Montag, 4. Mai 2015

Eine neue Mikrowelle in edlem Silber

Bei Mikrowellen scheiden sich die Geister. Meine Mama kocht z.B. regelmäßig drin und andere Freunde von uns haben gar keine. Ich gehöre zu denjenigen die sie eigentlich nur zum aufwärmen nutzt. Wir kochen, speziell am Sonntag, so groß das Montags noch Reste da sind und die erwärme ich dann nur in der Mikrowelle. Auch auf der Arbeit nehme ich oft Reste mit und es geht einfach schneller als dort frisch zu kochen.

Unsere Mikrowelle war nun ein älteres Schätzchen. Schatz und ich hatten je eine als wir zusammen gezogen sind. Meine haben wir verschenkt und seine haben wir genutzt. Vor einiger Zeit wollte ich dann mal die Grillfunktion nutzen, die bis jetzt ungenutzt war, und da sind mir alle Sicherungen raus geknallt. Mir war klar das ich eine neue will, denn wer weiß wann es wieder passiert oder wann sie ganz ihren Geist aufgibt. Wie in so vielen Fällen bei uns, bin ich bei Amazon fündig geworden.

Ich habe mich für die Klarstein Steelwave in Silber entschieden, mit einer gebürsteten Optik vorne. Mit 23 Liter Garraum ist sie nur minimal kleiner als die alte. 800 Watt reichen auch vollkommen aus für alles was wir darin machen. Meist erwärmen wir ja mit weniger Watt und etwas mehr Zeit.

Die Mikrowelle kam gut verpackt bei mir an und ich musste sie natürlich gleich auspacken und aufstellen. Natürlich ist ein Drehteller dabei und in diesem Fall auch ein Grillring, da sie ja eine Grillfunktion hat. Die Anleitung ist in mehreren Sprachen.

Wir haben unsere Mikrowelle in einem Schrank stehen. Es ist nach oben, seitlich und auch nach hinten genug Platz. Unser Problem kam beim einstecken. Das Kabel ist recht kurz und so mussten wir erst mal ein Verlängerungskabel holen, damit wir sie einstecken konnten.

Ich bin der Typ der nie Anleitungen liest. Meist kommt man ja auch super ohne aus. In diesem Fall musste ich dann aber doch mal zur Anleitung greifen. Bis jetzt gab es einen Drehknopf für die Stufe, einen für die Zeit und einen Knopf zum aufmachen. Fertig. Jetzt habe ich viele Knöpfe und Voreingestellt Programme. Da musste ich dich erst mal lesen wie es funktioniert. 
Die Programme und alle Knöpfe sind in Englisch beschriftet, was es für Schatzi etwas schwerer macht als für mich. Er wird noch einige male Fragen was was bedeutet. Die Einstellung die er am meisten brauchen wird hat er aber schon raus.

Es gibt 6 vorprogrammierte Einstellungen.

- Popcorn
- Aufwärmen
- Getränke
- Pizza
- Gebackene Kartoffel
- Gefrorene Gerichte
- Reis
- Gemüse

Wenn ich also einen Kakao machen will muss ich nur A3 einstellen und schon passt alles. Wir haben es mit Getränke, Reis, Aufwärmen und Gemüse probiert. Das Aufwärmen hat net ganz so geklappt, aber alles andere ging super.

Wer seine eigene Zeit und Stufe einstellen will kann das auch ganz leicht. Mit Micro Power (ganz oben) stellt man die Stufe ein. In diesem Fall hat man 100 Prozent, 80 Prozent, etc. Mit dem Drehknopf danach dann nur noch die Zeit einstellen und dann Start drücken. Mit dem Drehknopf kann man wenn man will dann sogar noch das Gewicht eingeben. Wenn ich also weiß das ich ein 500g Stück Fleisch drin habe, dann brauche ich ja weniger Zeit als bei 1kg. Für mich ganz neu, aber sehr praktisch.
Mit dem Cancel/Pause Knopf kann ich jederzeit Pause machen oder es ganz aus machen. Schön finde ich das ich die Zeit in 10 Sekunden Stufen einstellen kann. Bei der alten konnte ich immer nur volle Minuten einstellen. Bei einer Tortilla brauch ich aber ja nur 10 Sekunden um sie aufzuwärmen.

Sobald die Zeit abgelaufen ist Piept die Mikrowelle und im Display wird END angezeigt. Sobald man die Tür öffnet zeigt es wieder die Uhrzeit an. Wenn man die Tür net öffnet, ertönt alle 3 Minuten wieder ein Piepton. So vergisst man net das etwas in der Mikrowelle ist und man es entnehmen muss.

Die Grillfunktion war nun etwas ganz neues für mich. Hier gibt es 3 Programme.

G - Nur Grillfunktion
C1 - 30% der Zeit wird mit der Mikrowelle gegart und der Rest mit dem Grill
C2 - 55% der Zeit wird mit der Mikrowelle gegart und der Rest mit dem Grill

Beim grillen nutzt man den Grillring. So ist das Essen höher und genau unter dem Grillteil.
Ich habe es mal mit Würstchen und Frikadellen probiert. Grillfunktion ausgesucht, Zeit eingestellt und los ging es. Zwischen drin habe ich das Fleisch mal umgedreht, damit es von allen Seiten gegrillt wird. Funktioniert einwandfrei!
Auch beim Auftauen hat man voreingestellte Programme. Fleisch, Geflügel und Meeresfrüchte sind schon eingestellt. Man muss nur noch Zeit und Gewicht einstellen. Nach der Hälfte der Zeit kommt ein doppelter Piepton. So weiß man das man die Lebensmittel einmal umdrehen muss. Man hat so ein gleichmäßigeres Ergebnis.
Für die vorgegebenen Programme habe ich mir die Seite aus der Anleitung kopiert und neben die Mikrowelle gelegt. Ich denke da brauche ich noch eine Weile um die auswendig zu können. Genauso ist es beim verzögerten Start und beim kombinierten Garen. Das sind nämlich noch 2 Dinge die meine alte Mikrowelle net konnte.

Verzögertes Starten ist wenn ich eine bestimmte Zeit zum starten eingebe. Ich will z.B. um 18.30 Uhr warme Kartoffeln. Also stelle ich ein wie spät es jetzt ist, welche Stufe, welche Länge die Mikrowelle dann laufen soll und wann sie starten soll. Ist ein bissl kompliziert, aber mit Anleitung klappt das super. Das ist eine echt praktisch Sache wenn man weiß das man weg geht, aber zu einer bestimmten Zeit wieder kommt und dann warmes Essen will. Funktioniert auch total problemlos.
Ich bin bei neuen Küchengeräten immer wie ein kleines Kind. Ich bin total begeistert und muss alles probieren. Die neue Klarstein Mikrowelle hat mich bis jetzt in allen getesteten Punkten überzeugt. Klar habe ich noch net alle Programme und Möglichkeiten genutzt, aber das werden wir wohl nach und nach. Das normale nutzen hatte ich schnell raus und das klappt super. Bei allem anderen greife ich hier und da noch zur Anleitung. Diese ist echt gut geschrieben und sehr einfach zu verstehen.

Die neue Mikrowelle ist echt toll. Das Aussehen ist edler, als die einfache weiße die wir vorher hatten. Die Tür wird nur durch aufziehen geöffnet. Innen geht bei offener Tür und wenn sie genutzt wird ein kleines Licht an. So sieht man immer was innen passiert. Die Tasten sind einfach zu drücken und reagieren schnell. Bei dem Drehknopf muss man etwas sensibler vorgehen, da er sehr einfach zu drehen ist und dann die Zahl schnell oben ist. Die Reinigung innen ging sehr gut. Außen am besten einen Reiniger speziell für Edelstahl...so bekommt man alle Fingerabdrücke weg. Ich bin rundum happy! :)

Kommentare:

  1. wir haben noch eine ganz alte mikrowelle, die aber auch ziemlich wenig zum einsatz kommt.
    danke für die vorstellung deiner mikrowelle :)
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen