Samstag, 24. Mai 2014

In meinem Küchenschrank findet man Maggi

Mal ehrlich...Maggi kennt doch jeder! Ich kenne wenige Leute die Maggi net im Haus haben. Vielleicht keine Fixprodukte, aber die Maggi Würze hat doch fast jeder. Das kenn ich noch aus Kindertagen. Bei Oma stand es auf dem Tisch wenn es Suppe gab und Zuhause bei uns auch. Als ich auszog änderte sich das nicht und so steht immer eine Flasche Maggi Würze im Schrank. 

Natürlich hat Maggi noch viele andere Produkte und früher waren die Bestandteil meiner Küche. Ich habe sehr oft zu Fix Produkten gegriffen und "richtig" kochen eigentlich erst mit Schatzi gelernt. Meine Küche ist trotzdem nicht ganz Fix Frei, denn manchmal habe ich einfach wenig Zeit und da sind sie echt praktisch und einige Produkte sind einfach so toll das ich sie gerne nutze. 



Heute stelle ich euch mal ein paar dieser Maggi Produkte vor. Aus einigen Bereichen jeweils eins, damit es net langweilig wird. :P
Ich fange mal mit dem Klassiker an. Maggi Würze!
Würze
Heutzutage bekommt man es in verschiedenen Größen...passend für den Single oder eine ganze Familie. Wir haben meist eine 125ml Flasche hier stehen. Im Winter koche ich ganz oft Gemüse-Eintopf. Wir haben dann ja viel Gemüse aus dem Garten eingefroren und es schmeckt und sättigt. Da passt ein Schuss der Maggi Würze perfekt dazu. Ich gebe etwas mehr rein und Schatzi eher wenig. Das ist der Vorteil...jeder kann es so dosieren wie er es mag.
Würze
Wie ich erzählte habe ich früher sehr viele Fix Produkte genutzt. Es gibt welche für Suppen, für Saucen und für Gerichte. Lasagne, Gulasch, Rahm-Geschnetzeltes, Bolognese...alles war immer im Haus.
Fix
Bolognese geht ja recht schnell, aber ich habe immer gerne das von Maggi gegessen weil ich finde das es sehr gut schmeckt. Meist mache ich sie selbst, aber an manchen Tagen hab ich einfach kaum Zeit. So ist es ab jetzt, denn der Garten braucht einiges an Arbeit. Da bin ich froh wenn ich die Bolognese in einigen Minuten fertig hab und nichts großartig machen muss.
Bolognese
Das schöne ist das man einfach das rein tun kann was man mag. Ich mag gerne Mais drin, aber Schatzi ist da net so der Fan, darum ist es wenn er mit isst eher schlicht. :)

Sauce Hollandaise mag ich total gerne. Allerdings net zu Spargel, denn den mag ich garnet. Ich mache meist Kartoffeln dazu und/oder Blumenkohl. Die Maggi Sauce Hollandaise ist schnell gemacht. 125g Butter und 125g Wasser zusammen mit dem Inhalt aufkochen. Ich gebe zu das dies kein Produkt für mich ist. Ich finde es einfach zu viel Butter und es fehlt der Weißwein. Ich habe zu der Sauce noch einen Schuss Milch gegeben und etwas Weißwein. So war sie ok, aber es ist kein Produkt das ich nochmal kaufen würde. Da ist die Selbst-gemachte doch besser...für mich jedenfalls. ;)
Sauce Hollandaise
Das Kochgenuss Pur für Hähnchen-Paprika-Pfanne war ganz neu für mich. Kleine Töpfchen die man zum angebratenen Fleisch gibt und so ein neues Gericht zaubert.
Hähnchen-Paprika-Pfanne
Ich habe Putenschnitzel klein geschnitten und angebraten. Dazu kommt etwas Milch und etwas Schlagsahne...in meinem Fall Cremefine...und eigentlich Paprika. Dazu das kleine Töpfchen. Paprika habe ich weg gelassen weil Schatzi die leider net verträgt.
Hähnchen-Paprika-Pfanne
Mit Erbsen und Möhren ging es aber auch sehr gut. Ich war ganz hin und weg wie toll das schmeckt! Cremig und lecker! Das habe ich mir schon nachgekauft und so kann ich öfters mal schnell eine leckere Pfanne machen. 

Das letzte Produkt habe ich durch meine Brandnooz Box kennengelernt und am Anfang gehasst. Es ist so schief gegangen das ich es nie wieder nutzen wollte. Das Maggi Papyrus.
Papyrus
Meine Freundin hat mir aber gesagt ich soll es nochmal probieren und es genau nach Anleitung machen. Das habe ich damals getan und seit dem nutze ich es ganz oft. Es ist für mich kein Fix, sondern ein Helferlein, den es sind ja eigentlich nur Gewürze. 

Pfanne gut aufheizen und dann Puten- oder Hähnchenfleisch in das Papyrus und ab in die Pfanne. Einmal wenden und fertig. Der Vorteil ist net nur das ich super gewürztes Fleisch habe, sondern null Fett brauche. Kein Öl oder Butter, denn das Fleisch brät im Papyrus. Ich finde es perfekt! 

Für mich hat sich durch diesen Test nichts geändert. Ich bin immer noch der Meinung das Maggi net nur für Menschen ist die net kochen können, sondern für alle ist. Es ist schön es mal im Haus zu haben um schnell etwas zu nutzen und es sind definitiv ein paar tolle Produkte dabei. Zu der Maggi Würze und dem Papyrus das ich immer da habe sind nun die Paprika-Pfanne Töpfchen gekommen. Ich bin und bleibe ein Maggi Fan. :)

Kommentare:

  1. Ja sag mal :D Maggi geht ja mal gar nicht o.O
    Nein Spaß ;) ich nutze auch Produkte von Maggi wenn sie mir ins Konzept passen. Gern auch die Würze (die liebte meine Oma schon)
    Ich koche aber auch jeden Tag frisch, habe einen Thermi und dazu noch gelernte Hotelfachfrau - ich finde diese *ich mag kein Maggi, weil da das und das drin ist Gerede* völlig überzogen. Was ist wenn man TK Fertigprodukte kauft? Was ist dort drin, was beim Restaurant um die Ecke, dürfen wir noch atmen? Und grade für Menschen die nicht kochen können - warum auch immer - finde ich diese Produkte wirklich toll. Aber, es gibt immer welche die an allem etwas auszusetzen haben :D

    LG

    Manu

    AntwortenLöschen
  2. Ich benutze auch Maggi! Vor allen Dingen das Original!
    Habe vor zwei Tagen meinen Maggi-Spaghettisalat auf meinem Blog vorgestellt und das erste Kommentar war "ist das gruselig". WOAS? Hin und wieder Glutamat muss auch mal sein. Von daher, ich oute mich auch als Maggi-Fan!
    Hier mein Rezept für den Maggi-Spaghettisalat: http://altweiberfruehling.blogspot.de/2014/05/rezept-maggi-spaghetti-salat-frisch.html

    AntwortenLöschen
  3. ich mag maggi auch sehr gerne und nutze es öfter. gglg

    AntwortenLöschen