussehen. :P

Für die Box selbst benötigt man eigentlich nur eine große Box, weiße Transparentfolie und etwas Teasafilm. Zum bearbeiten kam der Cutter und das Schneidelineal dazu und für die Optik etwas Washi-Tape.
Bei der Box bin ich dem Tipp auf enavve world gefolgt. Bei Ikea gibt es PINGLA Boxen. Die gibt es in 56x37x36 cm und die Größe ist super. Es gibt sie mit verschiedenen Mustern außen und jeder findet bestimmt das passende. 2 Boxen mit Deckel kosten gerade mal 4,99€, was ich unschlagbar finde!

In die beiden Seitenteile und in ein großes Teil kommen nun Fenster. Die Ränder die bleiben sollten net kleiner als 1,5cm sein. Ich habe da 2cm gelassen und das hat ideal gepasst. Mit einem Lineal habe ich das Fenster eingezeichnet und dann mit einem Cutter ausgeschnitten.
Wenn man fertig ist hat man die Öffnung die oben war und 3 Fenster, die für das Transparentpapier sind.
Ich fand es so etwas unsauber aus mit den ausgeschnittenen Fenstern und als kleine Perfektionistin ging das einfach net. Ich habe also mit dem Washi-Tape die Schnittstellen umklebt und so sah es wieder etwas sauberer aus.
Das Transparentpapier wird dann zugeschnitten. 2 gleiche Teile für die Seiten und ein größeres Stück für vorne. Wer hat kann es mit Doppelseitigem Klebeband anbringen oder wie ich einfach mit Tesafilm einkleben. Beides hält sehr gut.
In das Teil wo das größere Fenster drin ist muss ganz hinten nun noch ein Schlitz gemacht werden. Ich habe den ca. 1 cm breit gemacht. Dort werden die Hintergründe durch geschoben. Da ich diese mit Klammern befestige musste der Schlitz ein bissl breiter sein.
Fertig war meine Lightbox. Das farbige Glitterpapier, die bunten Transparentpapiere und das Sisal dienen nun als Hintergrund. Durch den Schlitz schieben und mit den Klammern befestigen. Rechts und Links eine Lampe aufstellen und schon kann man loslegen mit dem Fotografieren.
Da der Hintergrund fließend und ohne Knicke ist hat man nun immer einen sauberen Hintergrund. Das Licht wird durch das Transparentpapier gedämpft und gleichmäßiger gemacht. Man hat einen sauberen Hintergrund ohne störende Dinge die rum stehen und alles ist gleichmäßig belichtet. Es sieht so toll aus!

Die Hintergründe....und ja da werden bestimmt noch viele dazu kommen...rolle ich einfach immer wieder auf und lege sie in die Lightbox wenn ich sie net benutze.
Wenn man die Box nun im Zimmer stehen hat merkt man kaum, das es net einfach eine Aufbewahrungsbox ist. Alles was man braucht kann man rein tun...die Rollen, die Lampen und die Klammern. Alles zusammen aufbewahrt. Irre praktisch!
2 Produkte hab ich noch bestellt, die mit der Lightbox an sich nichts zu tun haben, aber trotzdem mit dem Thema Fotografieren. Folia bietet gemischte Sets in denen verschiedene Papiere sind. Immer zu einem bestimmten Thema. Ich habe als erstes das Japanflair genommen.
Innen ist 90% DIN A4 und 10% etwas kleiner. Es ist Wellpappe drin, Karton, Papier mit Muster, Reispapier und Strukturpapier. Alles ganz gemischt und passend zum Thema Japan. Die kleinen Papiere sind natürlich perfekt für Origami.

Zusätzlich ist noch ein auffaltbarer Bogen mit Bastelanleitungen und Faltanleitungen. Passend zu Japan ist eine Origami Anleitung für ein Kranich dabei.
Das kleine Papier hat gleich die passende Form und ich war überrascht wie einfach der Kranich war. Ich habe gleich mal ein paar gemacht. Ein bissl mehr Aufwand war da das nächste.
Hübsch oder? Die hängen in Japan überall und sind echt schön. Mit der Anleitung ging das echt gut. Man musste halt etwas mehr als nur falten diesmal. Dank der Angaben passte aber alles super und nichts wurde verschwendet.

Ein anderes Set ist das Creativ-Mix Summer Breeze Set. Hier sind neben den Papieren auch noch Filz, Aufkleber und Strasssteinchen vorhanden.
Mit dem Strukturpapier da drin kann man echt interessantes basteln und auch die Aufkleber sind wunderschön.
Warum ich nun diese Dinge gebastelt habe? Weil man ja beim Fotografieren doch hin und wieder etwas dazu legt, damit es schöner aussieht. Ich muss dringend lernen Blumen zu falten....die finde ich passen zu so vielem. :P Auf einigen Fotos werdet ihr aber sicherlich den Kranich finden und der Stern kommt wohl zur Weihnachtszeit wieder ins Spiel. :P

Ich bin mal wieder restlos begeistert von den Folia Produkten. Mit den Transparentpapieren konnte ich super basteln und dank dem Schneidelinial war alles sauber geschnitten. Die Hintergründe habe ich nun schon einige male rein und raus für diverse Shootings und trotzdem sind sie net gerissen oder geknickt. Wirklich toll!

Natürlich habe ich schon wieder neue Ideen im Kopf, was als nächstes gebastelt werden soll. Jetzt wo ich den Spaß daran wieder entdeckt habe, werde ich wohl so schnell net aufhören. :P

Kommentare:

  1. Tolke sachd mit dee box ☺ ich habe einen fotowürfel, aber komme damit garnicht klar, im moment fotografiere icb meine sachen auf dem küchentisch 😂

    AntwortenLöschen
  2. eine schöne idee, den fotowürfel habe ich mir mal als diy auf youtube angesehen, find ich ne super sache!
    liebe montagsgrüße!

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee schaut ganz toll aus!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Hey :)
    eine richtig schöne Box ;) Danke für die Erwähnung und Verlinkung! Freut mich dass mein Artikel hilfreich ist :D
    Liebe Grüße
    Katharina von enavve world

    AntwortenLöschen