Samstag, 29. September 2012

Produkttest: Tubotec Dosierspendersystem

Ich habe einen Putztick und liebe es ordentlich. Alles muss immer ordentlich weggeräumt sein, alles muss sortiert sein, alles hat seine bestimmte Stelle. Das funktioniert ganz gut...in der Küche habe ich Tupperware die alles ordnet, in der Speise sind die Regale beschriftet, im Wohnzimmer habe ich Boxen für alles mögliche und meine Kosmetik ist in Box of Beauty Boxen sortiert. Vor einigen Jahren kam ich dann auf die Idee das ich auch mein Duschchaos beseitigen kann. Es gibt ja so große Seifenspender wo man auf den Knopf drückt und unten kommt Seife raus...das habe ich als Spender mit 2 Kammern gefunden und gekauft. Totaler Flopp! Das auffüllen dauerte und dann kam so wenig raus das ich mich doof drückte bis ich genug Duschgel auf der Hand hatte. Idee also aufgegeben....bis vor einem Monat als ich Tubotec entdeckt habe.



Tubotec ist ein Dosierspendersystem für alles was man so im Bad herumstehen hat. Es ist immer Platz für 3 Dinge...Zahnpasta, Duschgel, Seife, etc. So ist es aufgeräumt und ordentlich. Der Tubotec hat aber keine Kammern zum auffüllen, sondern man steckt die Tuben direkt in das Gerät. Es gibt noch mehr Vorteile aber dazu gleich mehr. ;)

Tubotec gibt es in 2 Ausführungen. Einmal in weiß und einmal in Silber. Silber sieht natürlich echt edel aus, aber im Duschbereich denke ich hat man da ewig Wasserflecken drauf, also ist es gut das man auch einen in weiß bekommt. ;) Tubotec war so freundlich mir genau den weißen mal zum testen zuzusenden.
In der Schachtel war nicht nur Tubotec sondern auch alles was man zum anbringen braucht. Jetzt kommt das erste Problem auf. Wer in einer Mietwohnung wohnt hat meist das Problem das Vermieter es sehr ungern sehen wenn man in Fliesen oder Fugen bohrt. Wir haben ein Eigenheim, aber mein Mann sieht es trotzdem net gerne da zu bohren. Wenn man das Gerät/das Regal/das Wasimmer was man da angebracht hat net mehr mag und abmacht hat man Löcher. Wir haben also nur die Duschstange angebohrt. Für Leute wie uns und alle die mieten hat Tubotec mit gedacht und man kann zu dem Tubotec gleich ein Befestigungs-Kit von Nie wieder bohren dazu bestellen. 

Ich durfte Nie wieder bohren schon mal vor längerer Zeit testen und wusste also vorher das das bombenfest hält und ich mir keine Sorgen machen muss.
Danke der Anleitung geht das ganz einfach. Fläche säubern und dann die weißen Streifen an den runden Teilen entfernen. In diesem Fall auf die Fliese kleben. Damit alles nachher gerade ist habe ich die runden Teile an die Rückwand des Tubotec geschraubt, Wasserwaage drauf und an die Fliese gedrückt. Dann die Rückwand wieder angeschraubt und nun den Kleber eingesetzt. Man drückt in ihn ein Loch bei dem runden Teil und wenn an dem zweiten Loch was raus kommt hört man auf. Dann 24 Stunden warten damit es fest wird.
Noch leichter geht es wirklich net und die Dinger waren nun bombenfest an der Fliese. Zum entfernen müsste ich nur mit so einer Art Cuttermesser hinten entlang und ab sind sie wieder. 

Während ich auf das fest werden der runden Teile wartete habe ich mich mal mit dem Rest beschäftigt. Es lagen ganz viele Membranen dabei.
Die Membranen werden auf die Tube gesteckt und dann kommt das ganze in die Halterung. So sitze es fest und nix läuft aus. Ich habe es auch gleich an einigen Tuben/Flaschen ausprobiert. Es ist sogar eine Liste dabei welche Marken und Sorten für das Gerät funktionieren und welche Membrane man für was verwendet. Das anbringen ist natürlich etwas schwieriger, da sie ja ganz dicht sitzen müssen, also muss man schon ein bissl Geduld und Kraft aufbringen.

Es wurde nun Zeit die Rückwand anzubringen. Mit 2 Schrauben einfach und schnell an die angeklebten Nie wieder Bohren Schreiben angebracht.
Der Tubotec wird dann einfach auf diese Rückwand gesteckt.
Die Tuben nun in die Membrane und auf die Halterung geschraubt.
Diese Halterungen werden nun in die passenden Löcher oben im Tubotec gesteckt.
Nun ist der Tubotec fertig zur Nutzung.
Unten auf die schwarzen Knöpfe gedrückt und schon kommt eine Portion raus.
video
Die genaue Menge sieht dann so aus...
Die Menge ist etwas zu wenig für Duschgel finden wir, also 2mal gedrückt und dann passt es. Beim Shampoo ist es viel zu wenig für mein langes Haar und ich müsste viel zu oft auf den Knopf drücken, also kam mein Shampoo wieder raus. Für Schatzis kurzes Haar reicht 3mal drücken. 

Hier wird das Thema etwas schwierig. Tubotec hat sich bei der Dosierungsmenge natürlich etwas gedacht. Zusammen mit Dermatologen und Herstellern wie z.B. Schwarzkopf wurde ermittelt das man eigentlich nur eine Euro-Stück große Menge Shampoo braucht. Also würde es reichen ein paar mal zu drücken um die passende Menge zu haben. Man hat sich aber doch Jahrelang angewöhnt mehr zu nutzen und ich liebe es ja wenn es richtig schäumt. Tubotec hat also eigentlich alle richtig gemacht, aber mein innerer Schweinehund will was anderes. :P 

Nach 4 Wochen nutzen haben wir einige Erfahrungen gemacht. 

- Man nutzt um einiges weniger an Shampoo/Duschgel da man ja bald merkt welche Anzahl an drücken reicht und so nutzt man immer die gleiche Menge und net mal mehr und mal weniger. 

- Man bekommt die Flaschen total leer, da sie immer auf dem Kopf stehen und alle immer unten ist und so die Flasche komplett geleert wird.

- Es lässt sich ganz einfach benutzen, da ein leichter Druck auf den Knopf reicht.

- Wenn man etwas festeres hat...wie z.B. einen Conditioner sollte man ein bissl Wasser zugeben, es schütteln und dadurch ein bissl flüssiger machen.

- Der Duschbereich sieht sauberer aus, da nun nur noch mein Shampoo und Conditioner herumstehen und alles andere ist im Tubotec. 

- Da der Tubotec weiß ist gibt es keine Wasserflecken und auch das Gerät selbst sieht sauber aus. 

Natürlich ist der Tubotec net nur für die Dusche sondern auch für den Badewannen-Bereich für Badeschaum, Duschgel und Shampoo und auch für den Waschbecken-Bereich für Seife und Zahnpasta. Hier gibt es nun ein kleines Helferlein.

Das ist ein Seifenbehälter. Da einfach Handwasch-Seife rein und ab in den Tubotec. Wir haben ja 2 Waschbecken und auch 2 große Spiegel. Dazwischen ist genau der richtige Platz für einen weiteren Tubotec. Diesmal würde ich ihn in Silber nehmen, da er ja keinen Wasserkontakt hat und es schon edel aussieht. Den Seifenbehälter würde ich in die Mitte tun und dann rechts und links unsere Zahnpasta. Es sieht ja nun trotzdem net so schön aus und auch da hat Tubotec etwas passendes. Eine Sichtblende die man vorne auf steckt.


Wir sind wirklich sehr begeistert und der zweite Tubotec steht nun auf unserer Wunschliste. Dann sparen wir auch beim Zähneputzen und Händewaschen so wie wir es nun beim Duschen tun. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen