Montag, 20. April 2015

Rumpel hat jetzt seine eigene Katzenklingel

Ich stöber ja durch viele Shops und oft finde ich Produkte bei denen ich mich echt frage "Braucht man so was echt!?!?!" Klar sind die oft niedlich oder klingen im ersten Moment gut, aber ob sie dann wirklich nützlich sind bezweifel ich. Genau um so ein Produkt geht es diesmal.

Ich muss aber erst mal ein bissl ausholen. Letztes Jahr ist ja der kleine Rumpel bei uns eingezogen. Gedacht war das er draußen zu Trio zieht, damit sie net allein ist. Dann kam er aber an und war noch so ein kleines Babykätzchen. Er blieb also drinnen und das sollte so bleiben. Ich merkte allerdings bald das er einfach zu lebhaft war und das er für meine Senioren zu viel Energie hatte. Wir haben ihn also an die Außenwelt gewöhnt.

Hat alles ein bissl gedauert, aber mittlerweile klappt es super. Er geht morgens gleich nach dem Frühstück raus und dann nach Lust und Laune wieder rein und raus. Er kann das selbst entscheiden. Nur Nachts da hole ich ihn immer rein....ist mir dann doch zu gefährlich. Schnell hat er gemerkt das er durch die Terrassentür rein und raus gelassen wird. Ich habe immer das Licht angelassen, damit ich ihn sehe wenn er rein will. Das ist aber net so toll weil es Strom kostet. Also musste ich etwas anderes machen.

Genau da fiel mir ein Produkt ein über das ich öfters gelacht habe und immer gedacht habe, dass es doch total sinnlos sei. Eine Katzenklingel!
Katzenklingel
Diese habe ich schon öfters auf Gadget Seiten gesehen und mir nun über iGeschenke geholt. iGeschenke ist so eine typische Seite wie ich sie liebe. Voll von sinnlosen, lustigen, niedlichen, nützlichen und einfach nur verrückten Gadgets. Hier gibt es viele Produkte die ich habe und viele die ich mir gerne kaufen würde. Ich rate also zur Vorsicht...es besteht extreme Suchtgefahr! :P

Zurück aber zur Katzenklingel und Rumpel. Das ganze soll ganz einfach funktionieren. Man bringt ein Teil mit einem Bewegungssensor dort an wo die Katze immer sitzt wenn sie rein will und dieser Sensor löst dann im Haus in einer Box ein Licht und/oder einen Ton aus. So weiß man das die Katze da ist und kann ihr die Tür öffnen.

Ich fand schon immer das sich das ganze echt gut anhört, aber habe doch nie gedacht das so was nützlich sein würde oder funktionieren würde. Mit Rumpel, der aber immer artig an der selben Stelle saß, änderte ich meine Meinung wenigstens über das nützlich sein. Ob es wirklich funktioniert haben wir dann getestet.
Katzenklingel
In der Verpackung ist der Sensor (benötigt eine 9 Volt Batterie), der Empfänger (benötigt 2 Batterien), Schrauben und Dübel und eine Anleitung. Wenn das passende Werkzeug im Haus ist kann man also gleich los legen. Mein Handwerker hat natürlich alles da und so war das ganze kein Problem.

Man löst 2 kleine Schrauben die seitlich am Sensor sind. So hat man nur die Halterung. Anzeichnen wo man bohren muss und dann mit den Dübeln und Schrauben anbringen. Wir haben uns entschieden die Stelle an der Terrassentür bei zu behalten. Rumpel hat sich schön daran gewöhnt und wenn wir die Haustür genommen hätten, dann wäre auch Trio da und das Ding geht jedes mal los wenn jemand an die Tür kommt.
Katzenklingel
Wenn die Halterung hängt kommt der Sensor wieder rein und die Schrauben wieder fest gemacht. Nun muss man nur noch den Sensor so drehen, dass er auf die richtige Stelle zeigt.
Katzenklingel
Innen hat man dann den Empfänger, den man überall hin stellen kann. Wir sind damit man ans andere Ende des Hauses gewandert und trotzdem hat er einwandfrei funktioniert. Laut Verpackung sind es ca. 50 Meter. :)

Der Empfänger ist sehr eindeutig am Design als Katzenprodukt zu erkennen. Sehr niedlich gemacht.
Katzenklingel
An der Seite hat man oben einen Knopf. Wenn man auf den drückt kommen nacheinander die verschiedenen Klingeltöne. 10 Stück werden angeboten. Töne, Miauen, Bellen, Tröten und die Pink Panther Melody. An dem Schalter darunter kann man einstellen ob man nur Licht, nur Ton oder beides haben möchte.
Katzenklingel
Hinten ist dann der Lautsprecher und ein Rädchen um die Lautstärke einzustellen.
Katzenklingel
Das ganze ist durchdachter als ich erwartet hatte. Ich kann es also so einstellen wie ich will und sogar die Lautstärke kann ich regulieren.

Damit ihr mal sehr wie das mit dem Licht aussieht, wie es blinkt, was für Töne es gibt und wie das ganze sich anhört, habe ich euch mal fix ein Video gemacht.

Wir haben die Klingeln nun seit einigen Wochen angebracht. Am ersten Tag noch mit Pink Panther Sound, aber seit dem ohne. Warum ohne? Weil das Ding echt etwas überempfindlich ist. Ein Blatt fliegt vorbei - Musik. Ein Fliege setzt sich drauf - Musik. Das Fliegengitter bewegt sich im Wind - Musik. Hat mich ganz wuschig gemacht. :D

Trotzdem finde ich die Katzenklingel total toll! Ich habe sie nun nur auf Licht eingestellt. Wenn sie blinkt warte ich ob es gleich danach noch ein zweites mal blinkt....wenn ja dann ist Rumpel nämlich da. Ich bekomme also immer mit das er rein will. Er hat auch schön gelernt das ich meist recht schnell da bin und ihm die Tür aufmache. Für mich ist die Katzenklingel also eine absolute Erleichterung und ich kann sie nur jedem empfehlen, der eine Katze hat die auch mal raus darf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen