Sonntag, 28. Oktober 2012

Rezept: Apfelmus Torte

Wir haben im Moment ja Äpfeln in rauen Mengen. Unsere Bäume haben soviel getragen das wir schon verschenkt haben und trotzdem steht der halbe Keller voll. Ich habe nun schon einige male Apfelmus gemacht, da wir den gerne essen und Schatzi nimmt täglich welche mit auf die Arbeit. Trotzdem sind noch so viele da, also wird nur mit Äpfeln gebacken. Ich hatte es ja schon mal mit den Apfelmus Muffins probiert und die Schwiegermama hat Apfel-Plotz gemacht. Gestern bin ich dann wieder auf die suche nach einem Rezept gegangen und habe eine Apfelmus Torte gefunden. Es ist eine Torte ohne backen, was auch ganz praktisch ist. :P


Für den Boden werden 25g Kokosfett geschmolzen und dann gibt man 200g weiße Küvertüre dazu und lässt auch die schmelzen. 150g Cornflakes werden nun klein geschlagen und darunter gemischt. Eine Springform unten mit Backpapier auslegen und die Masse da fest rein pressen und kalt werden lassen. Man merkt dann schon wie bomben fest das ist. 

Die nächste Schicht ist die Apfelschicht. 750g Äpfel in kleine Stücke schneiden und mit 100g Zucker, etwas Zimt, Saft 1 Zitrone und 400ml Apfelsaft oder Weißwein weich kochen. Wir sind ja keine Weintrinker und so habe ich Apfelsaft genommen. Wenn die Äpfel zerfallen und weich sind mischt man 100ml Apfelsaft oder Weißwein mit 2 Packungen Vanillepuddingpulver. Das sofort in die Apfelmasse geben und gut verrühren. Lasst es etwas kühl werden und dann wird es auf den Cornflakes-Boden gegeben. Nun ganz kalt werden lassen. 

Zuletzt kommt oben eine Cremige Schicht. 400ml Sahne mit 2 Packungen Vanillezucker und 2 Packungen Sahnefest steif schlagen. 250g Mascarpone unter heben und die Masse nun ganz oben auf die Torte verstreichen. Am besten nochmal einige Stunden gut auskühlen und fest werden lassen und dann oben mit Zimt bestreuen.
Er lässt sich perfekt aus dem Ring und vom Backpapier lösen und alles ist sehr fest und nichts verläuft. Beim anschneiden merkt man sofort das der Boden echt fest ist! Ein bissl mehr Druck ist erforderlich. :D

Wie man sieht habe ich noch einige Apfelstücke drin gelassen...es ist also net wirklich eine Apfelmus Torte sondern eher eine Apfelmus mit Stückchen Torte. :D
Es ist wirklich sehr lecker geworden, aber wenn ich ihn nochmal mache kommen ein paar Veränderungen rein. Der Boden ist uns zu fest und knackig. Man könnte hier Kekse zerbröseln und mit Butter mischen und fest eindrücken...so hätte man einen net ganz so festen Teig. Ich denke ich probiere es mal mit einem Mürbeteig...so hätte ich zwar etwas zu backen, aber halt nur den Boden. Bei der Apfelmasse fehlte mir etwas Zimt, aber das ist so eine Geschmackssache. Wir mögen ihn sehr gerne also darf mehr rein. Ansonsten sehr lecker und sehr zu empfehlen! ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen