Dienstag, 12. August 2014

Forelle in der Alufolie

Vom Maggi Blogger Event habe ich ja net nur viel neue Infos rund ums bloggen mitgebracht sondern auch einen prall gefüllten Goodie Bag. Da drin waren ganz viele verschiedene Produkte von Nestlé und ein USB Stick voll mit Rezepten. Alles was bei unserer Grillparty auf dem Grill war und was auf den Tischen stand kann ich nun nach machen, denn ich habe die Rezepte und durch den Goodie Bag die benötigten Produkte. 

Am Sonntag haben wir mal wieder gegrillt und am Samstag gab es beim einkaufen Forellen im Angebot, also war klar das Forelle auf den Grill kommt. Ich gebe zu ich habe noch nie ganzen Fisch gegrillt und war mir echt unsicher. Auf dem USB-Stick war aber ein Rezept für Forelle in der Alufolie, also konnte eigentlich ja nichts schief gehen. 



Zutaten:
4 Forellen
Salz
Pfeffer
1 Zitrone
4 TL Thomy Meerrettich
4 Zweige Rosmarin
4 Zweige Thymian
1 Tl Thomy Reines Sonnenblumenöl

Die Forellen am besten Küchenfertig kaufen. Unsere Fischtheke bietet sie nämlich noch mit allem innen und schon fertig ausgenommen. Die Forellen gut waschen und trocken tupfen. Danach mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. 

Die Zitrone auspressen und den Saft in die Bauchhöhle der Forellen träufeln. Dann je einen TL Meerrettich innen rein streichen. 

Nun sollten der Rosmarin und der Thymian gewaschen werden und in der Bauchhöhle verteilt werden. Ich hatte allerdings beides net da und habe Kräuter der Provence genommen.

Alufoliestücke in der richtigen Größe abschneiden und mit etwas Sonnenblumenöl einfetten. Die Forellen drauf legen und ein kleines Paket falten. 

Die Pakete ab auf den Grill und von jeder Seite 10 Minuten grillen. Ich habe dann mal ein Paket leicht aufgemacht und das Fischfleisch war so leicht abzulösen...also fertig. 
Ich muss zu meiner eigenen Schande erwähnen, dass das Foto diesmal net von mir ist sondern von Maggi. Wir hatten so Hunger das wir net ans knipsen gedacht haben, sondern gleich los gegessen haben. :P

Die Forelle ist einfach perfekt! Der Fisch selbst klebt dank dem Öl net an der Folie und er ist so zart. Die Zitrone und der Meerrettich passt richtig gut dazu. Wir haben ihn einfach mit einem grünen Salat gegessen, aber zu Kartoffeln oder mit Gemüse vom Grill ist er bestimmt genauso toll. Wenn ihr das nächste mal grillt, probiert es mal aus...wir werden es auf alle Fälle öfters machen. 


1 Kommentar: