Donnerstag, 3. Juli 2014

Mit Naturmoor bringt man die Natur ins Bad

Viele denken bei Moor an schlamig, dreckig und müffelnd. Das Moorerde aber sehr heilend und gut sein kann wissen wenige. Wir haben schon einige Jahre ein Moorkissen hier. Man erhitzt es und bei Rückenschmerzen z.B. legt man es drauf und so wird Wärme an die schmerzenden Stellen abgegeben.

Nicht nur in der Form eines Heizkissens soll Moor gut sein, sondern auch in Form von Kosmetik und Pflegeprodukte. Im Moorladen bekommt man solche Natur Moor Produkte und das für jegliche Bereiche. Gesichtscreme, Handcreme, Duschprodukte, Seifen und und und.


Der Gedanke an Moor und dann die braune schlamige Farbe lässt einen schon zweifeln das man hiermit die Haut sauber bekommen soll und pflegen kann. Man soll aber nie etwas verurteilen das man net ausprobiert hat, also habe ich einfach mal einiges ausprobiert. :)

Flüssig-Seife nutzen wir täglich. Somit ist es wichtig das diese gut ist und uns gefällt. Die Flüssig-Handseife von Naturmoor ist mit Moor, Kokosöl und Meersalz.
Man pumpt einmal, schäumt es dann auf und wäscht sich damit die Hände. Beim pumpen kommt eine schöne Menge raus, die allerdings mit dem braun echt nach Moor aussieht. Aufschäumen ging allerdings net. Egal ob mit wenig oder viel Wasser...so ein richtiger Schaum bildet sich net.

Wenn man "normalen" Schmutz an den Händen hat bekommt man die Hände damit sauber, allerdings bei härterem Schmutz wie Schatzi den oft an den Händen hat funktioniert es net so gut. Ich muss auch zugeben das uns beiden der Schaum gefehlt hat und wir uns net so wohl mit der Flüssig-Handseife gefühlt haben.

Nach dem waschen muss ich immer gleich die Hände eincremen und da gibt es natürlich auch eine passende Hand-Pflegecreme für. Mit Moor, Traubenkernöl, grünem Tee und Vitamin E ist sie zur täglichen Pflege geeignet. 
Nach dem waschen oder bei Bedarf eine erbsengroße Menge auf die Haut geben und die Hände damit gut eincremen. Die Creme ist ein hell-braun und hat eine schöne Konsistenz. Man kann sie gut verteilen und sie zieht schnell und sauber ein ohne einen Film zu hinterlassen.

Die Hände bleiben schön weich und fühlen sich auch nach längerer Zeit noch sehr gut an. Sie wird empfohlen speziell bei trockenen und rissigen Händen und speziell für Menschen die oft die Hände waschen müssen. Ich habe weder trockene noch rissige Hände, da ich sie oft eincreme. Oft Hände waschen tu ich allerdings auf der Arbeit wenn ich net im Büro arbeite sondern im Lager. Deshalb ist die Creme mit auf die Arbeit gewandert und dort nutze ich sie immer nach dem Hände waschen.

Passend zu der Hand-Pflegecreme gibt es auch noch eine Fuß-Pflegecreme. Diese enthält Moor, Jojoba, Mandelöl, Salbei und Vitamin E. Sie ist von der Farbe her etwas dunkler, aber die Konsistenz ist gleich. Wer mich kennt weiß das ich meine Füße stark pflege weil ich sonst Probleme habe und ich habe da Produkte die einfach Fett-haltiger sind. Für Schatzi´s Füße war sie perfekt. Nach der Fuß-Pflege gut damit eingecremt und seine Füße waren rundum geschützt. :)

Die Flüssig-Handseife hatten wir ja schon und ich gebe zu ich mag Flüssig-Seife lieber als Stück. Naturmoor bietet aber auch Seife als Stück an, denn es gibt Menschen die so was lieber haben. Die Feine Seife ist mit Moor und Kokosöl und hat einen feinen Vanille-Duft.
Zum verschenken oder unterwegs mitnehmen finde ich das kleine Seifenstück echt schön, aber Zuhause nutzen tun wir so was net. Ich bin mir aber sicher das sie wie die anderen Artikel auch sehr gut ist. :)

Ich nutze ein Peeling eher selten, aber das Naturmoor Peeling habe ich nun doch mal ausprobiert. Moor, Sonnenblumenöl, Zuckerkristalle und Vitamin E sind enthalten.
Einfach etwas auf die Hand, verteilen und dann Gesicht, Hals oder Dekolleté damit abrubbeln. Durch die Zuckerkristalle wird alles an abgestorbener Haut entfernt und die Haut bleibt sauber und rein zurück.

Ich finde das Peeling wirklich toll! Es lässt sich gut nutzen und die Haut bleibt sauber zurück. Ich habe keinerlei Reizungen gehabt und mein Gesicht fühlte sich gut an.

Danach sollte das Gesicht nun eingecremt werden. Die Gesichtscreme gibt es einzeln oder in einem schönen Set zusammen mit Duschgel und Bodylotion
Die Gesichtscreme ist mir Moor, Traubenkernöl, Nachtkerze, Sanddorn und Vitamin E. Sie hat wie die Handcreme eine Hell-Braune Farbe und eine sehr schöne Konsistenz.
Die Nachtkerze gibt der Creme einen schönen Duft. Verteilen lässt sie sich wirklich gut und man braucht net viel. Sie zieht recht schnell ein und man kann sich danach gut schminken ohne das das Puder klebt. Die Haut bleibt weich und angenehm zurück.

Das Duschgel ist mit Moor, Kokosöl, Aloe Vera und Meersalz. Die Konsistenz ist recht flüssig und es ist tief dunkel braun.
Hier ist es wie bei der Flüssig-Handseife. Mir fehlt das schäumen beim einseifen. Angenehm zu nutzen ist das Duschgel, aber ich mag viel Schaum beim duschen. :P

Zum Schluss die Bodylotion. Mit Moor, Mandelöl, Aloe Vera und Jojoba praktisch zur täglichen Pflege. Sie ist wieder hell-braun und hat eine festere Konsistenz.
Ich muss zugeben das ich die Bodylotion am besten mag! Sie lässt sich richtig toll nutzen und zieht schnell ein. Ausserdem hinterlässt sie einen sehr angenehm Duft auf der Haut, den man recht lange riecht. Die Haut bleibt schön weich und fühlt sich sehr gut an.

Ich finde die Naturmoor Produkte wirklich toll. Bei einigen sind wir net ganz so begeistert, aber das ist halt wie oft im leben Geschmackssache. Wir mögen schäumende Produkte. :P Die Cremes finde ich sehr toll. Sie sind von der Konsistenz her sehr schön, ziehen gut ein und haben alle einen angenehmen Duft. Moor ist also gut für einiges mehr als ich wusste. Man lernt halt doch nie aus!

Kommentare:

  1. moor soll ja bekanntlich sehr gut für die haut sein.
    gglg

    AntwortenLöschen
  2. Mensch ich glaubte heute meinen Augen nicht als ich das tolle Paket von dir erhielt!
    Lieben lieben lieben Dank!!! Ich drück dich!!!

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne Moorbäder nur aus der Medizin. Hautpflege hab ich noch nie probiert, klingt aber sehr interessant. LG Romy

    AntwortenLöschen