Donnerstag, 2. April 2015

Sushi einfach gemacht und anderes lustiges von CoolStuff

Ihr wisst das ich eine Leidenschaft für CoolStuff habe. Schon oft habe ich dort bestellt und kann es einfach net sein lassen, da es dort so viele tolle Sachen gibt. Ich weiß genau das wenn ich dort stöbern gehe, finde ich auch was....oft einfach zu viel. :D

Diesmal war es net anders. Ich bin gezielt nach einem Produkt suchen gegangen, das ich vor einiger Zeit dort entdeckt hatte und am Ende lagen 5 Produkte im Warenkorb. Man findet einfach immer wieder etwas ungewöhnliches, etwas niedliches, etwas praktisches oder etwas total freakiges. :D

3 meiner Produkte kamen diesmal aus dem Bereich Lebenmittel. Ich bin seit ich in Amerika gelebt habe ein absoluter Jelly Beans Fan. Hin und wieder gönne ich mir da welche und so konnte ich auch net widerstehen als ich sie im Shop entdeckte. Praktisch finde ich das man 4 verschiedene Packungsgrößen zur Verfügung hat. 10 Sorten, 20 Sorten, 40 Sorten oder 50 Sorten.
Jede Sorte ist in einem eigenen teil der Verpackung und im Deckel steht was man da hat. Ich hatte Glück und meine Lieblingssorte Buttered Popcorn war dabei. Wird bestimmt wieder bestellt!

Die anderen beiden Produkte habe ich beim stöbern entdeckt und musste sie einfach bestellen. Meine Chefs essen so gerne scharf und gut gewürzt. Oft würzen sie beim kochen ihr Essen mit Chili nach. Da konnte ich bei den Habanero Chips und dem Habanero Popcorn einfach net widerstehen.
Bis jetzt haben sie es noch net ausprobiert, da wir einige Messen hatten und nun ist einer im Urlaub und einer krank. :D Ich denke es wird aber interessant werden. :P

Der Sommer kommt ja nun hoffentlich bald. Sonne, lange Nächte draußen, grillen....so viele schöne Sachen gibt es dann. Aber auch leider Mücken. :( Ich habe das Glück immer gestochen zu werden. Im Schlafzimmer haben wir Nachts so ein Teil für die Steckdose. So bekomme ich net ganz so viele. Leider gibt es die Viecher aber auch im Rest des Hauses und draußen. Da gibt es aber nun auch ein kleines Helferlein. Zap-it! nennt sich das Ding.
Mückenstiche vermeidet damit man net, aber es hilft wenn man gestochen wurde. Auf den Stich setzten und abdrücken.
Man spürt ein leichtes Bitzeln, denn es wird ein kleiner Stromstoß abgegeben. Dieser soll vermeiden das sich das Histamin verbreitet und so juckt es net. Das wäre doch schon mal was. Durch das jucken bekommt man nämlich oft offene Wunden und nachher Narben. Noch habe ich keine Mückenstiche, also konnte ich es noch net testen, aber ich bin nun für die erste Mücke gewappnet. :P

Jetzt aber endlich zu dem Produkt weshalb ich eigentlich shoppen gegangen bin. Ich habe mir eine Sushi Bazooka gekauft. :D
Ich liebe Sushi, aber irgendwie hab ich es net so mit dem selber machen. Ich habe mir vor Jahren mal so ein Teil gekauft, aber da musste man das Algenblatt erst zu schneiden und es ging viel von verloren und es war eine Sauerei und es hat mich schnell genervt. :D Die Sushi Bazooka soll da einfacher und praktischer sein.

Gleich am selben Abend bin ich los und habe Sushi Reis und das Algenblatt gekauft. Den Reis einfach nach Anleitung kochen und dann geht das basteln los. :P Man klappt das Teil auf und füllt in jede Hälfte den Reis. Dann drückt man das runde Teil in den Reis und macht so eine Kuhle.
In diese Kuhle kommt nun der Inhalt. Ich habe Thunfisch und Gurke genommen, aber man kann natürlich alles nehmen was man mag.
Das runde Teil wird hinten eingelegt und mit einer Bewegung schließt man die Bazooka. Wenn man zu viel Reis drin hatte muss man etwas quetschen und es fällt am offenen Ende raus. Nach 1 oder 2 mal hat man aber raus wie viel Reis drin sein sollte. Auf das offene Ende kommt eine Kappe und man schraubt das runde Teil nun rein. So wird alles gut fest und kompakt gepresst.

Durch ein Loch in der Kappe fließt eventuell vorhandene Flüssigkeit auch raus und man hat keine Sauerei beim öffnen der Kappe. Das Algenblatt auf ein Brett legen und nun einfach den Inhalt der Bazooka da drauf schieben.
Man hat eine feste Rolle, die perfekt auf das Algenblatt passt und es bleiben keine Reste.
Ein Ende des Algenblattes nun mit Wasser anfeuchten und dann alles fest aufrollen. Eine lange Rolle Sushi ist fertig.
Mit einem feuchten Messer schneidet man nun einfach nur noch die Sushi Stücke. Das Messer zwischen drin immer wieder abwischen und nass machen. So klebt nichts und es wird sauber geschnitten.
Ich war begeistert wie einfach das ganze funktionierte. Man muss am Algenblatt nichts rum schneiden, denn die Bazooka ist auf die Größe der Blätter angelegt. Mit einer Packung Sushi Reis bekommt man einen großen Teller voller Sushi. 
Wir haben nun schon 3 mal Sushi gemacht und ich denke wir werden es noch öfters machen. So einfach kann also jeder Sushi machen.

Natürlich ist meine Liste der Wunschartikel von CoolStuff noch net leer, denn ich finde jedes mal neue tolle Sachen. Ihr dürft euch also in Zukunft wieder auf lustige und praktische Artikel freuen. ;)

1 Kommentar:

  1. Coolstuff ist ein wirklich toller Online-Shop, da schaue ich auch gerne mal vorbei :-)

    Vielleicht hast du Lust auf ein Gewinnspiel? http://lisas-produkttest-welt.blogspot.de/2015/04/zeit-fur-ein-gewinnspiel-zu-ostern.html Über die Teilnahme würde ich mich sehr freuen!

    AntwortenLöschen