Samstag, 4. Oktober 2014

Cinny in Singen beim Maggi Blogger Event - Teil 3

Ich habe euch ja noch einen Bericht zu meinem Abend in der Schweiz versprochen. Nachdem wir den Tag in dem Maggi Werk in Singen verbracht hatten gab es erst mal eine Pause im Hotel. So hatten wir ein bissl Zeit zum entspannen und Füße hoch legen.

Kurz vor 17 Uhr haben wir uns alle wieder unten getroffen...diesmal mit Schatzi. Eigentlich hatte er geplant mit dem Auto zum Rheinfall zu fahren und ich wäre nach dem Treffen dann dort mit ihm geblieben zum fotografieren. Ihr kennt mich...ich muss immer alles vorher organisieren und planen. So hab ich da natürlich auch vorher gegoogled und herausgefunden das es für die Schweiz keine Tagesvignette gibt, sondern nur eine Jahresvignette. Damit er die net kaufen musste durfte er mit uns Mädels fahren. :P


Wie schon den ganzen Tag wurde im Bus viel gequatscht und da wir immer mal wieder anders standen/saßen hat man sich immer wieder mit jemand anderem unterhalten. Das rein fahren in die Schweiz war echt lustig. An der Grenze halten wir, aber keiner kommt. Wir warten....und warten....und warten. :D Irgendwann lief dann jemand an uns vorbei und der Busfahrer machte sich bemerkbar. Der Herr kam ans Fenster und sagte das man normalerweise auch rein kommt. Da sagt der Fahrer ganz locker "Ich bin ja gerade erst eingestiegen...da steig ich doch nicht schon wieder aus." :D :D :D

Zum Rheinfall war es dann net mehr weit. Als wir mit dem Bus dran vorbei fuhren sah man schon wie beeindruckend das ganze ist. Wir sind auf dem Parkplatz ausgestiegen und dann den kurzen Weg zu Fuß zum Bootsanleger. Mitten im Wasserfall ist nämlich ein Fels und dahin kann man mit einem Boot schiffen. Ich habe meine Kamera nun stecken lassen, denn schließlich hatte ich Schatzi dabei und er ist einfach besser als ich. :P
 
Mit gut 50 Treppen ging es dann nach oben...Schatzi immer voraus. :D Er baute oben sein Stativ auf und legte los. Der Platz oben war allerdings eher klein und ich bin schnell wieder runter. Ich habe ihm vorher noch gesagt das er sich net hetzten soll. Das Boot fuhr alle 20 Minuten und so könne er auch einfach das nächste oder übernächste nehmen. Er knipste also ganz in Ruhe weiter.   
Wieder unten angekommen unterhielt ich mich dann mit den Maggi Mädels und sagte ihnen das er wohl noch eine ganze Weile fotografieren würde. Sie sagten mir dann das das letzte Boot allerdings um 18 Uhr fuhr.....wir hatten 17.45 Uhr. LOL
Nochmal rauf wollte ich net wirklich. Handy hatten wir aus weil wir ja in der Schweiz waren. Was tun? Die Idee einfach jemanden auf dem nächsten Boot Bescheid zu geben und zu bitten ihm zu sagen das er runter muss. Als das nächste Boot kam waren fast nur Ausländer drauf. Mein Glück hmmm!? :D Ich habe dann doch noch eine gefunden die Deutsch sprach und bat sie ihm Bescheid zu geben.
Für uns ging es mit dem Boot zurück. Bis zum Essen hatten wir aber noch ein bissl Zeit, was aber ok war denn einige wollten noch Souvenirs kaufen. Es gab 2 Souvenir-Geschäfte und so hatten sie gut Auswahl. :P

Ich bin mit Caroline (eine der Maggi Mädels) ins Gespräch gekommen und als es dann ins Restaurant ging haben wir uns zusammen gesetzt um weiter zu quaseln. Das Restaurant, das Schlössli Wörth, liegt genau gegenüber von dem Rheinfall und man sitzt in einem Glas-Anbau...also perfekter Blick auf den Rheinfall. Wir saßen leider an 2 Tischen, aber es ließ sich net anders lösen. Komischerweise war es dann so das wir deutschen Blogger an einem saßen und die Österreicher Mädels an dem 2ten. Caroline saß bei uns und Jenny und Isabel (die anderen beiden Maggi Mädels...falls ich es noch net erwähnt habe :P) drüben. :D

Kennt ihr das, das wenn ihr in einem Restaurant seit und gleich seht das es sich hier um ein gehobenes handelt? So war es hier! Ganz eindeutig kein 08/15 Restaurant. Schon allein der Tisch war wunderschön. Stoffservietten, mit Besteck für mehrere Gänge gedeckt, Weingläser.
Auf dem Tisch frisches Brot und net nur eine Sorte.
Dazu Dips und Butter. Ganz niedlich war das wir eine Karte auf dem Tisch stehen hatte wie unsere Bedienung hieß und das es sich hierbei um eine Azubine handelte.
Auch beim Ablauf des Essens merkte man das wir hier etwas ganz besonderes erlebten. Während wir die Karte studierten wurde uns ein Aperitif angeboten. Mit Alkohol oder ohne. Ich habe ohne genommen und hatte einen Trauben/Apfel Drink, der wirklich lecker war. 

Wir haben bestellt und dann sah ich Schatzi draußen rum wandern. Er hatte es also noch vom Felsen geschafft und musste net schwimmen. LOL. Ich bin kurz zu ihm raus um ihn zu fragen ob alles ok ist und ihm zu sagen wo er nun noch etwas zu essen bekommen konnte. Das Café hatte nämlich schon zu und viel war da oben net. :)

Als ich wieder am Tisch saß kam ein kleiner Amuse-Guelle. Ein Rohkostsalat mit einer Art herzhaftem Schwannkuchen und Speck.
Ich habe meinen stehen lassen, da man ganz eindeutig Zwiebeln roch, aber ich habe mir sagen lassen das es sehr lecker war. :)

Da dies nun der erste Abend war wo wir alle zusammen waren (am Abend davor hatten ja einige gefehlt) und da wir den schönen Tag feiern wollten, haben wir (fast) alle in die vollen gegriffen und haben mit einer Vorspeise angefangen. :P 

Die Mädels bei uns am Tisch hatten sich für 2 so Vorspeisen-Platten entschieden, die sie teilen wollten. Da ich beim Essen ja wirklich schwierig bin und vieles net esse, habe ich meine eigene genommen. Drüben am anderen Tisch sah es aber auch nach den Vorspeise-Platten aus. :P


Ich habe mich für eine Cesaer Salat entschieden und war beeindruckt als er kam. Ich habe noch nie so viel und so große Stücke Parmesan auf einem gehabt. Es war herrlich! Dazu viel Bacon und frisch angeröstetes Weißbrot. Der Salat war fast perfekt. Er schmeckte gut, aber es fehlte das würzige was einen Cesaer Salat ausmacht, denn man hatte Eisberg-Salat genommen statt Romana-Salat. Das fand ich für so ein gehobenes Restaurant ungemein schade. 

Zwischen Vorspeise und Hauptspeise kam dann der zweite kleine Bonus. Eine kleine Erdbeer-Ingwer-Limonade. Schon allein die Flasche war so niedlich!
Es war prickelnd und frisch und richtig lecker. Man schmeckte die Erdbeeren richtig gut und der Ingwer war net störend. 

Bei der Hauptspeise hatte ich lange überlegt. Schon wieder Steak wäre ja langweilig gewesen. Ich hatte mich also für Fisch entschieden. Eglifisch (der in einem Teich seitlich vom Restaurant wohl gezüchtet wird) in Bierteig mit Kartoffeln und Kräuterquark.
Die Portion war echt der Knaller. Mit so viel habe ich net gerechnet. Der Fisch war zart und lecker und der Teig nur ganz dünn drauf. Richtig super! Der Kräuterquark war mit frischen Zutaten, aber es war glaub ich Mayo drin und es war einfach net mein Fall. :)

Wir waren nach dem Essen nun alle total satt und redeten über den Tag, über da Werk und als Jenny dazu kam noch über eine tolle Neuheit (Geduld, Geduld...ihr bekommt es bald erzählt. :P). Als die Bedienung dann mit der Nachspeise Karte kam waren wir alle so "Neee...net noch mehr. Ich bin satt!". Dann haben wir aber alle aus Neugier doch einen Blick rein geworfen und es klang alles so toll das wir doch noch eine Nachspeise essen mussten. :D
Ich hatte einen Apfelstrudel (endlich mal ein Ort wo man ihn auch ohne Rosinen bekommt!) mit Vanillesauce. Schön fand ich das es net einfach ein Stück von einem großen abgeschnitten war, sondern ein eigener kleiner Apfelstrudel. Sehr gut und lecker!

Nun ging aber wirklich nichts mehr rein und es war auch Zeit raus zum Bus zu gehen. Draußen kam uns Schatzi schon entgegen. Er hatte in der Zeit wo wir bequem drinnen saßen und königlich gespeist hatten viele Fotos gemacht. 
Als es dunkler wurde, wurde der Wasserfall beleuchtet und ab ca. 22 Uhr dann sogar farbig. Das sah schon echt toll aus!
Wieder im Hotel haben wir uns dann von Anja verabschiedet und uns mit den anderen für´s Frühstück am nächsten morgen verabredet. Wir wollten noch zusammen frühstücken bevor jeder seine Heimreise antrat. Es gab auch noch ein Geschenk von den 3 Maggi Mädels....etwas persönliches für uns. :)

Im Zimmer sind wir gleich ins Bett. Haben noch ein bissl Fotos angeschaut und ein bissl Fernseh geschaut und sind dann eingeschlafen. Vorm Frühstück sind wir beide noch duschen und dann ging es schon runter. Wie am Tag zuvor war das Frühstück gut...leider diesmal ganz ohne Vollkornbrötchen. Wir haben noch viel geredet und man fühlte sich richtig wohl. Viel zu schnell war es Zeit sich von allen zu verabschieden (es waren ja einige mit dem Zug da und hatten feste Zeiten) und ins Zimmer zu gehen um zu packen. 

Das Hotel war schön....aber nichts was ich nochmal nehmen würde. Die Zimmer sind geräumig und sehr sauber. Das Badezimmer hat eine schöne Dusche und ist echt schön. Leider gab es wieder helle Gardinen, was wohl normal im Hotel ist. Wieso sollten Gäste auch ausschlafen wollen. :D Mir fehlten 2 Dinge im Zimmer. 1. Eine kleine Minibar. So was gehört für mich einfach dazu. 2. Eine Informationsmappe. Das liegt eigentlich in jedem Hotel. Wie erreiche ich den Empfang? Wie geht das WLAN? Welches Programm ist wo am TV? Was ist in der Umgebung? So musst Schatzi erst mal wegen dem WLAN runter und fragen. Da kommt aber das nächste Problem. Die Rezeption ist nicht immer besetzt. Teilweise war sie lange leer und wenn du dann Probleme hast...Pech! Total unlogisch für mich war das wir zu zweit in einem Zimmer waren, es aber nur einen Schlüssel gibt! Wir hatten ja nachgefragt, denn Schatzi ist ja am ersten Abend allein weg zum fotografieren und wir wussten net wer zuerst wieder da ist. Damit wir beide dann einen Schlüssel hatten bekam er den der Putzfrau, der aber morgens wieder da sein musste für sie. Wenn 2 Personen ein Zimmer nehmen kann man doch net erwarten das sie immer zusammen was unternehmen. Für mich ist das ein absolutes No-Go!

Das Treffen war toll....und ja...ich würde jederzeit wieder zusagen und liebend gerne wieder hin. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, wir haben viel informatives zu sehen bekommen, wir haben viel mit anderen Bloggern reden können und haben uns austauschen können. Neue Blogger konnten von alten etwas lernen und man konnte sich untereinander helfen. Die 3 Mädels von Maggi haben sich irre viel Mühe gegeben um uns etwas ganz besonderes zu bieten. Ich möchte mich an dieser Stelle also noch mal ganz herzlich bei Jenny, Isabell und Caroline bedanken! Es war so toll mit euch! 

Uns hat das ganze so viel Spaß gemacht das Christa und ich auf der Heimfahrt entschieden haben ein Blogger-Treffen zu organisieren. Ich habe damit sogar schon angefangen und wenn alles etwas konkreter ist erzähl ich euch davon. :)

Zuhause bin ich dann auch endlich dazu gekommen in die beiden Goodie Bags zu schauen. Beide kamen in schönen Stoffbeuteln, die man toll nutzen kann und die Umwelt schonen kann. ;)
In dem Goodie Bag aus dem Maggi Werk waren natürlich Maggi Produkte. Das Fond ist ganz neu und ich freue mich darauf sie bald aus zu probieren. Die Ravioli sind in einer Limitierten Dose und fast zu schade zum aufmachen. :P Die Tomatensuppe ist meinem Hunger vorgestern zum Opfer gefallen und den die beiden Fix nutze ich bestimmt auch bald mal. :)
Der Geschenke Beutel der Maggi Mädels war total schön! Secco, Schokolade un Tee stammten aus dem Ort wo wir im Hotel waren. Das Buch unten sieht man schlecht, aber es ist ein Buch über den Bodensee. Besuch 2 wird also kommen, da wir nun wissen was wir uns alles noch anschauen wollen. :P
So..das war mein kleiner Bericht zu meinen 3 Tagen in Singen beim Maggi Blogger Event. Ich hoffe ich könnte euch ein bissl zeigen wie toll es war! :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen