Donnerstag, 25. Juni 2015

Gourmet mon Petit fuer meine Katzen

Katzenfutter ist hier immer ein Thema....egal ob Feuchtfutter oder Trockenfutter und speziell Leckerchen. Ich bin auch net der Typ der immer das selbe füttert. Ich möchte ja nun auch net täglich Schweineschnitzel mit Kartoffeln essen. Die Katzen haben bestimmt Sorten die sie am liebsten fressen und von denen hab ich immer viel im Haus und mische bunt durch.

Wir halten uns auch net an so etwas wie Fütterempfehlungen. Bei uns steht immer Trockenfutter zur Verfügung und Abends gibt es Feuchtfutter in kleinen Mengen. Das habe ich schon immer so gemacht und alle Katzen kommen damit gut klar und haben ein optimales Gewicht. :P

Zu ihrem Lieblingsfutter gehört Gourmet. Das habe ich euch ja schon mal vorgestellt. Nun gibt es da neben den kleinen Dosen und den normalen Beutel auch noch das mon Petit. Hier hat man im Gegensatz zu den anderen Beuteln nur 50g Inhalt. Pro Packung sind es 6 Beutel in 3 verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Man hat Rind, Kalb und Lamm in der Packung. Alles 3 angenehme Sorten Fleisch. Gemüse oder Kohlenhydrate wie Nudeln oder Reis sind net enthalten. Die Katze bekommt hier also pures Fleisch mit Sauce. :)

Sauce war schon mal ein riesiger Vorteil. Bel-Ami frisst nichts ohne Sauce. Auch die Fleischstücke haben eine schöne Größe. Ich habe hier nun mal eine Bande von Senioren und da ist zu festes oder zu große Stücke net so gut. Das lassen sie oft liegen. Toll für Rumpel, der als junger Kater ja noch alles kauen kann, aber net so toll für sein Gewicht. :P
Wie ich erwartet hatte, gab es einen Ansturm auf die Näpfe als das mon Petit drin war. Allerdings gab es auch recht schnell doofe Gesichter, denn es war ja recht schnell weg. 35g fehlen zu der normalen Menge einfach schon. Ich muss also mehr Beutel öffnen und dann in jeden Napf 1 1/2 damit meine Katzen die gewöhnte Menge bekommen.
Ich mag das Gourmet Futter für meine Katzen sehr gerne und vom Inhalt des Beutels der mon Petit bin ich sehr begeistert. Allerdings mag ich die Verpackung net. Wenn ich nun die empfohlene Menge für eine 4kg Katze füttern würde, dann müsste jede Katze am Tag knapp 7 Beutel bekommen. Bel-Ami wiegt ja nun 7 kg, also wären das wohl eher 10-12 Beutel. Ich bräuchte also 45 Beutel jeden Tag! Das wäre eine ganz schöne Umweltverschwendung bei der Verpackungsart.

mon Petit zu füttern nach der Empfehlung ist für mich nur Logisch wenn man nur 1 Katze hat und dann eine die evtl. krank ist, klein ist oder schlecht frisst. Da kann man dann im laufe des Tages immer wieder so einen Beutel geben und die Katze hat jedes mal frisches Futter.

Ich werde mon Petit weiter füttern, speziell an Bel-Ami. Ich merke das er es mehr mag, als andere Sorten und er ist ja der älteste hier. Er bekommt allerdings immer mehr als nur den einen Beutel. 50g reichen ihm nicht...jedenfalls im Moment noch nicht. Wenn er nun älter wird und er schlechter frisst, dann ist mon Petit nämlich wieder perfekt für ihn und er würde im Laufe des Tages dann öfters 1 Beutel bekommen. :)

Am besten wäre beim Füttern für mich ja so eine riesige Dose wie es die für Hunde gibt. So bekäme jeder die empfohlene Menge und ich hätte wenig Müll. Allerdings wären meine Katzen wohl net so happy und sie würden dick werden. :P Die normalen Beutel sind einfach besser für die passende Menge in meinem Fall und das Futter ist immer frisch. :)

Was füttert ihr eigentlich euren Katzen? Trockenfutter? Feuchtfutter? Dosen? Beutel? Die empfohlene Menge oder doch eher nach Gefühl wie ich?
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen