Montag, 8. Dezember 2014

Gepflegtes Fell mit Furminator

Wenn ich oft so sehe was andere für Probleme mit ihren Katzen haben, dann bin ich echt froh das ich meine habe. Wir haben Freunde, die eine Langhaar Katze haben und Stunden damit verbringen sie zu bürsten. Bel-Ami ist als Maine-Coone ja auch mit viel Fell gesegnet, aber der pflegt sich ganz alleine. Das Bürsten ist bei ihm eher Genuss, als Pflege. :P

Haare fliegen hier trotzdem überall rum. Das lässt sich net vermeiden wenn man Tiere im Haus hat. Mich stört es net wirklich, aber es wäre natürlich schon schöner wenn man das vermeiden kann. Speziell wenn wir Besuch habe, die so was net kennen wäre eine Lösung super. 

Mit Weihnachten und viel Besuch vor der Tür habe ich mich mal ein bissl umgesehen und bin bei Furminator Produkten gelandet. Diese bekommt man z.B. im Fressnapf, aber sicherlich auch in vielen Online Shops.

Furminator bietet etwas das sich Anti-Haaren Feuchttücher nennt. Durch die Tücher sollen fliegende Haare vermieden werden und es soll einfach bei jedem Tier anzuwenden sein.

In der Schachtel befindet sich eine Packung mit einem Aufkleber oben. Erinnert an Baby-Popo-Tücher.
Man zieht den Aufkleber hoch und kann ein Tuch entnehmen. Danach wieder zu kleben, damit die anderen Tücher net austrocknen. Ich hatte diese riesige Packung in der Hand und drauf stand 12 Tücher. Als ich das erste raus zog, wusste ich warum. Es sind ganz dicke Tücher und net so kleine, dünne wie bei Feuchtem Klopapier.
Rumpel saß in meiner Nähe und musste nun als Testobjekt her halten. Das Tuch hat eine raue und eine glatte Seite. Man kann es jederzeit nutzen, aber es empfiehlt sich natürlich nach dem Bürsten, denn da sind noch viele lose Haare auf dem Fell.

Die raue Seite nimmt alles an Haaren auf die noch auf dem Fell rum fliegen und bindet sie in das Tuch.  Als ich zur glatten Seite umdrehte war ich überrascht wie viele Haare da dran klebten. Mit der glatten Seite wird dann noch Schmutz entfernt und das Fell ist sauber und gepflegt.
Das Fell bleibt leicht feucht zurück und die Katzen putzen gleich los. Bel-Ami und Rumpel fanden das ganze recht gut und blieben auch still liegen bei der Anwendung. Püpschen rennt schon los wenn ich mit dem Tuch ankomme. Ich glaube das wird bei ihr nichts. :D

Speziell Bel-Ami kotzt öfters mal Haarballen aus und als ich neben den Tüchern ein Anti-Haarballen Trockenspray sah, musste ich das auch noch mitnehmen.
Oben ist ein ganz normaler Pumpspray Kopf und man sprüht es einfach auf das Fell der Katze. Trocken war daran allerdings net viel.
Rumpel hat noch am meisten still gehalten. Das Fell wird aber eindeutig feucht bei der Nutzung. Was mit Trockenspray hier gemeint ist, ist das die Katze net nass gemacht werden muss mit Wasser. In dem Spray ist Feuchtigkeit enthalten.

So richtig angenehm fand Bel-Ami es net, aber er ist ja geduldig mit mir und hat es sich gefallen lassen. Ob er nun wirklich weniger haart ist schwer zu sagen, denn er hat einfach zu viel. Ich werde es trotzdem erst mal weiter nutzen und schauen ob seltener feuchte Haufen im Haus zu finden sind. :P

Wer ein Haustier hat sollte auf alle Fälle mal nach den Furminator Produkten Ausschau halten. Speziell die Bürsten sind wirklich toll und die bekommt man für kleine und große Hunde, Katzen, Kleintiere und sogar Pferde!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen