Mittwoch, 2. Juli 2014

Wir testen die Samsung NX30...erste Fotos im Garten

Wenn man eine neue Kamera hat setzt man sich hin und spielt mit ihr rum und stellt erst mal alles ein. Leider hat man allerdings diese Zeit nicht immer. Der Garten, die Scheune die leer geräumt werden muss, Arbeit, Haushalt und was sonst noch so alles ansteht hat es Schatzi net ermöglicht viel mit der neuen Samsung NX30 zu machen. Trotzdem haben wir sie oft zur Hand genommen und die Bilder die ich z.B. für meinen Blog sonst mit der Bridge mache damit gemacht. 

Ich bin ein "normaler" Kamera-Nutzer. Ich weiß wie man die Blende öffnet, wie man den ISO verändert und einige andere Sachen. Ich fotografiere am liebsten auf Automatik und lasse die Kamera alles machen. Schatzi stellt die Kamera genau ein, je nach Bedarf und was er zu welcher Zeit fotografiert.



Ich habe die Kamera also mal mit in den Garten genommen und habe dort ein paar Bilder gemacht. Es ist alles mit Automatik geknipst worden...ohne jegliche Einstellungen die man machen könnte. 

Bohnen
Pflücksalat
 Gurken
 Kopfsalat
 Rhabarber
 Tomaten
 Tomaten-Stöcke
 Radieschen
 Kartoffeln
 Kartoffeln
 Mais
Ich finde die Nutzung der Kamera sehr einfach. Sie ist leichter als Schatzis und liegt wirklich gut in der Hand. Die Kamera fokussiert sehr schön und dank des Touchscreens kann ich den Fokus überall setzten. Helligkeit und Dunkelheit wird gut angepasst und die Bilder sehen sehr schön aus. Mit dem fokussieren in der Makro Funktion hatte ich noch ein paar Probleme, aber daran werden wir noch arbeiten.

Schatzi hat sich nun ein bissl Zeit genommen und ist auch mal mit der Kamera los gezogen. Er hat in einem Steinbruch geknipst und die Bilder bekommt ihr dann als nächstes zu sehen. :)

Kommentare:

  1. wow bei dir wächst ja richtig viel :)
    gglg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist nur ein bissl. Johannisbeeren und Erdbeeren sind schon leer. Karotten haben wir einfach net klar aufs Bild bekommen. :P

      Löschen