Donnerstag, 24. April 2014

Ich züchte Champignons in meiner Speise!

Wir haben ja einen Gemüsegarten. Mittlerweile ist schon wieder einiges drin. Kartoffeln sind gelegt, Zwiebeln gesteckt, Karotten gesäht und einige kleine Pflanzen eingepflanzt. Erdbeeren kommen immer automatisch und für Salat und Kräuter haben wir ein Hochbeet bestellt das heute kam. Ich liebe es im Sommer immer frisches Gemüse zur Verfügung zu haben und jedes Jahr probiere ich mal was neues. Paprika, Wassermelone, Zuckermais und einige anderes war da schon dabei. Dieses Jahr wollte ich es dann mal mit Pilzen probieren. Ich mag ja keine, aber Schatzi liebt sie und somit kaufe ich oft welche. Kosten teilweise frisch aber ganz schön Geld. Deshalb wollte ich es mal selbst probieren.



Ich muss vorab sagen das ich net gerade einen Grünen Daumen habe. Ich habe also erst mal gegoogled was man da so braucht und ob das im Garten geht und wie das funktioniert. Tüte Samen kaufen und ab in die Erde wie mit den Karotten? Leider ist es net ganz so einfach und ich war schon überfordert. :D Dann bin ich aber über einen Shop namens Pilzmännchen gestolpert und habe etwas von Pilzzuchtsets gelesen. Das sah sehr simpel aus und klang so als ob selbst ich da nix falsch machen könnte. Für gerade mal 11,90€ plus 3,90€ Versand kann man sich ein Champignon oder Steinchampignon Set kaufen.

Die Post bringt einen recht schweren Karton in dem wirklich alles ist was man braucht. Man muss NICHTS Zuhause haben oder noch extra kaufen. Das finde ich schon mal den ersten Pluspunkt. Kein extra Zuchthaus oder Töpfe oder Erde...alles ist in dem Karton.
Innen als oberstes eine Anleitung. Normalerweise würde ich erst mal alles auspacken, aber in diesem Fall habe ich erst die Anleitung zur Hand genommen und gelesen. Ich wollte innen nichts kaputt machen.
Es wäre aber nichts zum kaputt machen drin gewesen. ;) Also alles raus holen. Man hat nun 4 Dinge. Den Karton mit Erde, einen Beutel mit Erde, eine Folie mit Löchern und die Anleitung.
Die Erde im Karton ist das Champignonsubstrat und ist fertig mit weiß braunem Pilzmyzel besiedelt. Pilzmyzel ist das weiße, feine, flausche Zeug z.B. auf einem Camembert. Es ist eine Art Faden Zelle und das "Sperma" des Pilzes.

Das Herrichten meiner Pilzzuchtbox war nun echt simpel. Die Kartonteile aufrichten und mit etwas Klebeband festkleben. Dann die Folie die innen ist und in der das Champignonsubstrat drin ist einfach drüber stulpen.
Nun kommt der Beutel mit Erde. Das ist angefeuchtete Deckerde. Die kippt man nun auf das Substrat. Durch das einfüllen in den Beutel und das packen und liegen in dem Karton sind es teilweise große Klumpen. Alles also schön auflockern.
Zum Schluss einfach die gelochte Abdeckfolie drauf legen. 
Das ganze ist so simpel das jeder es kann. Der letzte Schritt ist nun der richtige Standort. Die Kiste muss 18°C haben und darf net mehr als 24°C haben. Wir haben sie auf eine Styropor-Platte unter den Küchentisch gestellt und ein Thermometer daneben. Nun musste ich nur hoffen das meine Katzen net dran gehen.

Nun heißt es 10 bis 14 Tage Geduld. Die Katzen hat die komische Kiste mit Erde garnet interessiert, aber ich musste alle paar Tage rein schauen. Nach 9 Tagen war überall Pilzmyzel und ich habe schon Mini Pilze entdeckt!
Nach 11 Tagen war dann ganz viel Myzel da und nun hieß es Phase 2 einleiten. Die Abdeckfolie wird nun oben über den Karton gespannt und der Karton ist in die Speisekammer umgezogen.
Durch die Folie oben hat man nun im Karton ein kleines Gewächshaus. Luftfeuchtigkeit bleibt hoch und durch die Löcher ist innen alles gut durchlüftet. In die Speise ist der Karton gezogen weil es dort kühler ist. Jetzt braucht das ganze nämlich nur noch 15°C bis 18°C, sonst wächst das Myzel nämlich weiter und überwuchert alles.

14 Tage nachdem ich meine Zuchtbox bekommen habe haben wir dann das erste mal geerntet! In gerade mal 2 Wochen waren echt schön viele Pilze gewachsen und das ohne das ich groß Arbeit hatte.
Schon 2 Tage später waren die die noch klein gewesen waren bei der ersten Ernte schön groß und wieder konnte ich ernten. Wir hatten dann einige Tage zu tun und ich habe keine Zeit zum rein schauen gehabt. Als ich dann zum Abendessen noch ein paar Pilze holen wollte war ich echt überrascht. Massen Wachstum!
 
Damit haben wir echt net gerechnet. Ich dachte an so kleine Pilzchen wie im Supermarkt, aber wir hatten hier richtig schöne große. Einige Tage später dann wieder eine Ernte und wieder so tolle große dabei.
Schatzi mochte sie am liebsten einfach in Scheiben in ein bissl Butter und etwas Salz. Sonst kam nichts dazu und sie sollen unglaublich lecker sein!
Wir hatten nun einige male gut geerntet und nun kommt der Punkt das ich doch mal was tun muss. Pilze bestehen ja fast nur aus Wasser und somit wird der Erde bei jeder Ernte auch etwas entzogen. Das muss wieder rein. Wir haben ca 1,5kg Pilze geerntet, also musste 1,5 Liter Wasser auch wieder zugegeben werden. 2 Tage nach dem wässern habe ich dann die Deckerde aufgelockert und wieder zu feinen Klumpen gemacht. Das ist wichtig, damit die Pilze wieder neu wachsen können.

Die Pilze werden beim Ernten einfach sanft raus gedreht, da oft mehrere an einer Stelle wachsen und man die anderen ja net beschädigen möchte. Ich habe nun auch die Reste davon entfernt, da die ja sonst schimmeln und den gesunden Wasser und Nahrung entziehen. Also ist alles sauber und gegossen und aufgelockert. Heute habe ich dann wieder die ersten kleinen neuen Pilzköpfchen entdeckt. Es wachsen also weiterhin neue und Schatzi freut sich auf eine neue Runde Pilze.
Wir finden Pilzmännchen absolut genial! Die Preise sind super und egal wie untalentiert man ist mit Pflanzen....das kann jeder! Wenn man sich an die Anleitung hält dann kann man bis zu 4kg in 3-4 Erntewellen bekommen. Danach entsorgt man den Inhalt des Kartons einfach im Biomüll oder auf dem Kompost.

Die Pilze sind so toll! Sie werden richtig groß, sind frisch und schmecken unglaublich lecker....sagt Schatzi. :P Es ist so praktisch das ich welche im Haus habe und beim Essen machen einfach nur schnell mal welche ernten muss. Die Champignons werden definitiv nochmal bestellt wenn mein Karton erst mal durch ist...außerdem würde ich gerne mal die Austernpilze probieren. Die mag Schatzi nämlich auch total gerne.

Wenn ihr also gerne Pilze esst...egal ob Champignons, Austernpilze, Shiitake oder ganz was anderes...dann müsst ihr bei Pilzmännchen rein schauen. Dort gibt es so viele! Ich kenne netmal die Hälfte, aber toll sehen sie alle aus. :)

Kommentare:

  1. Hallo
    Wow da hast du ja auch eine gute Ernte erzielt, wir hatten auch eine Pilzzuchtset und waren echt begeistert
    LG Leane

    AntwortenLöschen
  2. wow klasse und sicherlich lecker :) gglg

    AntwortenLöschen
  3. hammer Idee, was es nicht alles gibt :)
    lg calista

    AntwortenLöschen
  4. Ohhh ich züchte meine auch grade da kam mir dein Beitrag wieder in den Kopf. Jetzt bin ich noch mehr gespannt auf meine erste Ernte. Bei mir sind auch schon kleine Pilze zu sehen :D Ich bin schon so gespannt =)

    Liebste grüße

    Ray von www.rays-testwelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen